Beschädigtes Smartphone
Beschädigtes SmartphoneQuelle: Volker Kraus / www.pixelio.de / PIXELIO
Märkte & Vertrieb

BdV kritisiert Smartphone-Versicherung als sinnlos und erntet Widerspruch

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Bund der Versicherten (BdV) erneuert seine Kritik an Smartphone-Versicherungen. Der Schutz sei alles andere als sinnvoll, sagen die Verbraucherschützer.

Für viele ist das Smartphone heutzutage ein ständiger Begleiter, eine Absicherung erscheint daher folgerichtig. Allerdings laut BdV nur auf den ersten Blick. "Wer genauer hinsieht, wird schnell merken, dass die Versicherung alles andere als sinnvoll ist", sagt Bianca Boss, Pressesprecherin beim BdV. Der Bund sieht in den Produkten "eher eine smarte Geschäftsidee zum Vorteil der Versicherer und Vermittler als einen smarten Schutz".

 

Als Kritik nennen die Verbraucherschützer, dass die Handyversicherung meist eine Zeitwertversicherung ist. Sie erstattet also nicht Kaufpreis, sondern nur den aktuellen Wert des Telefons. "Der Wertverfall sei aber gerade bei Handys hoch“, erläutert Boss. Zudem werde im Schadenfall meist eine Selbstbeteiligung fällig, die sich an der Höhe des Kaufpreises orientiert.

 

"Ein weiteres Manko ist der oft fehlende Diebstahlschutz. Dieser muss meist gegen einen zusätzlichen Betrag erworben werden“, erklärt Boss. Der Abschluss einer Versicherung sollte grundsätzlich nur der Absicherung existenzieller finanzieller Risiken dienen, argumentiert der BdV.

 

In einem Interview im Februar des Vorjahres konterte Patrick Döring, Vorstand der Wertgarantie, die Smartphone-Versicherungen anbietet, die Vorwürfe mit den Worten: "Für unsere Kunden ist es extrem wichtig, dass das Mobiltelefon im Schadenfall schnell repariert oder ersetzt wird, und zwar unabhängig von der momentanen finanziellen Situation. Das viel zitierte Sparbuch nützt im Schadenfall nur einmalig, denn dann ist das Guthaben aufgebraucht und es muss zunächst bespart werden. Unsere Versicherung greift vom ersten Tag an."

 

Am Ende spricht er ein salomonisches Schlusswort: "Die Entscheidung ob die Versicherung sinnvoll ist, trägt allein der mündige Verbraucher."

BdV · Wertgarantie · Smartphone
Auch interessant
Zurück
08.11.2018VWheute
Schick will gegen Cum-Geschäfte vorgehen und kriti­siert Merz Um rund 30 Milliarden Euro haben Unternehmen den deutschen Staat mit Cum/Ex- und …
Schick will gegen Cum-Geschäfte vorgehen und kriti­siert Merz
Um rund 30 Milliarden Euro haben Unternehmen den deutschen Staat mit Cum/Ex- und Cum/Cum-Geschäften geschadet. Der Staat habe immer noch nicht reagiert, kritisieren die Grünen und ihr Finanzexperte Gerhard Schick, …
04.10.2018VWheute
Wert­ga­rantie Group hat über sechs Millionen Verträge In der Wertgarantie Group ist der Vertragsbestand europaweit auf sechs Millionen Verträge …
Wert­ga­rantie Group hat über sechs Millionen Verträge
In der Wertgarantie Group ist der Vertragsbestand europaweit auf sechs Millionen Verträge angewachsen. Allein seit 2013 hat die Unternehmensgruppe die Anzahl der Verträge damit mehr als verdoppelt.
03.10.2018VWheute
Wert­ga­rantie Group hat über sechs Millionen Verträge In der Wertgarantie Group ist der Vertragsbestand europaweit auf sechs Millionen Verträge …
Wert­ga­rantie Group hat über sechs Millionen Verträge
In der Wertgarantie Group ist der Vertragsbestand europaweit auf sechs Millionen Verträge angewachsen. Allein seit 2013 hat die Unternehmensgruppe die Anzahl der Verträge damit mehr als verdoppelt.
14.08.2018VWheute
Bild kriti­siert laut­stark "über­flüs­sige Versi­che­rungen" Für Einfühlungsvermögen und ausgeprägte Versichererliebe ist das große Boulevardblatt …
Bild kriti­siert laut­stark "über­flüs­sige Versi­che­rungen"
Für Einfühlungsvermögen und ausgeprägte Versichererliebe ist das große Boulevardblatt mit den vier Buchstaben nicht bekannt. Auch diesmal ist die Kritik an einzelnen Produkten deutlich zu vernehmen, "für überflüssige …
Weiter