Magda Ramada
Magda RamadaQuelle: Willis Towers Watson
Köpfe & Positionen

"Veränderungen in der Wertschöpfungskette bei Leben und Kranken sind deutlich komplexer als in anderen Sparten"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Alte Diskussion, neuer Input: Die Debatte um die Rolle der Insurtechs in der Versicherungsbranche ist mittlerweile so alt wie die Versicherungs-Startups selbst. "Insurtechs sind nur eine Bedrohung für diejenigen Versicherer, die sich nicht aktiv mit den Chancen durch die neuen Technologielösungen beschäftigen. Unternehmen hingegen, die sich die Innovationen der Insurtechs zu Nutze machen, werden langfristig Wettbewerbsvorteile erlangen", glaubt Magda Ramada, Senior Economist und Expertin für Blockchain-Technologien bei der Unternehmensberatung Willis Towers Watson
Vielmehr stellten "Insurtechs für Versicherer aller Sparten einen wichtigen Baustein für ihre zukünftige Wettbewerbsfähigkeit dar", glaubt die Expertin, "auch wenn sich circa ein Drittel der Unternehmen derzeit noch gar nicht aktiv mit den Chancen, die aus Insurtechs erwachsen, auseinandersetzt". Welche Lösungen die Insurtechs für die Wertschöpfungskette leisten, erklärt Ramada am Beispiel Blockchain: "Versicherer müssen heute ihre Chancen und Risiken bewerten sowie strategische Entscheidungen darüber treffen, welchen Weg zur Digitalisierung sie gehen und welche Technologien sie dabei einsetzen wollen", betont die Fachfrau von Willis Towers Watson.
Immerhin: Die Anzahl der weltweiten Investitionen in Insurtechs erreichte im zweiten Quartal 2018 erneut ein Rekordhoch, konstatierte das Beratungsunternehmen Anfang Oktober. (Rück-)Versicherer und Risikokapitalgeber finanzierten demnach insgesamt 71 versicherungsorientierte Startups. Mit 579 Mio. US-Dollar lag das Investitionsvolumen zwar um 20 Prozent unter dem ersten Quartal. Dennoch steckte im zweiten Quartal insgesamt so viel Kapital in Insurtechs wie noch nie: Allein im Lebens- und Krankversicherungsbereich sind derzeit über fünf Mrd. US-Dollar in Startups investiert, konstatiert Willis Towers Watson weiter. "Veränderungen in der Wertschöpfungskette sind bei Lebens- und Krankenversicherungen deutlich komplexer als in anderen Sparten. Innovationen der Life und Health Insurtechs haben außerdem einen wesentlich größeren Einfluss auf die Lebensqualität der Versicherten und sind dadurch für die Branche von hoher Bedeutung", kommentiert Michael Klüttgens, Leiter der Versicherungsberatung von Willis Towers Watson in Deutschland.
Willis Towers Watson · Insurtech
Auch interessant
Zurück
02.11.2018VWheute
Natur­ka­ta­stro­phen belasten Gewinn der Swiss Re Die Naturkatastrophen in diesem Jahr machen der Swiss Re zu schaffen. So verzeichnete der …
Natur­ka­ta­stro­phen belasten Gewinn der Swiss Re
Die Naturkatastrophen in diesem Jahr machen der Swiss Re zu schaffen. So verzeichnete der Rückversicherer in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres zwar einen Reingewinn von rund 1,1 Mrd. US-Dollar aus. Zum Vergleich: Im …
21.03.2018VWheute
R+V: "Run-off brau­chen wir nicht" "Wir hatten ein neues Rekordjahr für die R+V. Soviel Umsatz und Gewinn hatten wir noch nie, und soviel Kunden …
R+V: "Run-off brau­chen wir nicht"
"Wir hatten ein neues Rekordjahr für die R+V. Soviel Umsatz und Gewinn hatten wir noch nie, und soviel Kunden hatten wir noch nie". Auf diesen kurzen Nenner brachte R+V-Vorstandsvorsitzender Norbert Rollinger die Jahresbilanz des Wiesbadener …
12.01.2018VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche Guten Morgen liebe Vermittler. Die Versicherungsunternehmen haben die Weihnachtslethargie abgeschüttelt und sind …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche
Guten Morgen liebe Vermittler. Die Versicherungsunternehmen haben die Weihnachtslethargie abgeschüttelt und sind produktmäßig in das Jahr 2018 gestartet. Es sei gesagt: Sie haben einiges aufgefahren. Lesen sie in den Versicherungsprodukte der …
11.10.2017VWheute
Arbeits­welt 4.0 revo­lu­tio­niert die Versi­che­rungs­branche Von Huk-Coburg-Vorstand Sarah Rössler: Am Schlagwort "Digitalisierung" kommt momentan …
Arbeits­welt 4.0 revo­lu­tio­niert die Versi­che­rungs­branche
Von Huk-Coburg-Vorstand Sarah Rössler: Am Schlagwort "Digitalisierung" kommt momentan niemand vorbei. Dabei ist spannend, was heute schon Realität ist, was noch kommt oder was kommen könnte. Heute hat mit dem …
Weiter