Verzinsung
VerzinsungQuelle: Timo Klostermeier / PIXELIO (www.pixelio.de)
Unternehmen & Management

Lebensversicherer halten Gesamtverzinsung stabil

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Jahr 2018 neigt sich allmählich dem Ende zu. Grund genug für die Lebensversicherer, ihrer Gesamtverzinsung für das kommende Jahr öffentlich zu machen. Den Auftakt machen unter anderem die Branchengrößen Axa, Allianz und Ergo mit einer stabilen Gesamtverzinsung. Lediglich ein Unternehmen plant gar eine höhere Überschussbeteiligung.
Den Auftakt machte bereits im November die Axa Lebensversicherung und die DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung, welche die laufende Verzinsung auch 2019 stabil bei 2,9 Prozent halten wollen. Die Gesamtverzinsung bleibte unverändert bei durchschnittlich 3,4 Prozent. "Die finanzielle Stabilität unserer Gesellschaft konnte auch in Zeiten herausfordernder Kapitalmarktanforderungen weiter gestärkt werden", kommentiert der scheidende Axa-Vorstand Patrick Dahmen.
Auf Stabilität setzt dabei auch die Allianz Leben mit einer Gesamtverzinsung von 3,4 Prozent. Für das Vorsorgekonzept Perspektive bietet die Allianz ihren Kunden auch 2019 nach eigenen Angaben eine Gesamtverzinsung von 3,7 Prozent. Die laufende Verzinsung für die Produktlinie Perspektive liegt demnach weiterhin 2,9 Prozent sowie in der Klassik bei 2,8 Prozent. "Wir erwirtschaften eine stabil hohe Verzinsung aus unseren Kapitalanlagen. Das ist im Sinne unserer Kunden, denen wir Mut machen wollen, fürs Alter vorzusorgen: Die Menschen möchten über viele Jahre kontinuierlich gut verzinstes Geld für die Zukunft zurücklegen. Und in Jahren und Jahrzehnten erhalten sie zuverlässig und lebenslang ein zusätzliches Einkommen", kommentiert Allianz-Leben-Vorstandschef Markus Faulhaber.
Auch die Ergo Leben setzt im kommenden Jahr nach eigener Aussage weitgehend auf Stabilität. Demnach setzt die Ergo Vorsorge Lebensversicherung die laufende Verzinsung für 2019 bei 2,55 Prozent fest. Dazu kommen 0,2 Prozent aus Schlussüberschussbeteiligung und Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven. Damit beträgt die Gesamtverzinsung 2,75 Prozent. Die Ergo Leben

setzt die laufende Verzinsung im Jahr 2019 bei 2,05 Prozent fest. Dazu kommen 0,3 Prozent aus Schlussüberschussbeteiligung und Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven. Damit beträgt die Gesamtverzinsung 2,35 Prozent. Für die Victoria Lebensversicherung beträgt die laufende Verzinsung im Jahr 2019 wie im Vorjahr 2,05 Prozent. Die Kunden erhalten dazu 0,3 Prozent aus Schlussüberschussbeteiligung und Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven. Die Gesamtverzinsung beläuft sich somit auf 2,35 Prozent. Lediglich die Ergo Direkt Lebensversicherung senkt die laufende Verzinsung um 0,25 Prozent auf 2,5 Prozent. Die Kunden erhalten unverändert 0,25 Prozent aus dem Schlussüberschuss. Die Gesamtverzinsung liegt damit bei 2,75 Prozent, heißt es aus Düsseldorf. "Unser umsichtiges Vorgehen im Kapitalmarkt erlaubt es uns, auch in diesem Jahr die Gesamtverzinsung und damit die Überschussbeteiligung 2019 von Ergo Vorsorge Leben konstant zu halten", konstatiert Michael Fauser, Vorstandsvorsitzender der Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG.

