Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
19.12.2018

Schlaglicht

19.12.2018Mär von der Disruption: Fehlt Versicherern die Fantasie für neue Produkte?
Schnell wird der Terminus "Disruption" bemüht, wenn es gilt, die Notwendigkeit des Einsatzes modernster Technologie zu untermauern. Doch wo stehen weite Teile des Versicherungsmarktes heute? An der Schwelle zur Disruption? Beobachtet man die Produktpolitik etablierter Versicherer, erscheint dies zweifelhaft. Zu sehr wird nach wie vor an der Feinjustierung bestehender Produkte gefeilt. Anstatt einer Kultur der  Innovation herrscht eine Kultur der Nachahmung. Langanhaltende Vorteile resultieren daraus nicht.
Schnell wird der Terminus "Disruption" bemüht, wenn es gilt, die Notwendigkeit des Einsatzes …

Märkte & Vertrieb

Unwetter
19.12.2018Swiss Re: Katastrophen kosten Versicherer in diesem Jahr rund 79 Mrd. US-Dollar
Die Versicherer kommen die Katastrophen in diesem Jahr augenscheinlich teuer zu stehen. Schätzungen zufolge belaufen sich die gesamtwirtschaftlichen Schöden aus Natur- und Man-Made-Katastrophen im Jahr auf 155 Mrd. US-Dollar (2017: 350 Mrd.). Die versicherten Schäden aus Katastrophen weltweit dürften in diesem Jahr indes schätzungsweise 79 Mrd. US-Dollar erreichen. Außerdem forderten die Katastrophenereignisse mehr als 11.000 Opfer. Zu diesem Ergebnis kommt eine vorläufige Sigma-Statistik der Swiss Re.
Die Versicherer kommen die Katastrophen in diesem Jahr augenscheinlich teuer zu stehen. Schätzungen…
Kredite
19.12.2018Verbraucherschützer bemängeln hohe Stornoquoten bei Restschuldversicherungen
Die Restschuldversicherung gehört nicht gerade zu den Lieblingsprodukten der selbsternannten Marktwächter. Die Verbraucherzentrale Hamburg bemängelt nun die hohe Stornoquote entsprechender Policen - und dies oftmals zum Nachteil der Kunden. Dabei beruft sich die VZHH auf eine nicht repräsentativen Befragung von 23 Restschuldversicherern zu Leis-tungs- und Stornoquoten. Der GDV sieht dies naturgemäß anders.
Die Restschuldversicherung gehört nicht gerade zu den Lieblingsprodukten der selbsternannten …
Wie zahlen Versicherungskunden am liebsten ihre Prämie?
19.12.2018Studie: Lastschriften sind beim Versicherungskunden out
Versicherungsschutz gibt es bekanntlich nicht umsonst. Doch wie überweisen die Versicherungskunden eigentlich am liebsten ihre Prämien? Eine aktuelle ibi-Studie mit dem markanten Titel "Bezahlverhalten von Versicherungskunden - heute und morgen" hat dafür rund 2.000 Konsumenten befragt. Das Ergebnis: Die klassische Lastschrift scheint gerade bei jüngeren Kunden mittlerweile out zu sein.
Versicherungsschutz gibt es bekanntlich nicht umsonst. Doch wie überweisen die Versicherungskunden …

Politik & Regulierung

Uwe Schroeder-Wildberg
19.12.2018MLP-Chef zur PKV: "Die Branche hat sicher auch Fehler gemacht"
Heute wird sich der Bundesgerichtshof (BGH) mit der Unabhängigkeit von PKV-Treuhändern befassen. Dabei geht es auch um die Frage, ob die Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung in diesem Zusammenhang wirksam sind oder nicht. Viele Amts- und Landgerichte hatten zuvor Erhöhungen für unwirksam erklärt, weil sie den dafür notwendigen Treuhänder nicht für unabhängig hielten oder die Begründung für unzureichend. MLP-Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg rechnet zwar mit einem Urteil im Sinne der Branche. Und dennoch: "Die Branche hat sicher auch Fehler gemacht - Stichwort: Billigtarife, bei denen Kunden erst mit günstigen Konditionen gelockt wurden, um später dann deutliche Preiserhöhungen durchzusetzen."
Heute wird sich der Bundesgerichtshof (BGH) mit der Unabhängigkeit von PKV-Treuhändern befasse…
Gebäude des BGH
19.12.2018BGH: Fiktive Schadensberechnung in der Kfz-Haftpflicht orientiert sich an günstigster Werkstatt
Verkehrsunfälle gehören heute leider zur Tagesordnung. Im Schadenfall übernimmt üblicherweise der Kfz-Haftpflichtversicherer die Schadenrgulierung. Doch was passiert im Falle einer fiktiven Schadenberechnung und welche Messgrößen sind dafür relevant? Der Bundesgerichtshof hat nun eine wegweisende Entscheidung getroffen: Demnach darf der Versicherer nicht die ortsüblichen Durchschnittskosten, sondern im Zweifel nur die für die günstigere Werkstatt erstatten (Az.: VI ZR 65/18).
Verkehrsunfälle gehören heute leider zur Tagesordnung. Im Schadenfall übernimmt üblicherweise der …

Unternehmen & Management

19.12.2018Bei Telematikangeboten könnte es sich um verbotenes, versicherungsfremdes Geschäft handeln
Immer mehr Versicherer bieten fahrstil- oder kilometerabhängige Telematiktarife in der Kfz-Versicherung an. Oft sind Assekuranzen dabei von Kooperationspartnern und Zulieferern aus der Digitalbranche abhängig. Die Entwicklung von Software und Hardware zählt nicht zu ihren Kernkompetenzen. Dabei müssen Versicherer aufpassen, kein versicherungsfremdes Geschäft anzubieten und die Auslagerung richtig zu organisieren. Andernfalls kommen die Aufsichtsbehörden.
Immer mehr Versicherer bieten fahrstil- oder kilometerabhängige Telematiktarife in der …
Uwe Baumann, Direktor bei Swiss Compare
19.12.2018Swiss Compare: "Ich glaube nicht, dass wir uns derzeit Recruiting-Sorgen machen müssen"
"Makler kämpfen gegen ihr Aussterben", lautete im Oktober die Schlagzeile von VWheute anlässlich der DKM in Dortmund. Die Sorgen in der Vermittlerschaft sind zumindest vielfältig: Nachwuchssorgen, digitale Konkurrenz und kein Gehör in der Berliner Politik. Doch wie sieht es in der Praxiss aus? VWheute hat mit Uwe Baumann, Direktor bei Swiss Compare, einen exklusiven Einblick erhalten.
"Makler kämpfen gegen ihr Aussterben", lautete im Oktober die Schlagzeile von VWheute anlässlich …
Jörg Schneider, scheidender Finanzvorstand der Munich Re
19.12.2018Munich-Re-Finanzchef Schneider glaubt nicht an Chancen aus großen Unternehmensübernahmen
Mehr als 18 Jahre hatte Jörg Schneider die Finanzen der Munich Re verantwortet. Zum Abschluss seiner Karriere zieht der scheidende Vorstand eine Bilanz seiner Karriere. Sein Fazit: "Unser Geschäftsmodell ist gut und es funktioniert weiterhin, da habe ich überhaupt keinen Zweifel." Von großen Übernahmen in der Branche hält er indes nichts.
Mehr als 18 Jahre hatte Jörg Schneider die Finanzen der Munich Re verantwortet. Zum Abschluss …

Köpfe & Positionen