Bauhelme
BauhelmeQuelle: Rainer Sturm / PIXELIO (www.pixelio.de)
Märkte & Vertrieb

Willis Towers Watson: BRSG beflügelt die bAV

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Betriebsrentenstärkungsgesetz scheint sich durchaus positiv auf die betriebliche Altersversorgung auszuwirken. Laut einer aktuellen Umfrage des Beratungshauses Willis Towers Watson wollen 47 Prozent der befragten Unternehmen im Zuge des BRSG ihre bAV ausbauen oder anpassen zu wollen. Hinsichtlich der Erfolgschancen der Reform herrscht indes eher verhaltener Optimismus.
Demnach bearbeiten die meisten Unternehmen zunächst die sogenannten "BRSG-Pflichtthemen" wie die Umsetzung des Arbeitgeberzuschusses zur Entgeltumwandlung (59 Prozent) und die Nutzung der neuen steuerlichen Freibeträge (55 Prozent). Neue gesetzliche Möglichkeiten wie die reine Beitragszusage und Opting-out auf tariflicher Basis - stehen allerdings nur in 15 bzw. 17 Prozent der Unternehmen auf der Agenda. Bislang können diese Optionen noch nicht umgesetzt werden, da keine entsprechenden Tarifverträge vorliegen. Allerdings sehen die befragten 43 Unternehmen aller Größen und Branchen auch weiterhin alte Stolpersteine - allen voran eine Absenkung des steuerlichen Rechnungszinses sowie die Abschaffung der Doppelverbeitragung in der Sozialversicherung. Zudem steige die Komplexität der bAV durch das Reformpaket weiter, an sagen 70 Prozent der befragten Unternehmen. Zudem würden die Informations- und Aufklärungspflichten oftmals keine ganz klare Kontur aufweisen, heißt es weiter. "Wenn die Unternehmen positiv aufgezählt Klarheit über ihre arbeitsrechtlichen Pflichten aus einer bAV-Zusage hätten, würde das viel Verlässlichkeit und eine noch höhere Bereitschaft, sich in der bAV zu engagieren, mit sich bringen", betont Michael Karst, Leiter des Bereiches Pensions den Fachbereich Recht bei Willis Towers Watson.
Skeptisch blicken Unternehmen hingegen auf die Geringverdienerförderung oder die weitere Verbreitung der bAV in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). So rechne die Hälfte der Unternehmen durch die gesetzlichen Neuregelungen mit keinen wesentlichen Auswirkungen auf die Verbreitung der bAV. Lediglich 47 bzw. 42 Prozent der befragten kleinen und mittelständischen Unternehmen gehen daher davon aus, dass das BRSG die weitere Verbreitung der bAV "teilweise" fördern könnte. "Wenn weder auf Arbeitgeber- noch auf Arbeitnehmerseite freie Mittel zur Verfügung stehen - und dieses Problem besteht in weiten Bereichen des Geringverdienersegments -, ist auch ein staatlicher Zuschuss kein Anreiz. Dies dürfte die Skepsis der Unternehmen mit Blick auf die Geringverdienerförderung erklären", konstatiert Reiner Schwinger, Head of the Northern Europe Region von Willis Towers Watson.
Willis Towers Watson · BRSG · Betriebsrentenstärkungsgesetz · bAV · betriebliche Altersvorsorge
Auch interessant
Zurück
11.03.2019VWheute
Politik und Aufsicht wollen das Tarif­partner Chancen des BSRG nutzen Es fehlt auch nach gut einem Jahr ein Pilotprojekt für das Tarifpartnermodell. …
Politik und Aufsicht wollen das Tarif­partner Chancen des BSRG nutzen
Es fehlt auch nach gut einem Jahr ein Pilotprojekt für das Tarifpartnermodell. Der Eberbacher Kreis, in dem sich Fachanwälte für die betriebliche Altersversorgung (bAV) zusammengeschlossen haben, hatten …
27.02.2019VWheute
BVG-Ausstieg der Axa beflü­gelt das Geschäft von Swiss Life Der Schweizer Versicherungskonzern Swiss Life kann mit dem Geschäftsjahr 2018 durchaus …
BVG-Ausstieg der Axa beflü­gelt das Geschäft von Swiss Life
Der Schweizer Versicherungskonzern Swiss Life kann mit dem Geschäftsjahr 2018 durchaus zufrieden sein. Der Lebensversicherer präsentiert mit einer Dividendenerhöhung um 22 Prozent viel Zuversicht. Sprudelnde …
19.02.2019VWheute
Marsh: Haft­pflicht­ver­si­cherer haben 2018 gut verdient Die deutschen Haftpflichtversicherer haben im vergangenen Jahr wieder gut verdient. So …
Marsh: Haft­pflicht­ver­si­cherer haben 2018 gut verdient
Die deutschen Haftpflichtversicherer haben im vergangenen Jahr wieder gut verdient. So führen die stabilen bzw. erneut gesunkenen Schaden-Kosten-Quoten erneut zu versicherungstechnischen Gewinnen der Versicherer, die …
17.10.2018VWheute
"Baukasten der bAV ist umfang­rei­cher und viel­fäl­tiger als je zuvor" Seit Jahresanfang ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft. Für …
"Baukasten der bAV ist umfang­rei­cher und viel­fäl­tiger als je zuvor"
Seit Jahresanfang ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft. Für Michael Hoppstädter, Geschäftsführer der Longial GmbH, herrscht hingegen noch Luft nach oben. "Zurzeit haben wir einen reinen …
Weiter