Die Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG (BL) setzt im kommenden Jahr auf eine Gesamtverzinsung von 3,41 Prozent. Diese setzt sich Unternehmensangaben zufolge aus einer laufenden Verzinsung von 2,75 Prozent sowie dem Schlussgewinnanteil und der Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven. Die Konzernmutter Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G., welche indes kein Neugeschäft mehr zeichnet, weist ebenfalls eine laufende Verzinsung von 2,75 Prozent und eine Gesamtverzinsung von bis zu 3,25 Prozent aus. Etwas niedriger fällt indes die Gesamtverzinsung der Alten Leipziger Lebens aus: Für die moderne Rentenversicherung bietet das Unternehmen auch 2019 eine Gesamtverzinsung von 3,10 Prozent (laufende Verzinsung von 2,60 Prozent plus Überschuss- und Sockelbeteiligung) an. Die Gesamtverzinsung für die klassische Rentenversicherung liegt im kommenden Jahr bei 2,90 Prozent (laufende Verzinsung von 2,50 Prozent plus Überschuss- und Sockelbeteiligung).
Die Ideal Lebensversicherung will ihre Kunden indes im kommenden Jahr stärker an den Überschüssen beteiligen. Wie das Unternehmen zu Wochenbeginn mitteilt, soll die Überschussbeteiligung 2019 um 0,3 Prozentpunkte auf 3,3 Prozent angehoben werden. Dazu kommen noch der Schlussüberschuss von 0,7 Prozent und die Beteiligung der Versicherungsnehmer an den Bewertungsreserven. "Wir beteiligen unsere Kunden damit an unserer ausgesprochen guten, nachhaltigen Ertragssituation. Die antizyklische Kapitalanlage-Strategie der Gruppe trägt weiter Früchte", begründet Ideal-Vorstandschef Rainer M. Jacobus den Schritt.
Gesamtverzinsung · Axa · Allianz Leben · die Bayerische · Ergo Lebensversicherung · IDEAL Lebensversicherung · Alte Leipziger Leben
Auch interessant
Zurück
13.12.2018VWheute
Lebens­ver­si­cherer setzen bei der Gesamt­ver­zin­sung weiter auf Stabi­lität In den letzten Tagen haben weitere Lebensversicherer ihre …
Lebens­ver­si­cherer setzen bei der Gesamt­ver­zin­sung weiter auf Stabi­lität
In den letzten Tagen haben weitere Lebensversicherer ihre Gesamtverzinsungen für das kommende Jahr bekannt gegeben. Das Ergebnis: Wenig neues. Sowohl die Stuttgarter als auch die R+V Leben samt …
11.12.2018VWheute
Über­schuss­be­tei­li­gungen: DEVK legt als zweites Unter­nehmen zu Neue Zahlen zu den Überschussbeteiligungen und Gesamtverzinsungen aus der …
Über­schuss­be­tei­li­gungen: DEVK legt als zweites Unter­nehmen zu
Neue Zahlen zu den Überschussbeteiligungen und Gesamtverzinsungen aus der Versicherungsbranche: Während die Württembegische und die LVM dem Markttrend folgen und ihre Gesamtverzinsungen auf dem Vorjahresniveau …
02.10.2018VWheute
Ideal entwi­ckelt Produkt für Devk Die Ideal Versicherung hat erstmals ein Produkt im Auftrag eines anderen Versicherers entwickelt und zur …
Ideal entwi­ckelt Produkt für Devk
Die Ideal Versicherung hat erstmals ein Produkt im Auftrag eines anderen Versicherers entwickelt und zur Markteinführung gebracht. Es handelt sich dabei um die Devk Vita Protect, eine Dread Disease Versicherung, Schutz bei Eintritt schwerer …
09.08.2018VWheute
Munich Re stabil trotz Groß­schäden Auch ein schweres Unglück in Kolumbien, wo bei einem Staudammprojekt 100.000 Menschen evakuiert werden mussten und…
Munich Re stabil trotz Groß­schäden
Auch ein schweres Unglück in Kolumbien, wo bei einem Staudammprojekt 100.000 Menschen evakuiert werden mussten und Erdrutsche und schwere Überschwemmungen riesige Schäden verursachten, brachten die Munich Re, den weltgrößten Rückversicherer, …
Weiter