Deal zwischen der EU und Großbritannien
Deal zwischen der EU und GroßbritannienQuelle: Tim Klostermeier / PIXELIO (www.pixelio.de)
Politik & Regulierung

Brexit: Großbritannien und die EU einigen sich auf Deal für Finanzbranche

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Möglicher Durchbruch beim Brexit: In den Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) scheinen sich die Verhandlungspartner Medienberichten zufolge auf einen "vorläufigen Deal" für die britischen Finanzdienstleister - darunter Banken und Versicherer - geeinigt haben.
Wie die britische Zeitung The Times unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, sollen die Banken und Versicherer mit Sitz im Vereinigten Königreich nach einem Brexit auch künftig unter einem sogenannten verbesserten Äquivalenzregime einen Zugang zum EU-Binnenmarkt erhalten. Dafür müsse sich die Regulierung der britischen Finanzbranche jedoch Ran den EU-Vorgaben orientieren, heißt es weiter.
Ein Regierungsinsider gab sich gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters indes noch vorsichtig: Demnach sei es bei den Gesprächen lediglich zu "Fortschritten" gekommen, bei denen eine Einigung "fast geschlossen" sei. Allerdings sei eine entsprechende Regelung nur dann zu erwarten sei, wenn ein umfassendes Brexit-Abkommen zwischen der EU und Großbritannien zustande kommen würde. Details der angeblichen Übereinkunft sind indes bislang nicht bekannt. In der Vergangenheit haben zahlreiche Versicherer ihren Sitz oder zumindest einen Teil ihrer Geschäftstätigkeiten bereits in ein anderes EU-Land verlegt. Größter Streitpunkt der Verhandlungen ist weiterhin die Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland.
Brexit · Europäische Union · Großbritannien
Auch interessant
Zurück
22.03.2019VWheute
No-Deal-Brexit könnte zu Einkom­mens­ver­lusten in Milli­ar­den­höhe führen Das schier endlose Tauziehen um den EU-Austritt Großbritanniens geht heute…
No-Deal-Brexit könnte zu Einkom­mens­ver­lusten in Milli­ar­den­höhe führen
Das schier endlose Tauziehen um den EU-Austritt Großbritanniens geht heute auf dem EU-Gipfel in Brüssel in die nächste Runde. Während die britische Premierministerin Theresa May um einen Aufschub bis 30. …
04.03.2019VWheute
Giovanni Liverani: "Vertrieb­lich gesehen sind wir der stärkste Versi­che­rungs­kon­zern in Deutsch­land" Die Generali Deutschland hat in den letzten …
Giovanni Liverani: "Vertrieb­lich gesehen sind wir der stärkste Versi­che­rungs­kon­zern in Deutsch­land"
Die Generali Deutschland hat in den letzten Jahren für erheblichen medialen Wirbel gesorgt: Angefangen vom groß angelegten Konzernumbau über den Verkauf der Lebensparte an …
29.01.2019VWheute
Gene­rali und der Run-off: Erst das Donner­wetter, dann der Deal, nun der Milli­arden-Durch­bruch? Der Generali-Viridium-Deal gilt als Wegmarke für …
Gene­rali und der Run-off: Erst das Donner­wetter, dann der Deal, nun der Milli­arden-Durch­bruch?
Der Generali-Viridium-Deal gilt als Wegmarke für die Zukunft in Leben: Entweder wird er so etwas wie die mehrfach von Deutschlandchef Giovanni Liverani beschworene "Blaupause für …
28.01.2019VWheute
Ina Schneider: "Die wich­tigsten Akteure des Gesund­heits­we­sens sollten sich auf einen tech­ni­schen Stan­dard einigen" Die private …
Ina Schneider: "Die wich­tigsten Akteure des Gesund­heits­we­sens sollten sich auf einen tech­ni­schen Stan­dard einigen"
Die private Krankenversicherung hat viele Herausforderungen, nicht die kleinste ist die Digitalisierung. Ina Schneider leitet das Kompetenz-Zentrum Leistung …
Weiter