Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
12.12.2018

Schlaglicht

12.12.2018Lebenswelt Versicherung: Wieso reines Spartendenken längst überholt ist
Herkömmliche Versicherungsprodukte erfüllen die Forderung nach Individualität und Flexibilität bislang kaum. Cross Industry-Konzepte werden in einer vernetzten Welt wichtiger – ebenso wie der geschickte Umgang mit Daten. Wieso? Weil der Kunde immer stärker in produktübergreifenden und sich überschneidenden Lebenswelten denkt. Die klassische Spartentrennung findet hier keinen Platz mehr.
Herkömmliche Versicherungsprodukte erfüllen die Forderung nach Individualität und Flexibilität …

Märkte & Vertrieb

Wer bietet die besten Rentenversicherung an?
12.12.2018Rating zu Rentenversicherungen: "Kaum Zeit für neue Trends und Ideen"
Private Altersvorsorge scheint angesichts der längeren Lebenserwartung immer wichtiger zu sein. Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat in ihrem jüngsten Rating nach der besten Rentenversicherung gesucht. Das Ergebnis: Klassiktarife behalten zwar weiterhin ihre Berechtigung. Dennoch dürften die Versicherer in Zukunft vor allemneue Produkte mit der Option einer fondgesbundenen Verrentungsphase entwickeln.
Private Altersvorsorge scheint angesichts der längeren Lebenserwartung immer wichtiger zu sein. Die…
Wohin mit den Milliarden?
12.12.2018Lebensversicherer verschenken Milliarden bei Wiederanlagen
Die deutschen Versicherer machen bei der Wiederanlage von lebensversicherungen anscheinend so ziemlich alles falsch, was man falsch machen kann. Laut einer aktuellen Studie der Strategie- und Marketingberatung Simon-Kucher & Partners lässt die Branche pro Jahr ein Potenzial von rund 4,6 Mrd. Euro liegen. Die Gründe: Keine systematischen Prozesse, fehlende digitale Tools, sowie eine unzureichende Vertriebsstrategie.
Die deutschen Versicherer machen bei der Wiederanlage von lebensversicherungen anscheinend so …
Gent Graslei Harbor
12.12.2018OVB expandiert nach Belgien und übernimmt Willemot NV
Der Finanzdienstleister OVB will in Europa weiter expandieren. Im Rahmen seiner Strategie "OVB Evolution 2022" übernimmt das Kölner Unternehmen sämtliche Anteile des belgischen Maklers Willemot NV mit Sitz in Gent. Die Transaktion soll bis zum Ende des ersten Quartals 2019 abgeschlossen sein. Ein Kaufpreis wurde indes nicht genannt.
Der Finanzdienstleister OVB will in Europa weiter expandieren. Im Rahmen seiner Strategie "OVB …

Politik & Regulierung

Unternehmen & Management

12.12.2018Verbraucherschützer mahnen Allianz Leben ab
Neues Duell zwischen den Verbraucherschützern und den Versicherern: Die Verbraucherschutzzentrale Hamburg hat die Allianz Lebensversicherung wegen Irreführung abgemahnt. Die Begründung: Der Lebensversicherer habe sich geweigert, Versicherungsverträge rückabzuwickeln, obwohl Verbraucher falsch über ihr Widerspruchsrecht informiert wurden.
Neues Duell zwischen den Verbraucherschützern und den Versicherern: Die Verbraucherschutzzentrale …
Gothaer-Vorstand beim Jahresabschlussgespräch 2018
12.12.2018Gothaer sieht sich auf Kurs
Der Gothaer-Konzern wird 2018 voraussichtlich bei allen drei großen Risikoträgern wachsen und mit 4,38 Mrd. Euro etwa zwei Prozent mehr Bruttobeitrag buchen. "Für uns war 2018 ein richtig gutes Jahr - sowohl von den Zahlen als auch von den Projekten und der Umsetzung unserer Strategie", sagte Gothaer-Chef Karsten Eichmann am Dienstag vor der Presse. Darüber hinaus hätten die drei großen Risikoträger "erfolgreich" Neugeschäft gezeichnet, das sich 2018 aber teils noch nicht in den Beiträgen niederschlage. Dennoch gibt sich Eichmann für 2019 konservativ und prognostiziert nur ein marktkonformes Wachstum "von zwischen zwei und drei Prozent".
Der Gothaer-Konzern wird 2018 voraussichtlich bei allen drei großen Risikoträgern wachsen und mit 4…
Weniger Insolvenzen in Deutschland im Jahr 2018
12.12.2018Insolvenzen sind in Deutschland weiter rückläufig
In Deutschland ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in diesem Jahr weiter zurückgegangen. Nach Einschätzung von Creditreform werden 2018 voraussichtlich etwa 19.900 Firmen zahlungsunfähig. Dies wäre der niedrigste Wert seit 1994 (18.820 Fälle) registriert. Zum Vergleich: Im letzten Jahr wurden 20.140 Unternehmensinsolvenzen gemeldet. Der Kreditversicherer Euler Hermes fürchtet für das kommende Jahr indes eine Stagnation der Fallzahlen.
In Deutschland ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in diesem Jahr weiter zurückgegangen. Nach …

Köpfe & Positionen