Westhafentower in Frankfurt am Main
Westhafentower in Frankfurt am MainQuelle: Eiopa
Politik & Regulierung

Eiopa-Stresstest: Europas Versicherer zeigen stressresistent

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat am Freitag die Ergebnisse des aktuellen Stresstests für die Versicherungsbranche veröffentlicht. Das Ergebnis: Die europäischen Versicherer haben sich in den verschiedenen Testszenarien als durchaus robust erwiesen. Auch die deutschen Versicherungsunternehmen zeigten sich krisenfest.
Demnach sei die Branche insgesamt "angemessen kapitalisiert", um mögliche Krisen adäquat bewältigen zu können, heißt es bei der Versicherungsaufsicht. Getestet wurden dabei 42 europäische Versicherer - darunter auch die Allianz, die Munich Re, die HDI (Talanx), sowie die R+V Versicherung und die Huk-Coburg. Allerdings würden sich die Niedrigzinsen, aber auch ein plötzlicher Anstieg des Zinsniveaus sowie der Lebenserwartung der Kunden als Gefahr für die Finanzen der Versicherungskonzerne erweisen, so die Eiopa weiter. Mit schweren Naturkatastrophen würde die Branche indes deutlich besser zurecht kommen.
Nach Aussage der deutschen Versicherungsaufsicht Bafin haben sich auch die deutschen Versicherer, welche am Stresstest teilgenommen haben, als krisenfest erwiesen. Dennoch würde eine anhaltende Niedrigzinsphase gerade für die deutschen Teilnehmer eine Herausforderung bleiben. "Aufgrund ihrer langfristigen Verpflichtungen sind einige deutsche Unternehmen von der Niedrigzinsphase besonders betroffen", betont Bafin-Exekutivdirektor Frank Grund. Und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ergänzt: "Wie die Ergebnisse des Eiopa-Stresstests bestätigen, ist die europäische Versicherungswirtschaft auch in extremen Szenarien sehr stabil. Das Ergebnis ist erfreulich und gleichzeitig wenig überraschend, da das Aufsichtssystem Solvency II bereits auf einem Stresstest-Ansatz beruht und von den Unternehmen eine hohe Risikotragfähigkeit verlangt. Der begrenzte Erkenntnisgewinn zusätzlicher Stresstests kann den erheblichen Mehraufwand in den Unternehmen kaum rechtfertigen."
Insgesamt hatte die Eiopa drei Stressszenarien getestet. Im ersten Szenario - einem abrupten Zinsanstieg, verbunden mit Marktverwerfungen und deutlich zunehmenden Schadenmeldungen - würden die Solvenzkapital-Anforderung (SCR) der 42 Firmen im Schnitt von 202 auf 145 Prozent sinken. Sechs Versicherer würden sogar unter die kritische Marke von 100 Prozent sinken. Im zweiten Szenario - langfristig sehr niedrige Zinsen und eine steigende Lebenserwartung - kämen die Versicherer im Schnitt auf eine SCR von 137 Prozent. Sieben Versicherer sind dabei sigar durchgefallen. Im dritten Stresstest wurde die Belastbarkeit durch eine Serie schwerer Naturkatastrophen von Orkanen über Hochwasser bis zu Erdbeben gestestet. Das Ergebnis: Nahezu alle Versicherer würden nahezu unbeschadet aus einem solchen Szenario herauskommen, weil rund 55 Prozent der Verluste von Rückversicherern aufgefangen würden.
Stresstest · Eiopa · GDV · BaFin
Auch interessant
Zurück
08.03.2019VWheute
Bafin: "Cyber-Stress­test ist im Grund­satz auf den gesamten Finanz­sektor anwendbar" Es war der Aufreger der Woche. Die Bafin will einen …
Bafin: "Cyber-Stress­test ist im Grund­satz auf den gesamten Finanz­sektor anwendbar"
Es war der Aufreger der Woche. Die Bafin will einen Cyber-Stresstest für Finanzinstitute einführen. Damit soll analog zum Finanzstresstest geprüft werden, ob die Unternehmen ein …
06.03.2019VWheute
Kommt der Cyber-Stress­test für Versi­cherer? Wenn der Hacker vor der digitalen Tür steht. Ein Szenario, das Versicherer aus ihrer täglichen Arbeit …
Kommt der Cyber-Stress­test für Versi­cherer?
Wenn der Hacker vor der digitalen Tür steht. Ein Szenario, das Versicherer aus ihrer täglichen Arbeit kennen, bisher ging (wahrscheinlich) alles gut. Damit das so bleibt und die Versicherer weiter an ihrer IT-Sicherheit arbeiten, will…
24.01.2019VWheute
Euler Hermes erwartet Plei­te­welle in China Die Aussichten für die globale Weltwirtschaft für dieses Jahr sind seit langen nicht mehr so getrübt wie …
Euler Hermes erwartet Plei­te­welle in China
Die Aussichten für die globale Weltwirtschaft für dieses Jahr sind seit langen nicht mehr so getrübt wie in diesen Tagen. Während der versammelten Prolitprominenz und den Topstars der Unternehmenslenker - allen voran Allianz-Chef …
08.11.2018VWheute
Pimco-Mana­gerin sorgt sich um Europas Wirt­schaft Die Midterm-Wahlen in Amerika werden keinen großen Einfluss auf die Grundbedingungen der …
Pimco-Mana­gerin sorgt sich um Europas Wirt­schaft
Die Midterm-Wahlen in Amerika werden keinen großen Einfluss auf die Grundbedingungen der Anlagemärke haben, glaubt Geraldine Sundstrom, Head of Asset Allocation EMEA beim Vermögensverwalter Pimco, der zur Allianz gehört. Doch sie…
Weiter