Unentschieden im Rechtsstreit zwischen Check24 und der Huk-Coburg.
Unentschieden im Rechtsstreit zwischen Check24 und der Huk-Coburg.Quelle: Thorben Wengert / PIXELIO (www.pixelio.de)
Politik & Regulierung

LG Köln: Unentschieden zwischen Huk-Coburg und Check24

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Vergleichsportale haben in der Versicherungsbranche bekanntlich nicht nur Freunde. Mitunter müssen auch die Gerichte bemüht werden, wie im aktuellen Fall zwischen Check24 und der Huk-Coburg. Demnach hat das Landgericht Köln nun entschieden, dass Versicherer sich nicht einem Online-Vergleich entziehen dürfen (Az.: 31 O 376/17).
Laut Entscheidung der Kölner Richter dürfen die Versicherer einem Vergleichsportal demnach nicht untersagen, dass ihre Tarife auch ohne Preise und nur mit Leistungsbestandteilen im Vergleichsergebnis auf einem Onlineportal angezeigt werden. Damit hatte das Landgericht eine Klage der Huk-Coburg gegen Check24 abgewiesen. Dabei begründeten die Juristen ihre Entscheidung damit, dass es sich beim Vergleichportal eben nicht um einen reinen Preisvergleich, sondern "vielmehr um einen weitergehenden Vergleich der verschiedenen Tarife der einzelnen Anbieter" handeln würde. Allerdings konnte der Versicherer dennoch einen Teilerfolg verbuchen: Demnach halten die Richter die Werbung von Check24 mit der "Nirgendwo Günstiger Garantie" für irreführend und unlauter.

Beide Seiten sehen sich als Gewinner

Beide Parteien sehen sich dennoch durch die Entscheidung der Kölner Richter in ihrer Position gestärkt. "Wir fürchten keinen Preisvergleich. Im Gegenteil: Wenn Verbraucher wirklich günstig an ihre Autoversicherung kommen wollen, lohnt auf alle Fälle ein Blick auf die Websites der Huk oder der Huk24. Denn Huk-Preise gibt es auf keinem Vergleichsportal", kommentiert Jörg Rheinländer, Vorstand der Huk-Coburg die Entscheidung. Check24 sieht sein Geschäftsmodell hingegen bestätigt. So werde beispielsweise beim Kfz-Versicherungsvergleich prominent dargestellt, welche Versicherungstarife im Vergleich mit Preis- und Leistungsvergleich teilnehmen, welche nur mit einem Leistungsvergleich teilnehmen und welche nicht vertreten sind, heißt es in einer Mitteilung. Zudem sei man "nicht nur um eine möglichst vollständige Marktabdeckung bemüht, sondern zeigt auch sehr transparent die teilnehmenden und nicht teilnehmenden Anbieter".
Landgericht Köln · Check24 · Huk-Coburg · Vergleichsportal
Auch interessant
Zurück
13.12.2018VWheute
Eska­la­tion im Scha­den­er­satz­pro­zess gegen die Allianz Seit über einem Jahr beharken sich vor dem Landgericht München I unter dem Aktenzeichen 8 …
Eska­la­tion im Scha­den­er­satz­pro­zess gegen die Allianz
Seit über einem Jahr beharken sich vor dem Landgericht München I unter dem Aktenzeichen 8 HK O 9269/17 eine ehemalige Agenturvertreterin und Deutschlands größter Versicherungskonzern Allianz,  präziser die Allianz …
16.11.2018VWheute
Namens­streit zwischen VKB und Baye­ri­sche: OLG München platzt der Kragen Bayern gilt als einer der wichtigsten Versicherungsstandorte in Deutschland…
Namens­streit zwischen VKB und Baye­ri­sche: OLG München platzt der Kragen
Bayern gilt als einer der wichtigsten Versicherungsstandorte in Deutschland. Erfolgreich ist, wer sich mit der bayerischen Heimat identifiziert. "Mia san Mia" ist nicht nur der Leitspruch des FC Bayern …
01.10.2018VWheute
Gericht bestä­tigt Provi­si­ons­ab­ga­be­verbot für Online-Vergleich­sportal Es ist ein Urteil mit Symbolcharakter: Das Verwaltungsgericht Frankfurt …
Gericht bestä­tigt Provi­si­ons­ab­ga­be­verbot für Online-Vergleich­sportal
Es ist ein Urteil mit Symbolcharakter: Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main bestätigt im einstweiligen Rechtschutzverfahren das Provisionsabgabeverbot für Versicherungs-Vergleichsportale.
21.09.2018VWheute
Ehema­liger Allianz-Betrugs­spe­zia­list muss in Haft Der Betrugsfall des Ex-Allianzers Eric B. sorgte in den vergangenen Monaten für einen gewissen …
Ehema­liger Allianz-Betrugs­spe­zia­list muss in Haft
Der Betrugsfall des Ex-Allianzers Eric B. sorgte in den vergangenen Monaten für einen gewissen medialen Wirbel. Über mehrere Jahre hinweg hatte der Betrugsspezialist selbst zahlreiche Schadenfälle fingiert und angebliche …
Weiter