Personal
PersonalQuelle: Rainer Sturm / www.pixelio.de / Pixelio
Köpfe & Positionen

Thierry Derez verlässt Scor Board nach mehrmaliger Aufforderung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Unternehmen wurde darüber informiert, dass Thierry Derez von seinem Posten im "Scor Board of Directors" zurückgetreten ist. Als Grund für die Niederlegung des Mandates wurden Interessenskonflikte angegeben, die in der Vergangenheit zu Tage traten. Ganz freiwillig schien das nicht geschehen zu sein, denn er musste mehrmals aufgefordert werden.

Das Unternehmen selbst schreibt: " Scor acknowledges the fact that Thierry Derez is finally facing the consequences of the general conflict of interest situation in which he found himself with regard to the Company, which were recognized by three unanimous Scor Board decisions on August 30, September 21 and October 23 2018. This situation, which in particular was disrupting the proper functioning of the Group's management bodies, led Scor to ask Thierry Derez to resign as a director on several occasions."

 

Die einseitige Entscheidung des "zeitweisen Rückzugs" vom Bord seitens Derez war nicht gesetzlich gedeckt und auch nicht von Scors Geschäftsordnung oder den Internal Regulations of the Board of Directors vorgesehen, schreibt das Unternehmen. Die Entscheidung des Scheidenden hätte keine Basis oder legale Rechtfertigung gehabt.

 

Da Derez's es ablehnte, "die Konsequenzen der Situation anzunehmen", wurde das Haut Comité de Gouvernement d'Entreprise angerufen, das die Sichtweise des Unternehmens bestätigte, schreibt Scor.

 

Das Unternehmen weist darauf hin, dass das Mandat von Derez in keiner Weise beschädigt worden wäre, sondern er lediglich mehrmals gebeten worden sei, die Konsequenzen anzuerkennen, die aus seiner Entscheidung resultieren. Das hat er nun schlussendlich getan.

Scor · Personal · Vorstände
Auch interessant
Zurück
29.07.2019VWheute
Thierry Léger: "Wer kauft schon gerne Versi­che­rungen?" Wie sieht die Versicherungswelt von morgen aus? Thierry Léger CEO Swiss Re Life Capital, und …
Thierry Léger: "Wer kauft schon gerne Versi­che­rungen?"
Wie sieht die Versicherungswelt von morgen aus? Thierry Léger CEO Swiss Re Life Capital, und Carl Christensen, CEO of iptiQ EMEA at Swiss Re Life Capital, haben mit dem Digitalisierungsexperten Robin Kiera darüber gesproche…
15.02.2017VWheute
Frau­en­power im Manage­ment Board von Axa IM Gleich zwei Geschäftsbereiche bei Axa IM werden neu besetzt: Axa IM – Real Assets wird künftig von …
Frau­en­power im Manage­ment Board von Axa IM
Gleich zwei Geschäftsbereiche bei Axa IM werden neu besetzt: Axa IM – Real Assets wird künftig von Isabelle Scemama geführt. Sie war bisher verantwortlich für die französische Tochtergesellschaft Axa IM Reim SGP, folgt mit sofortiger …
08.11.2016VWheute
Daucourt wird Chef von Axa Corpo­rate Deutsch­land Thierry Daucourt (54) übernimmt zum 1. Januar 2017 den Vorstandsvorsitz der deutschen Niederlassung…
Daucourt wird Chef von Axa Corpo­rate Deutsch­land
Thierry Daucourt (54) übernimmt zum 1. Januar 2017 den Vorstandsvorsitz der deutschen Niederlassung von Axa Corporate Solutions. Als Vorstand der Axa Deutschland wird er laut Axa weiterhin für das Industrie- und …
06.06.2016VWheute
Daucourt: Agile Netz­werker und Hier­ar­chien Den aktuellen Herausforderungen muss sich die Assekuranz nach Einschätzung von Thierry Daucourt mit neue…
Daucourt: Agile Netz­werker und Hier­ar­chien
Den aktuellen Herausforderungen muss sich die Assekuranz nach Einschätzung von Thierry Daucourt mit neuen, flexiblen Organisationsformen stellen. "Die Digitalisierung wird die Welt nicht retten. Was wir brauchen sind mehr Variabilität…
Weiter