Bafin untersucht MiFID II-Einhaltung
Bafin untersucht MiFID II-EinhaltungQuelle: Thorben Wengert / www.pixelio.de / PIXELIO
Politik & Regulierung

Erneut startet Bafin Marktuntersuchung zu MiFID II

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Ein Jahr nach Inkrafttreten der europäischen Finanzmarktrichtlinie untersucht die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) im ersten Quartal 2019 erneut, wie Privat- und Auslandsbanken, Genossenschaftsbanken und Sparkassen die MiFID II-Vorgaben umsetzen.

Im Fokus der Untersuchung stehen dabei wieder die für den Verbraucherschutz besonders relevanten, neu eingeführten

Verhaltenspflichten wie die Telefonaufzeichnung (Taping), die Geeignetheitserklärung und die Ex-ante-Kosteninformation. Dafür hat die Aufsicht bei insgesamt 40 Wertpapierdienstleistungsunternehmen Unterlagen zu jeweils zehn Geschäftsvorfällen angefordert.

 

Bis zum 22. Februar 2019 müssen die Institute ür jeden Einzelfall darlegen, wie sie die aufsichtsrechtlichen Vorgaben einhalten. Die Bafin hatte eine entsprechende Marktuntersuchung bereits im Januar 2018 bei diesen 40 stichprobenhaft ausgewählten Banken durchgeführt. Probleme hatten sich damals insbesondere bei der Dokumentation der Geeignetheit von Anlageempfehlungen sowie bei den Kosteninformationen gezeigt.

 

Mit ihrer Folgeuntersuchung will sich die Bafin einen aktuellen, marktweiten Überblick verschaffen und Veränderungen im Vergleich zur letzten Erhebung identifizieren. "Wir erwarten, dass sich in den Instituten seitdem einiges positiv entwickelt hat und die Startschwierigkeiten nun weitgehend überwunden sind. Von besonderem Interesse ist für uns aber auch, ob und wie die neuen Pflichten in der Anlegerschutzpraxis wirken", erklärt Christian Bock, Abteilungsleiter Verbraucherschutz bei der Bafin.

BaFin · Mifid II · Untersuchungsmethoden
Auch interessant
Zurück
07.12.2018VWheute
Mifid II: "Ob Anleger die Ausfüh­rungen tatsäch­lich lesen und verstehen, darf bezwei­felt werden" Die Umsetzung der EU-Richtlinie MiFID II für …
Mifid II: "Ob Anleger die Ausfüh­rungen tatsäch­lich lesen und verstehen, darf bezwei­felt werden"
Die Umsetzung der EU-Richtlinie MiFID II für Finanzanlagenvermittler ist in vollem Gange. Das Bundeswirtschaftsministerium legte im November einen Referentenentwurf zur Reform der …
08.01.2018VWheute
Versi­cherer sehen MIFID II-Vorgaben gelassen entgegen Die Bafin warnt! Die Finanz-Aufseher haben die Finanzunternehmen noch einmal eindringlich …
Versi­cherer sehen MIFID II-Vorgaben gelassen entgegen
Die Bafin warnt! Die Finanz-Aufseher haben die Finanzunternehmen noch einmal eindringlich darauf hingewiesen, dass im Jahr 2018 mit der Umsetzung der Finanzmarktrichtlinie MiFID II zahlreiche neue Vorgaben in Kraft treten. …
25.09.2017VWheute
Zukunft der Tele­fon­be­ra­tung: Mitschneiden erlaubt Von Alexander Pfisterer-Junkert, Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Fischer Kühne und Partner:…
Zukunft der Tele­fon­be­ra­tung: Mitschneiden erlaubt
Von Alexander Pfisterer-Junkert, Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Fischer Kühne und Partner: Ab Januar 2018 wird das Schutzniveau bei Finanz- und Anlageentscheidungen deutlich erhöht. Ein Kernpunkt der Neuregelungen ist …
27.03.2017VWheute
Viel Arbeit für den Bundestag: bAV, BRSG, Mifid, IDD Von VWheute-Hauptstadtkorrespondent Manfred Brüss. Diese Woche ist prall gefüllt mit Themen, die …
Viel Arbeit für den Bundestag: bAV, BRSG, Mifid, IDD
Von VWheute-Hauptstadtkorrespondent Manfred Brüss. Diese Woche ist prall gefüllt mit Themen, die sich mit der betrieblichen Altersversorgung (bAV) und der Finanzmarktregulierung befassen. Zum Auftakt beginnt heute Vormittag der…
Weiter