Quelle: Die Vorstände der uniVersa (v.l.): Frank Sievert, Werner Gremmelmaier und Vorstandsvorsitzender Michael Baulig.
Köpfe & Positionen

Universa bindet Vorstand auf Jahre

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Kontinuität ist ein Wert an sich in der Versicherungsbranche. Viele Versicherer haben an der Spitze des Unternehmens eine große Stetigkeit und ersetzen Führungskräfte gerne aus den eigenen (Vorstands-) Reihen. Die Universa ist ebenfalls ein großer Freund der Beständigkeit, wie sie aktuell beweist.

Der Aufsichtsrat der Universa Versicherungsunternehmen hat die Vorstandsmitglieder Werner Gremmelmaier und Frank Sievert sowie den Vorstandsvorsitzenden Michael Baulig für weitere fünf Jahre bestellt. "Wir sind mit den Geschäftsergebnissen sehr zufrieden", erklärte Aufsichtsratsvorsitzender Hubert Karl Weiler zur Verlängerung.

 

Das Geschäftsergebnis 2017 war laut Unternehmensangaben das beste in der Unternehmensgeschichte und auch 2018 verlaufe bisher sehr positiv. Die nächsten Jahre werden vor allem vom digitalen Wandel geprägt sein und für die Versicherungswirtschaft eine enorme Herausforderung darstellen, erklärt Weiler, der Versicherer setze bei der Bewältigung dieser Aufgaben auf Kontinuität und bewährte Kräfte.

 

Mit einem "umfassenden Strategieprogramm zur digitalen Transformation" habe die Universa die Weichen für die Zukunft gestellt um sich weiter als "moderner, serviceorientierter Anbieter zu behaupten".