Bill Gates, Gründer Microsoft
Bill Gates, Gründer MicrosoftQuelle: WEF/Flickr
Märkte & Vertrieb

Bill Gates warnt vor Kontrollverlust durch künstliche Intelligenz

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Künstliche Intelligenz sei nichts anderes als eine Form höherer Produktivität, sagt Bill Gates. „Mit ihr kann man alle heutigen Güter und Dienstleistungen mit weniger Arbeitsaufwand herstellen oder anbieten.“ Auch auf die Versicherungsbranche und deren Arbeitsumfeld wird der Einfluss von KI in Zukunft stärker sichtbar. Die Technik ermögliche es, viel weniger arbeiten zu müssen. Stellt sich nur die Frage, ob das immer gut ist.

„Als die Menschheit früher auf dem Feld arbeiten musste, haben alle kaum genug zu essen bekommen. Und Traktoren galten als große Bedrohung. Heute verschwenden wir keinen Gedanken mehr daran“, erklärt der Microsoft-Gründer im Gespräch mit dem Handelsblatt.

„Ich habe kein einziges Mal in meinem Leben auf einem Bauernhof gearbeitet oder einen Samen gesetzt. Dabei drehte sich früher alles darum. Damals konnte sich niemand vorstellen, dass es eines Tages Handpfleger, Psychologen, Analysten gibt. Der Fortschritt macht vieles möglich.“

Drei Menschen indes würden am lautesten vor künstlicher Intelligenz warnen: Der kürzlich verstorbene Stephen Hawking, Elon Musk und Gates selbst. Im Zentrum stehe das Kontrollproblem.

„Musk ist extremer als ich. Die Frage, die er sich stellt, lautet: Werden Menschen noch die Software kontrollieren? Aber darum geht es erst mal gar nicht. Es steht vielmehr die Frage im Raum, welche Menschen diese künstlichen Intelligenzen kontrollieren. Oder welche Unternehmen, welche Länder? Erst viel später wird es eventuell um die Frage gehen, ob überhaupt der Mensch noch kontrolliert.“

Darüber hinaus relativiert der Microsoft-Gründer die Idee, dass es im Leben nur um Arbeit geht. „Die Bedeutung und der Sinn des Lebens werden sich ändern. Es geht um mehr als nur darum zu arbeiten. Das wird sehr interessant und verzwickt zugleich werden. Und dieser Wandel wird uns in den nächsten 50 bis 60 Jahren beschäftigen.“

künstliche Intelligenz · Bill Gates
Auch interessant
Zurück
06.05.2019VWheute
"Die große Angst der Disrup­tion ist mitt­ler­weile abge­schwächt" Smart-Home-Lösungen gehören auch in der Versicherungsbranche zu Zukunftstrends. …
"Die große Angst der Disrup­tion ist mitt­ler­weile abge­schwächt"
Smart-Home-Lösungen gehören auch in der Versicherungsbranche zu Zukunftstrends. "Beim Megatrend Smart Home geht es insbesondere um drei Bereiche, nämlich der Sicherheit, Komfort und dem Energiesparen", …
17.01.2019VWheute
Kontroll­ver­lust bei der Allianz? Rechter Scha­den­re­gu­lierer betrügt Versi­cherer um Millionen "Mitarbeiter betrügt eigene Versicherung" und …
Kontroll­ver­lust bei der Allianz? Rechter Scha­den­re­gu­lierer betrügt Versi­cherer um Millionen
"Mitarbeiter betrügt eigene Versicherung" und "Kassenwart bei der NPD" – diese beiden Schlagworte liest kein Versicherer gerne im Zusammenhang mit seinem Namen. Deutschlands größtem…
24.09.2018VWheute
Ein biss­chen Agile ist zu wenig Immer häufiger setzen Versicherer und Banken Agile in der Transformation ihres Geschäfts ein. Allerdings drohen bei …
Ein biss­chen Agile ist zu wenig
Immer häufiger setzen Versicherer und Banken Agile in der Transformation ihres Geschäfts ein. Allerdings drohen bei halbherziger Umsetzung die Vorteile von Agile verloren zu gehen, warnte Michał Trochimczuk, Managing Partner von Sollers Consulting…
10.04.2018VWheute
Neuer Prozess gegen US-Schau­spieler Bill Cosby Der US-Entertainer Bill Cosby muss sich vor Gericht erneut wegen sexuellen Missbrauchs verantworten. …
Neuer Prozess gegen US-Schau­spieler Bill Cosby
Der US-Entertainer Bill Cosby muss sich vor Gericht erneut wegen sexuellen Missbrauchs verantworten. Nachdem der erste Prozess wegen es eines stundenlangen Streits der Jury ohne Urteil zu Ende ging, kommt es nun zu einer Neuauflage …
Weiter