Konzernsitz der Talanx
Konzernsitz der TalanxQuelle: Talanx
Köpfe & Positionen

Talanx ordnet Management im Bereich Leben des Privat- und Firmenkundengeschäft neu

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Talanx hat die Führungsebene im Bereich Leben des Privat- und Firmenkundengeschäft neu aufgestellt. So übernahm Silke Fuchs (56) zum 1. Januar 2019 den Verantwortungsbereich für den Betrieb Leben. Damit folgt sie auf Christian Mähringer, der Ende Juli 2018 aus dem Unternehmen ausgeschieden ist. Zudem wurde Michael Krebbers (50) neuer Vorstand in den Bancassurance-Leben-Gesellschaften. Fabian von Löbbecke (46) ist in den Vorstand der HDI Lebensversicherung AG berufen worden und Dominik Hennen (37) komplettiert den Vorstand der PB Pensionsfonds AG.

Fuchs bereits seit 1999 bei den den BA-Gesellschaften in verschiedenen Führungspositionen tätig. Seit 2003 ist sie für den Kundenservice zuständig und seit 2007 als Vorstand für dieses Ressort verantwortlich. Ihre bisherigen Vorstandsmandate in den Gesellschaften der Bancassurance (BA)-Lebensversicherer hat sie beibehalten. Die Mandate in den Vorständen der Sachversicherungsgesellschaften hat sie Unternehmensangaben zufolge jedoch zum Jahreswechsel 2018 niedergelegt.

Krebbers, der bisher im Vorstand der HDI Systeme AG (vormals Talanx Systeme AG) für das Ressort HDI Leben & Investments zuständig ist, wurde zum 1. Januar 2019 in die Vorstände der BA-Lebensversicherer berufen. Mit dieser neuen Doppelrolle sollen IT- und Geschäftsbereiche näher zusammenrücken, heißt es. Fabian von Löbbecke verantwortet als Vorstand in der HDI Lebensversicherung AG künftig die betriebliche Altersversorgung. Diese Aufgabe übernimmt zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion als Vorstandsvorsitzender der HDI Pensionsmanagement AG. Dominik Hennen wird als Vorstand der PB Pensionsfonds AG künftig das Vertriebsressort verantworten.
"Damit können wir die Kompetenzen rund um den Betrieb, die IT und die betriebliche Altersversorgung in unserem Geschäftsbereich stärker aufeinander abstimmen, voneinander profitieren und unser Know-how übergreifend nutzen", kommentiert Jan Wicke, Vorstand der Talanx AG und verantwortlich für das deutsche Privat- und Firmenkundengeschäft, die Personalentscheidungen.
Talanx
Auch interessant
Zurück
14.05.2019VWheute
Bunde­staat Washington narrt Haupt­stadt: Eigene KV-Option ist gleich­zeitig staat­lich und privat Amerika hat für ein hochentwickeltes Land keine …
Bunde­staat Washington narrt Haupt­stadt: Eigene KV-Option ist gleich­zeitig staat­lich und privat
Amerika hat für ein hochentwickeltes Land keine gute Krankenversicherung. Die Beiträge sind für viele Menschen nicht zu stemmen, weswegen Ex-Präsident Barack Obama einen Schutz für …
09.04.2019VWheute
Hiscox ordnet Leitungs­funk­tionen neu Der Spezialversicherer Hiscox expandiert weiter und gründet zwei weitere Niederlassungen in der …
Hiscox ordnet Leitungs­funk­tionen neu
Der Spezialversicherer Hiscox expandiert weiter und gründet zwei weitere Niederlassungen in der Bundeshauptstadt Berlin sowie in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Zudem besetzt der Versicherer auch einige …
19.09.2018VWheute
"Viele Makler kehren von der Abschluss­pro­vi­sion ab" Zunehmende Regulierung, Insurtechs als Konkurrenz und die schwierige Suche nach einem Nachfolge…
"Viele Makler kehren von der Abschluss­pro­vi­sion ab"
Zunehmende Regulierung, Insurtechs als Konkurrenz und die schwierige Suche nach einem Nachfolger. Dieses Problemtrio macht den Vermittlern derzeit ziemlich zu schaffen. Und dennoch: "Dass es heute schwerer ist, einen Bestand …
21.08.2017VWheute
Digi­ta­li­sie­rung macht eigenen Job sicherer 56 Prozent der Deutschen glaubt, dass Digitalisierung ihren Job zukunftsfähiger und damit sicherer mach…
Digi­ta­li­sie­rung macht eigenen Job sicherer
56 Prozent der Deutschen glaubt, dass Digitalisierung ihren Job zukunftsfähiger und damit sicherer macht. Das zeigt eine Untersuchung von Arag und Kantar TNS. Nur knapp über zehn Prozent der Befragten fürchten, wegen der …
Weiter