Quelle: Fotolia
Märkte & Vertrieb

Vlot gewinnt Start-up-Pitch im Bereich Versicherungen

Von Alexander KasparTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Schweizer Start-up Unternehmen Vlot hat bei der diesjährigen Winter Expo des Start-up Incubators Plug and Play den Publikumspreis für die beste Innovation im Bereich Versicherungen gewonnen. Vlot bietet Privatpersonen und Familien online eine individuelle Risikoanalyse an um maßgeschneiderte Lebensversicherungsangebote zu generieren. Plug and Play ist eine global aktive Innovationsplattform mit Sitz in Silicon Valley und auch in München.

Drei Minuten Zeit hatten die rund 20 Start-up-Unternehmen aus aller Welt um in einem Schnelldurchlauf ihre Ideen und Lösungsansätze für eine agil-digitale Versicherungswirtschaft einem hochkarätig besetzten Publikum zu präsentieren. Die Teilnehmer kamen aus Frankreich, Großbritannien, Österreich, Israel, den USA, sowie aus Portugal, Spanien und der Schweiz. Neben Vertretern aus Deutschland präsentierten auch Chinesen und Japaner ihre Ideen. Das Rennen machte in einer abschließenden Live-Abstimmung das 2017 in Zürich gegründete Unternehmen Vlot. Vlot bietet integrierte B2B2C Risikoanalysen, erkennt Deckungslücken und schlägt seinen Nutzern API- und Algorithmusgestützte Lebensversicherungsangebote als White-Label Produkt vor. Wie das konkret aussieht stellte Daniel Schmidheiny, Mitbegründer und COO von Vlot vor.

Zuvor hatte das nach eigenen Angaben "zweitschnellst wachsende Software-Unternehmen" in Deutschland, das Berliner Start-up-Unternehmen Contiamo die Gelegenheit genutzt, seine Sicht auf eine moderne Datenverarbeitung zu präsentieren. Contiamo hat den Mittelstand im Blick, denn dieser erhebt derzeit nur wenig Daten um sein Geschäft zu optimieren, teils mangels Geld, teils mangels Know-how. Wie das Unternehmen die Zukunft gestalten und Versicherern das Leben erleichtern möchte präsentierte dessen Vertreter in einem rasanten Durchlauf.

"Helft uns, kommt zu uns und zeigt eure Ideen!" Mit Aufrufen wie diesen hatte die Versicherungswirtschaft noch vor wenigen Jahren die Start-up-Szene aus Finance und Insurance versucht für die als spröde geltende Branche zu motivieren. Wie es scheint sind die Rufe erhört worden, es bewegt sich etwas in der Branche und auch die Lösungen sind wesentlich professioneller geworden, wie ein Sprecher von Plug and Play im Nachgang zur Veranstaltung sagte. Gleichzeitig zur Veranstaltung gab auch die Generali bekannt, ab sofort mit der Start-up-Plattform Plug and Play zusammenarbeiten. Den Vertrag unterzeichnete Vincenzo Reina, Head of Smart Insurance Transformation der Generali. Da ist die Versicherungskammer Bayern schon etwas weiter: Für ihre Unterstützung der Plattform sowie für ihre aktive Rolle bei der Digitalen Transformation erhielt auch die VKB den Plug and Play-Preis. Der Wille zur Digitalisierung ist mittlerweile auf beiter Basis also vorhanden und zahlreiche neue Lösungen befinden sich in der Pipeline. Nur welche sich durchsetzten werden, das steht noch in den Sternen.

Vlot · Insurtech
Auch interessant
Zurück
14.02.2019VWheute
Patrick Döring: "Dass man über Alexa rele­vantes Neuge­schäft gene­riert, kann ich mir noch nicht vorstellen" Smart-Home-Lösungen und …
Patrick Döring: "Dass man über Alexa rele­vantes Neuge­schäft gene­riert, kann ich mir noch nicht vorstellen"
Smart-Home-Lösungen und Tierversicherungen gehören nicht gerade zu den gefragtesten Versicherungspolicen. Dennoch Wertgarantie-Vorstand Patrick Döring im …
13.02.2019VWheute
Grau­lich: "Versi­che­rungs­pro­dukte im Sinne einer Versi­che­rungs­de­ckung waren von jeher leicht kopierbar" Was kann die Versicherungsbranche…
Grau­lich: "Versi­che­rungs­pro­dukte im Sinne einer Versi­che­rungs­de­ckung waren von jeher leicht kopierbar"
Was kann die Versicherungsbranche von der Automobilindustrie lernen? Element-Vorstand Wolff Graulich sieht im Exklusiv-Interview mit VWheute vor allem die …
10.01.2019VWheute
Talanx ordnet Manage­ment im Bereich Leben des Privat- und Firmen­kun­den­ge­schäft neu Die Talanx hat die Führungsebene im Bereich Leben des …
Talanx ordnet Manage­ment im Bereich Leben des Privat- und Firmen­kun­den­ge­schäft neu
Die Talanx hat die Führungsebene im Bereich Leben des Privat- und Firmenkundengeschäft neu aufgestellt. So übernahm Silke Fuchs (56) zum 1. Januar 2019 den Verantwortungsbereich…
05.12.2018VWheute
Chubb ernennt zwei neue Kräfte für den Bereich Finan­cial Lines Babette Krämer übernimmt den Bereich Financial Institutions, die Spezialabteilung für …
Chubb ernennt zwei neue Kräfte für den Bereich Finan­cial Lines
Babette Krämer übernimmt den Bereich Financial Institutions, die Spezialabteilung für Finanzdienstleister innerhalb der Financial Lines Sparte der Chubb. Dennis Sander verantwortet ab sofort das Commercial …
Weiter