Quelle: Thorben Wengert / PIXELIO (www.pixelio.de)
Unternehmen & Management

Frankfurter Leben übernimmt Bestände der Pro bAV Pensionskasse und Prudentia Pensionskasse

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Frankfurter Leben übernimmt die Bestände der Pro bAV Pensionskasse AG und der Prudentia Pensionskasse AG. Unternehmensangaben zufolge sei das Inhaberkontrollverfahren der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) über den Erwerb erfolgreich abgeschlossen worden.
Mit dem Vollzug der Transaktionen Ende Oktober wächst die Frankfurter Leben-Gruppe somit um zwei weitere Unternehmen. Derzeit verwaltet die Frankfurter Leben nach eigenen Angaben ein Bestandsvolumen von über 500 Mio. Euro jährlichen Bruttobeiträge, rund zehn Mrd. Euro Kapitalanlagen. Zudem betreut sie mit etwa 200 Mitarbeitern rund 700.000 Verträge. Allein mit dem Erwerb der Prudentia übernimmt die Frankfurter Leben rund 50.000 Verträge mit Kapitalanlagen von insgesamt circa 1,8 Mrd. Euro.
Bereits Anfang April 208 hatte das Tochterunternehmen der chinesischen Fosun den Kauf der Prudentia Pensionskasse AG bekannt gegeben. Diese erbringt betriebliche Altersversorgungsleistungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der COFRA-Gruppe in Deutschland, zu der unter anderem das Modeunternehmen C&A gehört.

"Die Altersversorgungsverträge für die Mitarbeiter der COFRA-Gruppe werden unverändert fortgeführt und der Protektor-Schutz wird beibehalten. "Wir sind uns der Wichtigkeit der betrieblichen Altersversorgung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der COFRA-Gruppe, insbesondere jenen von C&A, bewusst. Der Verantwortung für diese Sozialleistung werden wir uneingeschränkt gerecht", versprach damals Bernd Neumann, Vorstand Finanzen der Frankfurter Leben-Gruppe.

Frankfurter Leben
Auch interessant
Zurück
19.09.2018VWheute
"Viele Makler kehren von der Abschluss­pro­vi­sion ab" Zunehmende Regulierung, Insurtechs als Konkurrenz und die schwierige Suche nach einem Nachfolge…
"Viele Makler kehren von der Abschluss­pro­vi­sion ab"
Zunehmende Regulierung, Insurtechs als Konkurrenz und die schwierige Suche nach einem Nachfolger. Dieses Problemtrio macht den Vermittlern derzeit ziemlich zu schaffen. Und dennoch: "Dass es heute schwerer ist, einen Bestand …
26.04.2018VWheute
Munich Re will wachsen durch sparen Nach einem wirtschaftlich eher ernüchternden Jahr 2017 mit einem deutlichen Gewinneinbruch versprühte Munich …
Munich Re will wachsen durch sparen
Nach einem wirtschaftlich eher ernüchternden Jahr 2017 mit einem deutlichen Gewinneinbruch versprühte Munich Re-Vorstandschef Joachim Wenning auf der Jahreshauptversammlung zumindest wieder ein Hauch von Optimismus: "Munich Re ist wieder auf …
04.04.2018VWheute
Frank­furter-Leben-Gruppe kauft C&A-Pensi­ons­kasse Die Frankfurter Leben erwirbt von der COFRA-Gruppe die Prudentia Pensionskasse AG. Damit erweitert…
Frank­furter-Leben-Gruppe kauft C&A-Pensi­ons­kasse
Die Frankfurter Leben erwirbt von der COFRA-Gruppe die Prudentia Pensionskasse AG. Damit erweitert sie ihre Plattform auf vier Versicherungsbestände. Die Prudentia erbringt betriebliche Altersversorgungsleistungen für die …
26.03.2018VWheute
"Jeder dritte Versi­cherer prüft, Alt-Bestände abzu­geben" Am Thema "Run-off" scheiden sich bekanntlich die Geister. Während die Generali einen …
"Jeder dritte Versi­cherer prüft, Alt-Bestände abzu­geben"
Am Thema "Run-off" scheiden sich bekanntlich die Geister. Während die Generali einen Verkauf der Altbestände prüft, schließen andere Versicherer wie die R+V einen solchen kategorisch aus. Ina Kirchhof, Vorstandschefin der…
Weiter