Ist der Brexit die Private Equity-Bremse
Ist der Brexit die Private Equity-BremseQuelle: Eugen Haug  / www.pixelio.de / PIXELIO
Märkte & Vertrieb

Würgt der Brexit den Private Equity-Markt ab?

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
In Zeiten wackelnder Aktienkurse und Null-Zins-Anleihen ist Private Equity (PE) eine Anlageoption für institutionelle Versicherer. Doch kommende politische Entscheidungen und Handelsstreitigkeiten sind für den PE-Markt eine Gefahr, wie der Global Private Equity Barometer von Coller Capital zeigt.

Drei Viertel der Private-Equity-Investoren (Limited Partners oder LPs) weltweit glauben, dass eine Fortsetzung der internationalen Handelsstreitigkeiten die Erträge aus Private-Equity-Anlagen beeinträchtigen würde. Der Brexit ist ein Aspekt, der die Investoren beunruhigt.

 

"Die Investoren signalisieren klar, dass die politischen Entscheidungen der kommenden Monate reale Auswirkungen auf die globalen Konjunkturaussichten haben werden", sagt Jeremy Coller, Chief Investment Officer von Coller Capital. "Für die Regierungen und Politiker ist es jetzt an der Zeit, ihre ideologischen Programme zurückzustellen und sich auf das Wohlergehen und den Wohlstand ihrer Wähler zu konzentrieren."

 

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

 

Viele Investoren verfolgen im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung bereits einen von Vorsicht geprägten Ansatz - rund die Hälfte der LPs haben ihre Anlagestrategien oder -modelle angepasst, um sicherzustellen, dass sie auch für einen Abschwung gut aufgestellt sind, schreibt Coller Capital.

 

Gleichzeitig herrsche auf der Anlegerseite Zuversicht, dass die

von Private Equity auferlegte Disziplin die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen stärkt. Nahezu 75 Prozent der LPs glauben, dass PE-finanzierte Unternehmen besser abschneiden werden als andere, wenn sie künftig mit schwierigeren wirtschaftlichen Bedingungen konfrontiert werden.

 

"Den Anlegern sind die kommenden Herausforderungen in der Wirtschaft bewusst“, sagt Michael Schad, Partner bei Coller Capital, "Insbesondere europäische Investoren bereiten sich vor, indem sie ihre Private-

Equity-Anlagen aufstocken und damit ihr Vertrauen zum Ausdruck bringen, dass sich die PE-Branche im nächsten Abschwung als widerstandsfähig erweisen wird."

 

Risikokapital (Venture Capital, VC) ist für die zwei Drittel aller LPs, die in diesem Bereich investieren, profitabel - das Barometer zeige eine wesentliche Verbesserung der Renditeerwartungen dieser Investoren über die letzten fünf Jahre. Mehr als vier von fünf Risikokapital-Investoren erwarten, dass ihre nordamerikanischen Anlagen in den nächsten drei bis fünf Jahren eine jährliche Nettorendite von mindestens 11 Prozent erbringen. 

 

Besonders auffällig ist laut Collers die Verbesserung der europäischen Venture-Capital-Renditen im Zeitverlauf. Im Barometer für den Winter 2013/2014 erwartete jeder dritte LP Nettorenditen von höchstens 5 Prozent aus europäischen VC-Anlagen. Mittlerweile teilt diese Einschätzung nur noch ein LP von zwölf.

Private Equity Barometer · Rendite · 2019
Auch interessant
Zurück
15.04.2019VWheute
Allianz will massiv in Private Equity inves­tieren Die Allianz schöpft anscheinend weiter aus den Vollen. So will der Münchener Versicherer wieder …
Allianz will massiv in Private Equity inves­tieren
Die Allianz schöpft anscheinend weiter aus den Vollen. So will der Münchener Versicherer wieder viel Geld in Private-Equity-Geschäfte investieren. Allein in diesem Jahr will der Konzern rund drei Mrd. Euro investieren.
15.01.2019VWheute
AGCS: Cyber und Betriebs­un­ter­bre­chungen sind die größten Risiken Datenskandale, Hackerangriffe und IT-Pannen und die daraus resultierenden Folgen …
AGCS: Cyber und Betriebs­un­ter­bre­chungen sind die größten Risiken
Datenskandale, Hackerangriffe und IT-Pannen und die daraus resultierenden Folgen bereiten den Unternehmen rund um den Globus weiterhin großes Kopfzerbrechen. So gehören Cybervorfälle gemeinsam mit B…
15.11.2018VWheute
SCR-Anreize für Eigen­ka­pi­tal­in­vest­ments Mit ihrem Projekt Kapitalmarktunion möchte die EU-Kommission insbesondere Hemmnisse für Unternehmen beim…
SCR-Anreize für Eigen­ka­pi­tal­in­vest­ments
Mit ihrem Projekt Kapitalmarktunion möchte die EU-Kommission insbesondere Hemmnisse für Unternehmen beim Zugang zu Kapital beseitigen, u.a. durch eine vermehrte Bereitstellung von Beteiligungs- und Risikokapital. Eine zentrale …
04.06.2018VWheute
Südost­asien ist für Über­nahmen beson­ders attraktiv Firmenübernahmen und Fusionen scheinen derzeit in der Versicherungsbranche besonders beliebt. …
Südost­asien ist für Über­nahmen beson­ders attraktiv
Firmenübernahmen und Fusionen scheinen derzeit in der Versicherungsbranche besonders beliebt. Allerdings gilt dies nicht uneingeschränkt für alle Märkte rund um den Globus, lautet ein Ergebnis des neuen Global Private Equity …
Weiter