Quelle: clearlens-images / PIXELIO (www.pixelio.de)
Unternehmen & Management

Weitere Lebensversicherer halten ihre Überschussbeteiligungen stabil

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Kurz vor den Feiertagen und dem Jahreswechsel haben mit der Hansemerkur und die drei Lebensversicherer des Konzerns Versicherungskammer ihre Gesamtverzinsungen für das Jahr 2019 bekannt gegeben. Das wenig überaschende Ergebnis: Die Auszahlungen an die Kunden bleiben dem aktuellen Trend folgend konstant.
So hält die HanseMerkur Lebensversicherung AG sämtliche geltenden Überschusssätze für klassische Rentenversicherungen stabil und weist für 2019 eine laufende Verzinsung der Sparanteile von 2,0 Prozent aus. Darüber hinaus erhalten die Kunden einen Schlussüberschuss, und ihnen wird die Beteiligung an den Bewertungsreserven gutgeschrieben. Daher liegt die Gesamtverzinsung der Verträge bei 2,1 Prozent. Konstant bleiben auch die Risikoüberschüsse in den Todesfall- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, heißt es. Bei den Tarifen der Rentenversicherungen mit endfälliger Garantie (auch bekannt als Neue Klassik) betrage die laufende Verzinsung Unternehmensangaben zufolge weiterhin 2,2 Prozent. Einschließlich des Schlussüberschusses ergebe sich hier ein Gesamtzins von 2,3 Prozent.
Die Saarland Lebensversicherung setzt bei ihrem Tarif PrivatRente Garant auf eine Verzinsung der Sparanteile von 2,95 Prozent. Diese Gesamtverzinsung setze sich demnach aus der laufenden Verzinsung in Höhe von 2,35 Prozent sowie den nicht garantierten Schlussüberschüssen inklusive Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven in Höhe von 0,6 Prozent zusammen. Die Bayern-Versicherung bietet indes bei der Rentenversicherung PrivatRente Garant weiterhin eine Verzinsung der Sparanteile  2,95 Prozent. Diese Gesamtverzinsung setzt sich zusammen aus einer laufenden Verzinsung in Höhe von 2,35 Prozent sowie den Schlussüberschüssen inkl. der Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven (BW) in Höhe von 0,6 Prozent. Bei den neuen Vorsorgekonzepten WachstumGarant und FlexVario betrage die Gesamtverzinsung 2,75 Prozent auf das Sicherungskapital. Diese setzt sich zusammen aus der laufenden Verzinsung von 2,25 Prozent sowie den Schlussüberschüssen von 0,4 Prozent. Darin enthalten ist ein Kostenüberschussanteil von 0,1 Prozent auf das Deckungskapital. Auf die Anteile der indexorientierten bzw. renditeoptimierten Kapitalanlagen Plus und Chance werden darüber hinaus 0,8 Prozent bzw. 0,6 Prozent Schlussüberschussanteile gegeben. Die Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg setzt die Gesamtverzinsung der PrivatRente Garant für 2019 auf 2,85 (2018: 2,7) Prozent fest.
Überschussbeteiligungen · HanseMerkur · Saarland Versicherungen
Auch interessant
Zurück
29.05.2019VWheute
Solvenz­quoten: GDV sieht Versi­cherer stabil aufge­stellt Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die Solvenzberichte der …
Solvenz­quoten: GDV sieht Versi­cherer stabil aufge­stellt
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die Solvenzberichte der deutschen Versicherungsunternehmen ausgewertet und kommt unter dem Strich zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Demnach habe …
20.05.2019VWheute
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht. Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches …
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht.
Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück" - und das trotz Belastung durch Großschäden. Warum der Versicherer dennoch zufrieden ist und warum es für …
13.05.2019VWheute
Saar­land Versi­che­rungen setzen auf Cyber­schutz Versicherungsschutz gegen Cyberattacken scheint auch bei kleinen und mittleren Versicherern …
Saar­land Versi­che­rungen setzen auf Cyber­schutz
Versicherungsschutz gegen Cyberattacken scheint auch bei kleinen und mittleren Versicherern zunehmend ein Thema zu werden. "Die Cyber-Versicherung ist die neue Feuer-Versicherung", glaubt Dirk Hermann, Vorstandsvorsitzender …
12.03.2019VWheute
Branche hält Beiträge im PKV-Stan­dard­tarif stabil Nach einigen Problemen nun Positives von der PKV:  Die Beiträge im Standardtarif (STN) …
Branche hält Beiträge im PKV-Stan­dard­tarif stabil
Nach einigen Problemen nun Positives von der PKV:  Die Beiträge im Standardtarif (STN) bleiben stabil. Das ergibt sich aus den aktuellen Daten des PKV-Verbandes, der diesen branchen­einheitlichen Sozialtarif kalkuliert. …
Weiter