Das Recht spricht?
Das Recht spricht?Quelle: Michael Grabscheit / www.pixelio.de / PIXELIO
Politik & Regulierung

Versicherer verliert vor Gericht: Kein Regress bei Unfallflucht

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Bei Unfallflucht kann der Versicherer vom Verursacher Regress fordern. Die Regelung war klar und eindeutig, bis das Amtsgericht Berlin das kürzlich mit einem Urteil änderte.

Die Regresspflicht bei einem Unfall mit Fahrerflucht kann unter bestimmten Umständen entfallen, und zwar wenn der Verursacher den Schaden nicht bemerkte oder der Versicherer in jedem Fall hätte zahlen müssen, urteilte das Amtsgericht Berlin (Az.: 119 C 3173/17)

Beim Ausparken kam es zu einem Rempler, die Verursacherin bemerkte den Schaden nach eigener Aussage nicht. Nach der Feststellung des Schadens erstatte die Versicherung die Kosten, forderte von der Verursacherin allerdings Regress. Diese berief sich darauf, den Schaden nicht bemerkt zu haben und argumentierte weiterhin, dass die Versicherung in jedem Fall hätte bezahlen müssen, auch wenn sie den Schaden bemerkt hätte.

 

Gericht urteilt

 

Der Richter folgte der Argumentation der Frau. Darauf, ob der Parkrempler bemerkt wurde, käme es laut Gericht nicht an. Die Versicherung hätte in jedem Fall zahlen müssen.

Das gelte auch, denn Unfallflucht wegen Fahruntüchtigkeit scheide als Grund aus. Parkunfälle seien nicht "alkohol- und/oder betäubungsmitteltypisch". Dieses Urteil dürfte die KFZ-Versicherer beschäftigen.

Kfz-Schadenregulierung · Gericht · Justiz
Auch interessant
Zurück
15.04.2019VWheute
Arzt erkennt Krebs nicht und haftet fünf­stellig Menschen machen Fehler und Ärzte sind Menschen. Kommt in einem Fall alles zusammen, steht am Ende …
Arzt erkennt Krebs nicht und haftet fünf­stellig
Menschen machen Fehler und Ärzte sind Menschen. Kommt in einem Fall alles zusammen, steht am Ende eine hohe Summe an Schadenersatz und Schmerzensgeld. Ein Fall für die Ärztehaftung.
09.04.2019VWheute
Wenn der Anwalt die Versi­che­rung betrügt Die Justiz soll bei Versicherungsbetrug für faire Prozesse sorgen. Blöd, wenn ein Vertreter des …
Wenn der Anwalt die Versi­che­rung betrügt
Die Justiz soll bei Versicherungsbetrug für faire Prozesse sorgen. Blöd, wenn ein Vertreter des juristischen Standes sein Wissen nutzt, um sich selbst auf Kosten der Versicherer zu bereichern. Einem gefallenen Anwalt droht jetzt deswegen…
29.03.2019VWheute
Drama­ti­sche Leidens­ge­schichte: 500.000 Euro Schmer­zens­geld wegen Arzt­feh­lers Hierzulande werden wegen eines ärztlichen Behandlungsfehlers …
Drama­ti­sche Leidens­ge­schichte: 500.000 Euro Schmer­zens­geld wegen Arzt­feh­lers
Hierzulande werden wegen eines ärztlichen Behandlungsfehlers selten Schmerzensgelder in sechsstelliger Höhe gezahlt. In diesem Fall bestätigte das Oberlandesgericht das Urteil einer Vorinstanz in…
29.03.2019VWheute
Millio­nen­streit zwischen Zurich und Swatch beschäf­tigt die Justiz Ein Millionenstreit zwischen der Zurich und dem Uhrenhersteller Swatch …
Millio­nen­streit zwischen Zurich und Swatch beschäf­tigt die Justiz
Ein Millionenstreit zwischen der Zurich und dem Uhrenhersteller Swatch beschäftigt die Justiz. Nach einem Brand der Swatch-Fabrik im Schweizer Grenchen im Jahr 2013 will der Schweizer Versicherungskonzern nur …
Weiter