Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen
Verteidigungsministerin Ursula von der LeyenQuelle: Verteidgungsministerium
Köpfe & Positionen

Von der Leyen: "4.500 Cyber-Angriffe täglich"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Digitalisierung ist die Mega-Aufgabe" der nächsten Jahre, wenn nicht Jahrzehnte", sagt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Gleichzeitig warnt sie vor den Gefahren, die damit einhergehen und will die Wirtschaft stärker in die Verteidigung gegen Hacker-Angriffe einbinden.

Die Gefahr für Kampfgerät der Bundeswehr gehe nicht mehr nur von herkömmlichen Waffen wie Waffen aus, sondern auch von Hackern, wie die Verteidigungsministerin gegenüber der Wirtschaftswoche erklärt. Im Extremfall reiche ein Laptop, Internet und Programmierkenntnisse, um beispielsweise ein Flugzeug auszuschalten. Das gelte praktisch für jedes Fahrzeug der Bundeswehr, allein im Eurofighter, großteils in den 80ern des vorigen Jahrhunderts entwickelt, seien "80 Computer und 100 Kilometer Kabeln" verbaut.

 

Täglich würden viereinhalbtausend Cyberangriffe auf die Bundeswehr stattfinden, denen aber "sehr erfolgreich standgehalten wurde". Zudem wurde eine 15.000 Menschen umfassende Cyberabteilung innerhalb des Ministeriums geschaffen. Diese würden auch den Innenbehörden "Amtshilfe leisten", häufig in engem Austausch mit der Wirtschaft.

 

Es sei wichtig, als Nation ein Netzwerk von Exporten zu bilden, die im Falle eines Cyberangriffes Gegenmaßnahmen einleiten und den Schaden begrenzen könnten. Aus diesem Grund werde seit dem Jahr 2017 eine Cyberreserve mit "Experten aus der Wirtschaft" gebildet.

 

Diese rund 900 Fachleute würden regelmäßig mit Fachleuten der Bundeswehr für einen Ernstfall üben, die Zahl soll auf 2600 steigen. In kleineren Ländern wie Estland wäre die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Militär enger als hierzulande, merkt von der Leyen an.

Cyber-Versicherungen · Cyberdeckung · Cyberangriffe
Auch interessant
Zurück
15.05.2019VWheute
Gothaer: KMU fürchten sich immer mehr vor Hackern Die Bedrohungen der digitalen Welt machen zunehmend auch den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)…
Gothaer: KMU fürchten sich immer mehr vor Hackern
Die Bedrohungen der digitalen Welt machen zunehmend auch den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu schaffen. So sehen 43 Prozent der befragten KMU in Deutschland Cyber-Risiken wie einen Hackerangriff, Datendiebstahl, …
13.05.2019VWheute
Perseus erwei­tert Geschäfts­mo­dell und ist "auf dem Versi­che­rungs­markt ange­kommen" Der Sherwood Forest war – so sagt es zumindest die Legende – …
Perseus erwei­tert Geschäfts­mo­dell und ist "auf dem Versi­che­rungs­markt ange­kommen"
Der Sherwood Forest war – so sagt es zumindest die Legende – einst gefürchtet. Schließlich trieben Robin Hood und seine Getreuen im "Wald der Gesetzlosen" ihr Unwesen und erleichterten …
13.05.2019VWheute
Cyber­at­ta­cken: Versi­che­rungs­branche ist beson­ders lohnens­wert für Krimi­nelle Die Kosten durch Cyberangriffe steigen weltweit in immer neue …
Cyber­at­ta­cken: Versi­che­rungs­branche ist beson­ders lohnens­wert für Krimi­nelle
Die Kosten durch Cyberangriffe steigen weltweit in immer neue Höhen. Ein lohnendes Angriffsziel für Kriminelle ist dabei auch die Versicherungsbranche selbst. Eine besondere Erkenntnis: …
09.04.2019VWheute
GDV: Ärzte und Apotheker sind beim Sicher­heits­check durch­ge­fallen Durch eine Reihe von Fehleinschätzungen und Nachlässigkeiten in Bezug auf ihre …
GDV: Ärzte und Apotheker sind beim Sicher­heits­check durch­ge­fallen
Durch eine Reihe von Fehleinschätzungen und Nachlässigkeiten in Bezug auf ihre IT-Sicherheit haben Ärzte, Kliniken und Apotheken in Deutschland ein ernstes Problem. Zu diesem Schluss kommt eine mehrstufige …
Weiter