Ist die Allianz keine Gefahr mehr für das Weltfinanzsystem?
Ist die Allianz keine Gefahr mehr für das Weltfinanzsystem?Quelle: Allianz
Unternehmen & Management

Ungeliebte Last: Ist die Allianz bald nicht mehr systemrelevant?

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Neues aus der Welt der Regulierer: Der Finanzstabilitätsrat (FSB) und die Internationale Vereinigung der Versicherungsregulierer (IAIS) wollen in den kommenden zwei Jahren ein neues globales Überwachsungssystem für die Versicherungsbranche entwickeln. Dabei sollen Versicherer augenscheinlich nicht mehr als "global systemrelevant" eingestuft werden. Betroffen wäre davon auch die Allianz.
So zählen die Münchener bislang zu den neun als systemrelevant erachteten Versicherern (G-SII) weltweit, die 2013 festgelegt worden waren. Nach den Plänen der internationalen Reguliererer von 2019 an zehn Prozent mehr Kapital vorhalten als andere Versicherer. Doch der FSB hatte die jährliche Überprüfung der G-SII bereits 2017 ausgesetzt, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Aus der Branche selbst kam indes deutlicher Protest. Der Kernpunkt der Kritik: Ein einzelner Versicherer könne die Finanzbranche nicht ins Wanken bringen.
Nun sollen die Versicherungskonzerne künftig nicht mehr nach ihrer Größe bemessen werden, sondern nach ihrem Marktverhalten. "Wenn es angemessen angewendet wird, wird dieses ganzheitliche Rahmenwerk eine bessere Grundlage dafür sein, das Systemrisiko in der Versicherungsbranche einzudämmen", wird IAIS-Chefin Victoria Saporta zitiert. Dazu soll es künftig eine Art Stresstest nach dem Vorbild des Bankensektors geben, um mögliche Risiken bereits bei ihrer Entstehung zu entdecken. Das neue Regelwerk soll in den kommenden zwölf Monaten entwickelt und 2020 angewandt werden.
Bereits kurz nach seinem Amtsantritt hatte US-Präsident Donald Trump mit der Unterzeichnung eines Dekrets zur Überprüfung des sogenannten Dodd-Frank-Acts die Zügel auf den Finanzmärkten gelockert - ganz zur Freude der Wall Street und der US-Versicherer. US-Versicherer. Denn der Dodd-Frank-Act hatte den Begriff der Systematically Important Financial Institutions (Sifi) erst eingeführt.
Allianz · Finanzstabilitätsrat (FSB) · Internationale Vereinigung der Versicherungsregulierer (IAIS)
Auch interessant
Zurück
18.12.2018VWheute
Scha­dens­re­gu­lie­rung: Schon bald nimmt Künst­liche Intel­li­genz dem Menschen Entschei­dungen ab  "KI ist die Schwelle eines neuen Zeitalters…
Scha­dens­re­gu­lie­rung: Schon bald nimmt Künst­liche Intel­li­genz dem Menschen Entschei­dungen ab 
"KI ist die Schwelle eines neuen Zeitalters", betonte jüngst GDV-Präsident Wolfgang Weiler. "KI gefährlicher als Atomwaffen", entgegnete indes Auto- und …
06.12.2018VWheute
Ist die Seele bald unfall­ver­si­chert? Ein posttraumatisches Belastungssyndrom ist in der privaten Unfallversicherung genauso ausgeschlossen wie …
Ist die Seele bald unfall­ver­si­chert?
Ein posttraumatisches Belastungssyndrom ist in der privaten Unfallversicherung genauso ausgeschlossen wie Angststörungen in Folge eines Unfalls. Doch das könnte sich ändern. "Die Änderungen in der gesetzlichen Unfallversicherungen …
08.11.2018VWheute
Hannover Rück: Kommt bald der Kurs­wechsel? Mit Beginn der Herbstzeit geben die Versicherungskonzerne bekanntlich einen wieder einen Einblick in die …
Hannover Rück: Kommt bald der Kurs­wechsel?
Mit Beginn der Herbstzeit geben die Versicherungskonzerne bekanntlich einen wieder einen Einblick in die aktuelle Geschäftsentwicklung und einen entsprechenden Ausblick auf die zu erwartenden Bilanzzahlen des Gesamtjahres. Wenn heute …
06.11.2018VWheute
Baye­ri­sche-Vorstand Gräfer: "Wer sich selbst nicht hinter­fragt, den fragt bald niemand mehr" Wie rüstet sich eine mittelständische …
Baye­ri­sche-Vorstand Gräfer: "Wer sich selbst nicht hinter­fragt, den fragt bald niemand mehr"
Wie rüstet sich eine mittelständische Versicherungsgruppe für die Zukunft? So stolz wir unsere Historie auch feiern, es ist kein Grund, sich zurückzulehnen – im Gegenteil: Aktuell…
Weiter