Benjamim Papo, Geschäftsführer von Finanzchef24
Benjamim Papo, Geschäftsführer von Finanzchef24Quelle: Finanzchef24
Politik & Regulierung

"InsurTechs haben verstanden, dass der Versicherungskunde in keine Schublade mehr passt"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Welche Rolle spielen Insurtechs für die Versicherungswirtschaft? Für Benjamim Papo, Geschäftsführer von Finanzchef24, scheint klar: "InsurTechs haben vor allen anderen verstanden, dass der Versicherungskunde heute in keine Schublade mehr passt". Zudem seien die Grenzen zwischen traditioneller Versicherungswirtschaft und den digitalen Neulingen längst verschwommen.
Denn: "Trotz der neuen Technologien haben sich die wesentlichen Faktoren für einen profitablen Versicherungsvertrieb jedoch nicht verändert. Denn egal ob analog oder digital – in erster Linie geht es darum, die Bedürfnisse des Kunden mit dem richtigen Produktangebot zusammenzubringen. Auch was der Kunde bei seiner Versicherung sucht, ist gleich geblieben: das beste Preis-Leistungsverhältnis", erläutert Papo in einem Gastbeitrag für das Online-Fachmagazin av-finance.com. Ein wichtiger Erfolgsfaktor sind dabei nach dessen Aussage die Nutzung der gewonnenen Daten: " Je besser ein Berater seinen Kunden kennt und seine Bedürfnisse versteht, umso einfacher wird es ihm fallen, eine erfolgreiche Verkaufsstrategie zu entwickeln, um seinen Kunden mit einem individuellen Angebot zu überzeugen."
Aber: "Diese Entwicklung bedeutet aber auch, dass die Konkurrenz für stationäre Makler massiv ansteigt. Statt nur gegen die Kollegen vor Ort zu konkurrieren, stehen sie nun auch im Wettstreit mit verschiedenen Online-Vergleichsplattformen. Nach wie vor stehen viele einer Beratung per Knopfdruck sehr misstrauisch gegenüber. Die Skeptiker halten immer wieder mit dem Argument dagegen, dass der Kunde seine Risiken selbst gar nicht richtig einschätzen könne. Doch gerade bei einfachen Versicherungsprodukten ist das schon heute mehr oder weniger Standard", glaubt der Manager von Finanzchef24. "Um zukünftig im Markt zu bestehen, genügt es jedoch nicht mehr, mit reiner Fachkompetenz und den besten Angeboten überzeugen zu können. Der Kostendruck ist größer denn je und so müssen auch die eigenen Geschäftsprozesse standardisiert und durch digitale Anwendungen vereinfacht werden, um die Kostenführerschaft zu erreichen. Wer das schafft, wird die Zukunft aktiv mitgestalten können. InsurTechs haben das bereits in ihrer DNA verankert", so Papo. Kurzum: "Die Digitalisierung ist keine Bedrohung für die Versicherungswirtschaft, sondern die Grundlage für einen neuen Aufschwung. Der Kunde hat aus vielen anderen Branchen gelernt, dass er es sich aussuchen kann, wie er kommunizieren, einkaufen oder sich beraten lassen will. Hier muss die Versicherungsbranche einiges aufholen."
Finanzchef 24 · Benjamin Papo · Insurtechs
Auch interessant
Zurück
17.05.2019VWheute
Peer Möller ist neuer Finanz­chef bei Blau Direkt Peer Möller ist seit dem 1. Mai 2019 Head of Finance bei Blau Direkt. Der 39-jährige …
Peer Möller ist neuer Finanz­chef bei Blau Direkt
Peer Möller ist seit dem 1. Mai 2019 Head of Finance bei Blau Direkt. Der 39-jährige Diplom-Kaufmann wechselte bereits zum Jahresanfang zu Blau Direkt und hat nun die Leitung der Finanzbuchhaltung übernommen. Er ist künftig …
16.05.2019VWheute
Ehema­liger Finanz­chef der Munich Re wech­selt in den Aufsichtsrat der BayernLB Der frühere Finanzvorstand der Munich Re, Jörg Schneider, hat …
Ehema­liger Finanz­chef der Munich Re wech­selt in den Aufsichtsrat der BayernLB
Der frühere Finanzvorstand der Munich Re, Jörg Schneider, hat offensichtlich einen neuen Job gefunden. Demnach soll der 60-jährige Duisburger zum 1. Juni 2019 in den Aufsichtsrat der BayernLB …
29.03.2019VWheute
Blum-Barth: "Nach Markt­werten betreue ich rund 24 Milli­arden Euro" Wie ist es, die Verantwortung für 28 Mrd. Euro zu tragen? Peter-Henrik Blum-Barth…
Blum-Barth: "Nach Markt­werten betreue ich rund 24 Milli­arden Euro"
Wie ist es, die Verantwortung für 28 Mrd. Euro zu tragen? Peter-Henrik Blum-Barth, Hauptabteilungsleiter Kapitalanlage Liquide Assets bei SV Sparkassen Versicherung hat über Verantwortung und Anlagestrategien in…
19.12.2018VWheute
Munich-Re-Finanz­chef Schneider glaubt nicht an Chancen aus großen Unter­neh­mens­über­nahmen Mehr als 18 Jahre hatte Jörg Schneider die Finanzen der …
Munich-Re-Finanz­chef Schneider glaubt nicht an Chancen aus großen Unter­neh­mens­über­nahmen
Mehr als 18 Jahre hatte Jörg Schneider die Finanzen der Munich Re verantwortet. Zum Abschluss seiner Karriere zieht der scheidende Vorstand eine Bilanz seiner Karriere. Sein Fazit: …
Weiter