Emanuele Diquattro
Emanuele DiquattroQuelle: Adcubum
Köpfe & Positionen

Emanuele Diquattro wird neuer CEO der Adcubum-Gruppe

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Emanuele Diquattro wird zum 1. April 2019 neuer Vorstandsvorsitzender der Adcubum-Gruppe. Er ist bereits seit Mai 2018 als Mitglied der Geschäftsleitung bei Adcubum für den Bereich "Markt Schweiz & Business Development" verantwortlich.
Diquattro ist Absolvent der Züricher Fachhochschule für Wirtschaft (HWZ), verfügt über einen Masterabschluss in Business Engineering und hat seine bisherige berufliche Laufbahn vorwiegend bei der Sanitas Krankenversicherung absolviert. Emanuele Diquattro gehörte von 2012 bis 2018 der Geschäftsleitung der Sanitas Krankenversicherung an. "Wir sind überzeugt davon, dass wir damit Adcubum die beste Ausgangslage für eine erfolgreiche Zukunft ermöglichen. Emanuele Diquattro und Walter Meister gewährleisten auch in Zukunft eine hohe Professionalität, Kontinuität und Leadership", kommentiert Urs Fischer, Verwaltungsratspräsident von Adcubum, die neue Führungsstruktur.
Zudem gab die Adcubum-Gruppe bekannt, bis Ende 2019 in Deutschland auf rund 100 Mitarbeiter zu wachsen. "Wir werden hier den Aufbau unserer Kapazitäten in den Bereichen Produktentwicklung, Produktmanagement, Consulting und Projektleitung konsequent fortsetzen. Mittlerweile beschäftigen wir 60 Mitarbeiter an unseren deutschen Standorten in Hamburg, Düsseldorf und Stuttgart. Bis Ende des Jahres sollen es rund 100 sein", erläutert Michael Süß, Geschäftsführer von Adcubum Deutschland. Zudem soll neben der geplanten Akquise von mindestens zwei Neukunden auch die Entwicklung der Bestandskunden forciert werden, heißt es weiter. "Mit der Erweiterung unserer Kompetenzen und Kapazitäten im Nicht-Leben-Segment setzen wir unseren Wachstumskurs konsequent fort. Wichtige Themen sind dabei die Digitale Transformation, unsere Front- und Interaction-Suite, die Regulatorik sowie die Erweiterung unseres deutschen Ökosystems mit relevanten Marktteilnehmern", betont Süß.
Adcubum · Emanuele Diquattro
Auch interessant
Zurück
10.07.2019VWheute
Bundes­bürger geben den Versi­che­rern schlechte Digi­tal­noten Die Mehrheit der Bundesbürger (60 Prozent) sieht die Versicherer noch nicht im …
Bundes­bürger geben den Versi­che­rern schlechte Digi­tal­noten
Die Mehrheit der Bundesbürger (60 Prozent) sieht die Versicherer noch nicht im digitalen und mobilen Zeitalter angekommen. Gleichzeitig können sich vor allem junge Leute vorstellen, ihre Versicherungspolice bei einem…
06.06.2019VWheute
Deut­sche miss­trauen Versi­che­rern beim Daten­schutz Datenschutz ist in Deutschland bekanntlich ein hohes Gut - auch bei den Versicherern. …
Deut­sche miss­trauen Versi­che­rern beim Daten­schutz
Datenschutz ist in Deutschland bekanntlich ein hohes Gut - auch bei den Versicherern. Allerdings scheint das Vertrauen der Bundesbürger in die Branche gerade bei diesem heiklen Thema nicht sonderlich ausgeprägt zu sein. So …
03.05.2019VWheute
Versi­cherte wollen weniger Prämie für Online-Versi­che­rung zahlen Das Internet gewinnt als Vertriebskanal für Versicherungen immer mehr an Bedeutung…
Versi­cherte wollen weniger Prämie für Online-Versi­che­rung zahlen
Das Internet gewinnt als Vertriebskanal für Versicherungen immer mehr an Bedeutung. Laut einer aktuellen Studie des Schweizer Softwareherstellers Adcubum können sich 69 Prozent der Bundesbürger vorstellen, …
26.11.2018VWheute
Bürger frem­deln mit Online-Abschlüssen – schuld sind die Versi­cherer Ist das die Revolution, von der die Branche seit Jahren spricht? Fast sechs von…
Bürger frem­deln mit Online-Abschlüssen – schuld sind die Versi­cherer
Ist das die Revolution, von der die Branche seit Jahren spricht? Fast sechs von zehn Bundesbürgern können sich derzeit vorstellen, eine Versicherung komplett online abzuschließen. Das Problem: Wirklich gemacht…
Weiter