Chefetage
ChefetageQuelle: Rainer Sturm / www.pixelio.de / PIXELIO
Köpfe & Positionen

D&O-Versicherung zwischen Preisdruck, Hype und Hoffnung

Von Florian BrokampTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Derzeitiges Trendthema der Versicherungsbranche ist die D&O-Versicherung. Der Grund: Immer mehr Skandale ziehen sich durch die deutsche Wirtschaft. Doch in Anbetracht steigender Prämien kommt die Frage auf: Ist der Hype um die Managerhaftpflicht überhaupt gerechtfertigt? Wie es um die D&O steht, erklärt Florian Brokamp, Gründer und Geschäftsführer von Gewerbeversicherung24 in einem Gastbeitrag.

D&O-Versicherungen sind – ähnlich wie Cyberversicherungen – derzeit in aller Munde. Der Unterschied: Die Directors-and-Officers-Versicherung besteht in Deutschland bereits seit den 1980er Jahren. Neues Momentum gewann die Managerhaftpflicht jedoch mit dem Abgasskandal um VW. Oder drastisch formuliert: Manager auf der Anklagebank eignen sich bestens als Vertriebskatalysator. Seitdem steht die D&O-Versicherung mehr als je zuvor im Mittelpunkt von Beratungsgesprächen und der öffentlichen Diskussion. Auch für Makler wird das Thema immer relevanter und der Vertrieb muss sich der Thematik vermehrt annehmen.

 

Doch scheinbar hat der Vertriebshunger der Versicherer gekoppelt mit dem vergleichsweise geringen Erfahrungsschatz zu einem unprofitablen Preisgefüge geführt. Erst kürzlich kündigte AIG, einer der führenden Versicherer auf dem Gebiet der D&O Versicherung, eine Preiserhöhung von 10 Prozent an. Erste Reaktionen im Markt legen nahe, dass auch weitere Anbieter nachziehen werden.

 

Haftungsansprüche gegen Führungskräfte nehmen zu

 

Mit der steigenden Anzahl von gesetzlichen Vorgaben, wie z. B. der DSGVO, können Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte leichter als je zuvor für eigens verursachte Fehler haftbar gemacht werden – und das bereits bei einfacher Fahrlässigkeit. Eine Studie der Allianz Global Corporate & Specialty belegt, dass sich D&O-Forderungen in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt haben. Deutschland ist nach Australien und den USA das Land mit den meisten D&O-Haftungsansprüchen und somit Spitzenreiter in Europa. Das Ergebnis: D&O-Versicherungen sind heute relevanter denn je. Ohne passenden Versicherungsschutz drohen Führungskräften im Falle einer Haftungsfrage hohe Kosten und im schlimmsten Fall sogar die private Insolvenz. Umso wichtiger ist nun die Sensibilisierung der Vermittler und Makler für diese so wichtige Chance im Vertrieb. Doch hier ist ein hohes Maß an Expertise und Kompetenz gefordert.

 

D&O-Versicherungen – ja, aber bitte mit dem notwendigen Know-how

 

Der Vertrieb von Managerhaftpflichtversicherungen ist nur mit dem passenden Know-how zu bewältigen. Der Grund: Das Thema D&O ist extrem komplex und vielschichtig. Denn auch wenn im Allgemeinen von einer D&O-Versicherung die Rede ist, unterscheidet man zwischen einer persönlichen und einer Unternehmens-Police mit vertrieblichen Ansätzen für beide Produkte: Die Deckungssumme der persönlichen D&O steht zum Beispiel voll und ausschließlich für den Versicherungsnehmer zur Verfügung und muss nicht mit anderen Mitgliedern der Organisation geteilt werden. Aber auch tarifliche Deckungsumfänge sind teils sehr spezifisch: Begriffe wie Claims Made, Verstoßprinzip, Nachhaftung und Rückwärtsversicherung bringen D&O-Anfänger sonst schnell ins Straucheln. Ferner sollten Vermittler darauf achten, dass schon eine vernachlässigte Klausel im Bedingungswerk schnell zur Versicherungslücke beim Kunden führen kann.

 

Plattformen in der Gewerbeversicherung

 

Daher empfiehlt sich vor allem D&O-Neulingen, auf fachliche Unterstützung zurückzugreifen.  Vermittler erhalten Vertriebsexpertise vielfach durch spezifische Ansprechpartner im Innendienst von Pool, Verbund und Vertrieb oder bei Gewerbeplattformen. Gewerbeplattformen bieten hier gleich einen doppelten Vorteil: Zum einen beraten sie mit fachlicher Kompetenz bei allen vertrieblichen Fragen. Zum anderen begleiten sie den gesamten Vertriebsprozess – von der Risikoanalyse über Tarifvergleich und Ausschreibungen bis hin zum Beratungsprotokoll – voll digital. Zudem bietet der integrierte Vergleichsrechner einen umfassenden Marktüberblick und zeigt so auch bei steigenden Prämien das beste Angebot. In Summe gilt: Die D&O-Versicherung ermöglicht Maklern neue Chancen, ihr Portfolio zu erweitern und die Kunden ganzheitlicher zu betreuen. Allerdings ist ein fundiertes Know-how notwendig, um die Komplexität und die hohen Anforderungen zu erfassen.

 

Autor: Florian Brokamp ist Gründer und Geschäftsführer von Gewerbeversicherung24.

Gewerbeversicherung24 · D&O-Versicherung · Zukunft
Auch interessant
Zurück
12.10.2018VWheute
Hype oder letzter Hoff­nungs­träger? Chief Digital Offi­cers krem­peln die Versi­che­rungs­branche um Die digitale Transformation markiert einen …
Hype oder letzter Hoff­nungs­träger? Chief Digital Offi­cers krem­peln die Versi­che­rungs­branche um
Die digitale Transformation markiert einen tiefen Einschnitt in der Kultur der Versicherer. Verständlich, dass die Konzernlenker starke Persönlichkeiten suchen, die Treiber und …
28.09.2018VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche – Kalen­der­woche 39 Fleißige und kreative Azubis, eine Oldtimerversicherung, ein neuer Standort sowie …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche – Kalen­der­woche 39
Fleißige und kreative Azubis, eine Oldtimerversicherung, ein neuer Standort sowie Partnerschaften und Kooperationen. Das alles gibt es in der 39 Kalenderwoche, wie immer für sie aufbereitet.
31.08.2018VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche In Deutschland neigt sich der Sommer und damit die Ferienzeit dem Ende zu. Grund genug also, mal wieder in den …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche
In Deutschland neigt sich der Sommer und damit die Ferienzeit dem Ende zu. Grund genug also, mal wieder in den Produktwerkstätten der Versicherer zu spionieren und nach neuen Innovationen und Produkten Ausschau zu halten. Heute unter anderem im…
08.08.2018VWheute
Wie Versi­cherer vom Hype um Smart Home profi­tieren Ein smartes Zuhause scheint bei den Deutschen immer beliebter zu werden. Laut einer aktuellen …
Wie Versi­cherer vom Hype um Smart Home profi­tieren
Ein smartes Zuhause scheint bei den Deutschen immer beliebter zu werden. Laut einer aktuellen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom besitzt mittlerweile jeder vierte Bundesbürger (26 Prozent) besitzt mindestens eine …
Weiter