Neuer Chef bei Feri
Neuer Chef bei FeriQuelle: Rainer Sturm / www.pixelio.de / PIXELIO
Köpfe & Positionen

Marcel Renné rückt an die Vorstandsspitze der Feri AG

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Ein Wechsel mit Vorlauf: Mit Auslaufen seines Vertrags im Juli 2019 scheidet der bisherige Vorstandsvorsitzende Arnd Thorn (59) auf eigenen Wunsch aus dem Gremium aus. Nachfolger wird zu diesem Zeitpunkt Marcel Renné (48), der bislang im Vorstand die Funktion des Chief Operating Officers innehat.

"Ich danke Arnd Thorn herzlich für seine sehr erfolgreiche Arbeit. Er hat die Feri nach der Übernahme der Verantwortung 2011 stabilisiert und die Ergebnisbasis nachhaltig gestärkt. In den vergangenen Jahren hat er die Neuausrichtung als Vorstandsvorsitzender maßgeblich geprägt und die Positionierung im Markt deutlich weiterentwickelt. Für seine Zukunft wünsche ich Arnd Thorn schon heute alles Gute“, sagt Uwe Schroeder-Wildberg, Aufsichtsratsvorsitzender der Feri und Vorstandsvorsitzender des MLP Konzerns.

 

"Marcel Renné verfügt über langjährige Erfahrung in Führungspositionen der Feri Gruppe und war in den vergangenen Jahren intensiv an der Weiterentwicklung beteiligt. Er bringt somit wichtige Voraussetzungen für die neue Aufgabe mit, für die ich ihm viel Erfolg wünsche", fährt der MLP-Chef fort.

 

Renné erhält einen Fünf-Jahres-Vertrag als Vorstandsvorsitzender. Er ist seit Januar 2017 Mitglied des Vorstands. Zuvor war er seit 2001 in verschiedenen Management-Positionen für das Unternehmen tätig, unter anderem als Vorsitzender des Vorstands der Feri Trust (Luxembourg) S.A., die er seit 2007 "mit aufgebaut und zum Erfolg geführt hat".

 

Neben Renné gehören weiterhin Heinz-Werner Rapp (Chief Investment Officer) sowie Frank W. Straatmann (Privatkunden) dem Vorstand der an.

Feri Gruppe · MLP · Marcel Renné
Auch interessant
Zurück
03.06.2019VWheute
Stof­fels rückt in den Vorstand der Gene­rali Deutsch­land Wenn Sie Schadenexperte sind und aufsteigen möchten, sprechen Sie mit VWheute. Roland …
Stof­fels rückt in den Vorstand der Gene­rali Deutsch­land
Wenn Sie Schadenexperte sind und aufsteigen möchten, sprechen Sie mit VWheute. Roland Stoffels, Generali Deutschland, hat das mehrmals getan und wurde jetzt zum Vorstand befördert. Das kann kein Zufall sein.
21.05.2019VWheute
Feri warnt vor "sehr deut­li­chen Korrek­turen" am Finanz­markt Die guten Zeiten sind vorbei, die Ungewissheit regiert. Das ist in etwa die Situation…
Feri warnt vor "sehr deut­li­chen Korrek­turen" am Finanz­markt
Die guten Zeiten sind vorbei, die Ungewissheit regiert. Das ist in etwa die Situation, die Feri bei seinem "geopolitischem Reality Check" für Finanzmärkte beschreibt. Die schwierige Situation verlangt von den …
16.05.2019VWheute
Marcel Maschmeyer: "Bauch­ge­fühl als Einfluss­faktor haben wir längst gefeuert" Er hat einen berühmten Namen und Vater: Marcel Maschmeyer, Sohn des …
Marcel Maschmeyer: "Bauch­ge­fühl als Einfluss­faktor haben wir längst gefeuert"
Er hat einen berühmten Namen und Vater: Marcel Maschmeyer, Sohn des Finanzunternehmens Carsten Maschmeyer. Nun ist der 29-Jährige als Gründer und Vorstand des Vermögensverwalters Paladin selbst in …
27.03.2019VWheute
Feri: "5G ist eine Ermög­li­chungs-Tech­no­logie" Was wird die Zukunft bringen? Eine Frage, die die Menschheit jeher beschäftigt. Im Bereich Technik …
Feri: "5G ist eine Ermög­li­chungs-Tech­no­logie"
Was wird die Zukunft bringen? Eine Frage, die die Menschheit jeher beschäftigt. Im Bereich Technik glaubt der Finanzdienstleister Feri die Antwort zu kennen. Der neue 5G-Standard ist dabei nur der Anfang.
Weiter