Mohamed El-Erian, World Economic Forum Summit on the Global Agenda 2008
Mohamed El-Erian, World Economic Forum Summit on the Global Agenda 2008Quelle: World Economic Forum (www.weforum.org) / Photo by Norbert Schiller, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5165377
Köpfe & Positionen

Mohamed El-Erian: ETF's sind keine gute Wahl

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Allianz Chefberater warnt vor den Gefahren des Jahres 2019. El-Erian sieht eine hohe Volatilität auf dem Aktienmarkt und glaubt, die Zeit der "Rosinenpicker" auf dem Aktienmarkt ist gekommen. Vor börsengehandelten Fonds (ETF's) warnt er.

Gegenüber dem Handelsblatt spricht El-Erian über die Gefahren des Jahres und Schwankungen auf dem Aktienmarkt. Die Märkte würden von mehreren Faktoren betroffen sein, die sich negativ auswirken. Zum einen wäre das eine Veränderung beim Wachstum, denn speziell für Europa und China sei der Ausblick "deutlich unsicherer geworden". Weiter ändere sich die Geldpolitik der Notenbanken. Die Europäische Zentralbank (EZB) folge seit Jahresanfang der Federal Reserve (Fed) und kaufe "netto keine Anleihen mehr zu". Darüber hinaus gäbe es "Unsicherheiten bei der Handelspolitik".

Beim Thema Volatilität sieht der Chefberater der Allianz Probleme auf den Aktienmarkt zukommen. Das betrifft auch die deutschen Lebensversicherer, die verstärkt auf Aktien setzen, um den Niedrigzinsen zu entkommen.  "Ja, im Schnitt wird die Volatilität so hoch sein wie in diesem Jahr. Wir befinden uns schließlich in einem ungewisseren wirtschaftlichen und finanziellen Umfeld", führt El-Erian aus

Er verneint die Frage, ob ETF's auch in einem volatilen Umfeld eine gute Wahl sind: "Nein. 2019 werden die Stockpicker ihr Comeback haben. Wenn der Geldpegel steigt, schwimmen alle obenauf. Aber jetzt, wo er sinkt, kommt es darauf an, spezielle Chancen zu nutzen."

Bei der Bewertung der Anlagemöglichkeiten in den USA warnt der Finanzexperte vor Gefahren in der Zukunft. Die Staatsschulden und das wachsende Budgetdefizit seien "im Moment zwar noch kein Problem", aber auf lange Sicht sollten Anleger "vorsichtig sein".

Mohamed El-Erian · Allianz Global Investor · Aktienmärkte · Prognose 2019
Auch interessant
Zurück
19.06.2019VWheute
1860-Investor Ismaik liefert sich öffent­li­ches Wort­ge­fecht mit Baye­ri­sche-Vorstand Pünktlich zur Sommerpause herrscht bei den Münchener Löwen …
1860-Investor Ismaik liefert sich öffent­li­ches Wort­ge­fecht mit Baye­ri­sche-Vorstand
Pünktlich zur Sommerpause herrscht bei den Münchener Löwen mal wieder dicke Luft. Der Grund sind diesmal die Pläne der Bayerischen, ihr Sponsoring beim Fußball-Drittligisten weiter auszubauen…
20.05.2019VWheute
Posch: "Wir sind Pionier bei Netto­ta­rifen" Der Lebensversicherer Prisma Life hat im letzten Jahr gut verdient. Rund 5,3 Mio. betrug der …
Posch: "Wir sind Pionier bei Netto­ta­rifen"
Der Lebensversicherer Prisma Life hat im letzten Jahr gut verdient. Rund 5,3 Mio. betrug der Jahresüberschuss Ende 2018. Wachstumstreiber waren dabei vor allem die Nettotarife. VWheute hat exklusiv mit Verwaltungsratschef Helmut Posch …
15.05.2019VWheute
Klima­phä­nomen El Niño verän­dert sich zu Ungunsten der Mensch­heit - und der Versi­cherer Werden erneut tausende Menschen sterben und …
Klima­phä­nomen El Niño verän­dert sich zu Ungunsten der Mensch­heit - und der Versi­cherer
Werden erneut tausende Menschen sterben und Milliardenschäden entstehen? Das Klimaphänomen El Niño verändert sich, und zwar nicht zum Guten. Die Naturerscheinung soll in den kommenden …
07.03.2019VWheute
Wefox jubelt nach 125-Millionen-Inves­ti­ti­ons­runde: "Wir haben die Gele­gen­heit, die größte Versi­che­rungs­ge­sell­schaft der Welt zu werden" Geldregen…
Wefox jubelt nach 125-Millionen-Inves­ti­ti­ons­runde: "Wir haben die Gele­gen­heit, die größte Versi­che­rungs­ge­sell­schaft der Welt zu werden"
Geldregen in Berlin. Das Insurtech Wefox hat die größte Series-B-Runde eines Insurtechs erzielt, 125 Millionen US-Dollar wurden …
Weiter