Das Recht spricht?
Das Recht spricht?Quelle: Michael Grabscheit / www.pixelio.de / PIXELIO
Politik & Regulierung

Versicherer verliert vor Gericht: Kein Regress bei Unfallflucht

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Bei Unfallflucht kann der Versicherer vom Verursacher Regress fordern. Die Regelung war klar und eindeutig, bis das Amtsgericht Berlin das kürzlich mit einem Urteil änderte.

Die Regresspflicht bei einem Unfall mit Fahrerflucht kann unter bestimmten Umständen entfallen, und zwar wenn der Verursacher den Schaden nicht bemerkte oder der Versicherer in jedem Fall hätte zahlen müssen, urteilte das Amtsgericht Berlin (Az.: 119 C 3173/17)

Beim Ausparken kam es zu einem Rempler, die Verursacherin bemerkte den Schaden nach eigener Aussage nicht. Nach der Feststellung des Schadens erstatte die Versicherung die Kosten, forderte von der Verursacherin allerdings Regress. Diese berief sich darauf, den Schaden nicht bemerkt zu haben und argumentierte weiterhin, dass die Versicherung in jedem Fall hätte bezahlen müssen, auch wenn sie den Schaden bemerkt hätte.

 

Gericht urteilt

 

Der Richter folgte der Argumentation der Frau. Darauf, ob der Parkrempler bemerkt wurde, käme es laut Gericht nicht an. Die Versicherung hätte in jedem Fall zahlen müssen.

Das gelte auch, denn Unfallflucht wegen Fahruntüchtigkeit scheide als Grund aus. Parkunfälle seien nicht "alkohol- und/oder betäubungsmitteltypisch". Dieses Urteil dürfte die KFZ-Versicherer beschäftigen.

Kfz-Schadenregulierung · Gericht · Justiz
Auch interessant
Zurück
03.06.2019VWheute
Nach dem Crash ist vor der Unfall­flucht: "Den Rest macht die Versi­che­rung" Es ist ein sonderbares Lob für den Service der KFZ-Branche. Ein junger …
Nach dem Crash ist vor der Unfall­flucht: "Den Rest macht die Versi­che­rung"
Es ist ein sonderbares Lob für den Service der KFZ-Branche. Ein junger Autofahrer hat einen Unfall verursacht und sich mit einem Spruch für die Ewigkeit unerlaubt vom Unfallort entfernt, im …
23.05.2019VWheute
Versi­cherer One verliert Gründer Der Berliner Digitalversicherer der Wefox-Gruppe braucht Ersatz für seinen Gründer Stephan Ommerborn. Er verlässt …
Versi­cherer One verliert Gründer
Der Berliner Digitalversicherer der Wefox-Gruppe braucht Ersatz für seinen Gründer Stephan Ommerborn. Er verlässt das Unternehmen zwei Jahre nach Gründung, um sich den obligatorischen "neuen Herausforderungen zu stellen". Der Nachfolger scheint …
23.05.2019VWheute
DSGVO ist der Feind der Wirt­schaft Bürokratie ist der Unternehmen Tod. Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hemmt die Digitale Wirtschaft in …
DSGVO ist der Feind der Wirt­schaft
Bürokratie ist der Unternehmen Tod. Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hemmt die Digitale Wirtschaft in Deutschland – beinahe jedes dritte Unternehmen hat seine digitalen Aktivitäten wegen der DSGVO eingeschränkt, 39 Prozent rechnen mit …
25.04.2019VWheute
Falsche Dieb­stahl­an­zeige kann Apple eine Milli­arde kosten "Verklage Unternehmen mit tiefen Taschen" – das scheint in den USA ein weit verbreiteter…
Falsche Dieb­stahl­an­zeige kann Apple eine Milli­arde kosten
"Verklage Unternehmen mit tiefen Taschen" – das scheint in den USA ein weit verbreiteter Sinnspruch zu sein. Ein Student nahm sich das zu Herzen und hat Apple wegen einer unwahren Diebstahlbeschuldigung auf eine …
Weiter