Bafin-Exekutivdirektor Frank Grund bei seinem Vortrag auf dem Insurance Summit.
Bafin-Exekutivdirektor Frank Grund bei seinem Vortrag auf dem Insurance Summit.Quelle: Alexander Kaspar
Köpfe & Positionen

Bafin sieht keine Big Tech getriebene Disruption

Von Alexander KasparTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Welche Regeln gelten ab 2019, was ist in den nächsten Jahren noch von der Finanzaufsicht Bafin an Regulierung für die Versicherungswirtschaft zu erwarten? Einblicke wohin die Reise in Zeiten von Digitalisierung, KI und Cyber geht gab Exekutivdirektor Frank Grund auf dem Insurance Summit. Eines steht jedoch schon jetzt fest: Weniger Regulierung wird es für die ohenhin schon stark beaufsichtigte Branche nicht geben, im Gegenteil.

"Wir haben weder den Auftrag den aktuellen Versicherungsmarkt zu konservieren, noch fördern wir als Wirtschaftsförderung junge Start-ups", so Frank Grund bei seiner Grundsatzrede zum Abschluss des Geschäftsjahres in der Versicherungswirtschaft und weiter "vielmehr garantieren wir ein level playing field, auf dem Beste im Wettbewerb bestehen soll. Als Schiedsrichter der gelbe und rote Karten verteilt versteht sich die Bafin wie der Aufseher weiter ausführt, denn "die Regeln kommen nicht von uns sondern wir halten alle nur die selben Regeln entgegen".

Eine klare Absage erteilt die Bafin der Forderung nach einer "regulatorischen Sandbox", in der sich Neueinsteiger erst einmal konsolidieren sollen. "Dies widerspricht unserer Philosophie, denn Versicherungsnehmer dürften nicht weniger geschützt oder weniger wert sein, nur weil sie Kunden eines kleineren Versicherers sind, erklärt Grund weiter. Zum Thema Google, Amazon und Co sagt Grund: "Ob die Big Techs in jede Branche gehen, wird sich zeigen, ich glaube aber nicht daran" und "die Branche sollte unterscheidbar bleiben mit guter Qualität und Beratung, daher "sehe ich derzeit keine Bigtechs getriebe Disruption". Vielmehr sieht Grund positive Effekte auf Transparenz und den Wettbewerb, sollte zunehmend Insuretechs im Markt auftreten. Der ganze Vortrag hier im Video in drei Teilen: Teil eins - Teil zwei - und Teil drei.
BaFin · Frank Grund
Auch interessant
Zurück
23.11.2018VWheute
Deutsch­land­chef Liverani vertei­digt den Run-off der Gene­rali Leben Giovanni Liverani, CEO der Generali Deutschland, ist sich sicher alles …
Deutsch­land­chef Liverani vertei­digt den Run-off der Gene­rali Leben
Giovanni Liverani, CEO der Generali Deutschland, ist sich sicher alles richtig gemacht zu haben. Der Verkauf von 90 Prozent seiner Lebensversicherungs-Tochter an Viridium sei eine verantwortungsvolle …
12.03.2018VWheute
"Respekt der Versi­cherer vor Tech-Giganten ist berech­tigt" Die Beziehungen zwischen Insurtechs und klassischen Versicherern bestimmen weiterhin die …
"Respekt der Versi­cherer vor Tech-Giganten ist berech­tigt"
Die Beziehungen zwischen Insurtechs und klassischen Versicherern bestimmen weiterhin die Branche. Dabei fürchtet die Branche vor allem die neue Konkurrenz durch Tech-Giganten wie Amazon. Der Grund: "Es geht besonders um…
26.02.2018VWheute
Ruhe­stand: "Größte Disrup­tion wäre der Fokus auf 50plus" Die Deutschen werden bekanntlich immer älter. Dabei scheint die Generation 50plus noch …
Ruhe­stand: "Größte Disrup­tion wäre der Fokus auf 50plus"
Die Deutschen werden bekanntlich immer älter. Dabei scheint die Generation 50plus noch nicht im Fokus der Versicherer angekommen zu sein. Wenig verwunderlich, glaubt Olaf Neuenfeldt von der Initiative Ruhestandsplanung im…
19.02.2018VWheute
IBM: Insur­techs werden Branche inspi­rieren und zerreißen Sich vom Markt abhebende Versicherer arbeiten mit oder investieren in Insurtechs. Die …
IBM: Insur­techs werden Branche inspi­rieren und zerreißen
Sich vom Markt abhebende Versicherer arbeiten mit oder investieren in Insurtechs. Die Langsamen werden vom Druck zerrieben. Das ist das Kernergebnis eines Marktreports von IBM, wofür 1.200 Spitzenkräfte inklusive …
Weiter