Politik & Regulierung

Kalifornien: Waldbrände kosten Versicherer bis zu 13 Mrd. US-Dollar

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Walsbrände kommen die Versicherer und Rückversicherer aller Voraussicht nach teuer zu stehen. Ersten Schätzungen zufolge gehen Experten derzeit von einer Schadenssumme zwischen neun und 13 Mrd. US-Dollar aus. Allein 7,5 bis zehn Mrd. dürften dabei auf die völlig zerstörte Kleinstadt Paradise im Norden des US-Bundestaates entfallen.
Die Schätzungen der britischen Beratungsfirma RMS umfassen dabei vor allem Schäden an Gebäuden, Autos, Hausrat, die Kosten für die Unterkunft der Bewohner zerstörter Häuser sowie Betriebsunterbrechungen von Fabriken. Zudem sind bislang mindestens 77 Menschen beim verheerenden Brand in Paradisen ums Leben gekommen. 993 Menschen zudem noch vermisst. Bei einem zweiten Buschbrand südlich bei Malibu wurden rund 1.450 Luxusvillen zerstört, darunter auch das Domizil des deutschen Moderators Thomas Gottschalk sowie der Hollywood-Stars Miley Cyrus und Gerard Butler. Mindestens drei Menschen kamen dort ums Leben.
Experten gehen bislang davon aus, dass defekte Stromleitungen des Stromversorgers Pacific Gas & Electric (PG&E) wahrscheinlich zu den verheerenden Waldbränden geführt. haben. Bereits 2017 mussten Versicherer 16 Mrd. Dollar an Schäden durch kalifornische Feuer begleichen. Neben Wohngebäudeversicherern werden vor allem Hausrat- und Kfz-Versicherer zahlen müssen. In diesen Sparten sind State Farm, Farmers Insurance, Liberty Mutual und Allstate in Kalifornien führend. Europäische Rückversicherer haben sich nach den Waldbränden 2017 aus dem Markt verabschiedet, dürften demnach nicht stark betroffen sei. Dennoch müssten sich Politiker, Versicherer und Hausbesitzer künftig darauf einstellen, dass es künftig mehr und folgenschwerere Wald- und Buschbrände geben werde,wird Mohsen Rahnama, Chief Risk Modeling Officer bei RMS. im Handelsblatt zitiert.
Waldbrand · Kalifornien
Auch interessant
Zurück
26.02.2019VWheute
Hannover Re: "Sicher­lich kann man über Versi­che­rungs­lö­sungen für Wald­brände in Kali­for­nien nach­denken" Chance und Risiko stehen in einem …
Hannover Re: "Sicher­lich kann man über Versi­che­rungs­lö­sungen für Wald­brände in Kali­for­nien nach­denken"
Chance und Risiko stehen in einem Verhältnis zueinander. Das ist auch bei der Waldbrandversicherung so, die Kalifornien plant. Es winkt ein gigantisches Geschäft für …
25.02.2019VWheute
Wald­brände kosten Partner Re Substanz Der Rückversicherer Partner Re hat wegen Unwetter einen Verlust im vierten Quartal gemeldet. Für den …
Wald­brände kosten Partner Re Substanz
Der Rückversicherer Partner Re hat wegen Unwetter einen Verlust im vierten Quartal gemeldet. Für den Zeitabschnitt muss ein Verlust von 32 Millionen US-Dollar verbucht werden, bedingt durch Hurrikan Michael und kalifornische Waldbrände. …
22.02.2019VWheute
Über­nahme von XL Catlin verha­gelt Axa den Gewinn Der französische Axa-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 nur mit einer mäßigen …
Über­nahme von XL Catlin verha­gelt Axa den Gewinn
Der französische Axa-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 nur mit einer mäßigen Performance geglänzt. Vor allem die Übernahme des US-Industrieversicherers hat dem Versicherer allenfalls mittelprächtige Zahlen beschert. …
18.02.2019VWheute
Kali­for­nien plant riesige Wald­brand­ver­si­che­rung Die Waldbrände in Kalifornien 2018 waren verheerend für Staat und Versicherer. Die Unternehmen …
Kali­for­nien plant riesige Wald­brand­ver­si­che­rung
Die Waldbrände in Kalifornien 2018 waren verheerend für Staat und Versicherer. Die Unternehmen mussten rund 13 Mrd. US-Dollar aufbringen, der Staat wohl zwölf Mrd., die Zahlen variieren. Jetzt hat Kalifornien einen Plan zur …
Weiter