Heidi Hetzer
Heidi HetzerQuelle: R+V Versicherung
Unternehmen & Management

R+V versichert Afrika-Tour von Oldtimer-Fahrerin

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Sie ist 81 Jahre alt und gilt unter Motorsport-Fans als Legende: Bekannt wurde die frühere Berliner Autohaus-Besitzerin Heidi Hetzer spätestens 2016 mit ihrer Weltreise in einem Oldtimer namens "Hudo". Nun plant die rüstige Dame eine neuerliche Tour über den afrikanischen Kontinent. Versichert wird die Dame dabei nun von der R+V Versicherung.
Der Wiesbadener Versicherer gab nun bekannt, die rüstige Dame bei ihrer Tour entsprechend zu versichern. Das Paket umfasst Unternehmensangaben zufolge eine Kfz-Haftpflicht- und Kasko-Versicherung für das auffällige pinkfarbene Expeditionsfahrzeug, eine ergänzende Fahrzeuginhaltversicherung für die aufwändige Ausrüstung und schließlich eine Unfallversicherung für die Fahrerin.
Risikoträger sind dabei die R+V und ihr Tochterunternehmen Kravag Allgemeine – ihre Logos finden sich auf dem Reisemobil, das von Heidi Hetzer wegen seiner Farbgebung auf den Namen "Pink Lady" getauft wurde. Einen Vorteil soll die Farbe für die Dame zumindest haben: "Erstens klaut niemand ein solch fürchterlich aussehendes Fahrzeug. Und zweitens finde ich mein Auto selbst dann sofort wieder, wenn es inmitten hunderter anderer Wohnmobile steht – oder irgendwo in der Wüste!"
Vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass der damalige Kfz-Versicherer die rüstige Abenteurerin als Fahranfängerin einstufen - und dies, obwohl sie bereits seit 65 Jahren den Führerschein und mittlerweile 13 Oldtimer besitzt. Für das namentlich nicht bekannte Unternehmen schien dies allerdings nicht zu gelten. Der Grund dafür ist recht simpel: Der Toyota ist das erste Fahrzeug, welches namentlich auf die Dame persönlich zugelassen ist. "Bisher waren alle Neuwagen über die Firma Opel Hetzer zugelassen. Aber die Firma existiert seit sechs Jahren nicht mehr, weil für sie andere Versicherungsbedingungen greifen. Die brauchen keine Schadensfreiheitsklasse", erläuterte Hetzer damals gegenüber der Berliner Zeitung.
Jedenfalls will Heidi Hetzer ihre Tour durch Afrika diesen Monat im ägyptischen Alexandria beginnen und im Mai 2019 in der südafrikanischen Metropole Kapstadt ankommen. Nach einer mehrmonatigen Sommerpause in ihrer Heimatstadt Berlin ist dann von November 2019 bis Mai 2020 die Rückreise entlang der afrikanischen Westküste geplant.
R+V Versicherung · Heidi Hetzer · Oldtimer
Auch interessant
Zurück
18.06.2019VWheute
Art Basel: Drei­jäh­rige zerstört Kunst­werk im Wert von 50.000 Euro Auf der Art Basel werden bis zu 20 Mio. Dollar teure Kunstwerke verkauft. …
Art Basel: Drei­jäh­rige zerstört Kunst­werk im Wert von 50.000 Euro
Auf der Art Basel werden bis zu 20 Mio. Dollar teure Kunstwerke verkauft. Entsprechend hoch sind die Sicherheitsstandards. Umso verwunderlicher ist es, dass ein Kleinkind ungehindert an eine Skulptur …
14.05.2019VWheute
THB stellt neue Treaty Director vor Der Spezialversicherer und Reinsurance Broker hat personell Fakten geschaffen:  Zamira Thurnim wurde als …
THB stellt neue Treaty Director vor
Der Spezialversicherer und Reinsurance Broker hat personell Fakten geschaffen:  Zamira Thurnim wurde als Treaty Director of THB Europe, ernannt. Sie wird in den Niederlanden ihren Sitz haben, aber auch viel in den stark wachsenden Märkten …
06.05.2019VWheute
Versi­cherer World Cover tut Gutes und nimmt Geld ein Oft ist die Versicherungswelt ein dunkler Ort voller Naturkatastrophen, menschlichen Schicksalen…
Versi­cherer World Cover tut Gutes und nimmt Geld ein
Oft ist die Versicherungswelt ein dunkler Ort voller Naturkatastrophen, menschlichen Schicksalen und nackter Schadenzahlen. Wie schön also, wenn es positive Geschichten zu berichten gibt. Eine davon ist, dass der Versicherer …
11.02.2019VWheute
Hiscox: "Der Bekannt­heits­grad der Oldti­mer­ver­si­che­rung steigt" Oldtimer gehören auf deutschen Straßen immer mehr zum Alltag. Nach Angaben des …
Hiscox: "Der Bekannt­heits­grad der Oldti­mer­ver­si­che­rung steigt"
Oldtimer gehören auf deutschen Straßen immer mehr zum Alltag. Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes waren allein zum 1. Januar 2018 insgesamt 477.386 Fahrzeuge mit einem H-Kennzeichen unterwegs - ein Plus von …
Weiter