Topf voll Geld für Simplesurance
Topf voll Geld für SimplesuranceQuelle: Petra Bork / www.pixelio.de / PIXELIO
Märkte & Vertrieb

Erneuter Millionenregen für Simplesurance

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Nur wenige Monate nach der letzten Finanzierungsrunde erhält Simplesurance die nächste Investition in zweistelliger Millionenhöhe: 11,5 Mio. US-Dollar. Die Investoren sind der Globale Versicherer TMHD und die deutsch-französische Finanzgruppe ODDO BHF. Mit einem Investitionsvolumen von rund 60 Millionen Dollar ist Simplesurance nach Eigenaussage das europäische Insurtech mit dem höchsten Funding.

Die Investoren sind von dem Geschäft überzeugt:  "Wir sind davon überzeugt, dass Simplesurance – ein weltweit führendes Insurtech, dass eine innovative Versicherungsplattform entwickelt hat – der richtige Partner für TMHD ist, um den japanischen und asiatischen Versicherungsmarkt maßgeblich zu verändern und zu digitalisierensagt Osamu Kanda, Managing Executive Officer und Chief Commercial Company Officer bei Tokio Marine and Nichido Fire Insurance Co., Ltd.

 

Der Versicherungsmarkt in Japan sieht laut dem Berliner Insurtech vielversprechend aus. Digitale Versicherungsprozesse stehen noch in den Kinderschuhen, obwohl Japaner "sehr versicherungsaffin" sind. Simplesurance kann seine langjährige Expertise für Cross-Selling-Lösungen nutzen, um in der japanischen E-Commerce und FinTech-Landschaft seine Plattform zu skalieren. Der Gründer von Simplesurance Robin von Hein sagt:  "Sechs Jahre nach der Gründung agieren wir schon in 28 europäischen Ländern und werden nun den asiatischen Markt erobern."

 

"Noch ist Insurtech relativ unbekannt in Japan, obwohl der Versicherungsmarkt sehr attraktiv ist und die Menschen sehr technikaffin. Durch unsere lange Expertise profitieren wir vom First Mover Advantage und können die Ersten sein, die den Markt verändern“, fügt Chief Insurance Officer Dominik Bark hinzu.

simplesurance · Insurtech · Japan
Auch interessant
Zurück
09.04.2019VWheute
Japa­ni­sche Versi­cherer verzichten auf Gentest Zuletzt wurde in der Schweiz über die Zulässigkeit von Gentest gestritten. Die Versicherer wollten …
Japa­ni­sche Versi­cherer verzichten auf Gentest
Zuletzt wurde in der Schweiz über die Zulässigkeit von Gentest gestritten. Die Versicherer wollten die Daten nutzen, um besser Tarife kalkulieren zu können. Nun hat die Frage auch Japan erreicht, eine Lösung ist dort auch ohne …
07.03.2019VWheute
Wefox jubelt nach 125-Millionen-Inves­ti­ti­ons­runde: "Wir haben die Gele­gen­heit, die größte Versi­che­rungs­ge­sell­schaft der Welt zu werden" Geldregen…
Wefox jubelt nach 125-Millionen-Inves­ti­ti­ons­runde: "Wir haben die Gele­gen­heit, die größte Versi­che­rungs­ge­sell­schaft der Welt zu werden"
Geldregen in Berlin. Das Insurtech Wefox hat die größte Series-B-Runde eines Insurtechs erzielt, 125 Millionen US-Dollar wurden …
06.02.2019VWheute
Merkel besucht schwä­chelnde IT-Nation: Was deut­sche Versi­cherer von Japan lernen können und was sie vermeiden sollten Gerade das …
Merkel besucht schwä­chelnde IT-Nation: Was deut­sche Versi­cherer von Japan lernen können und was sie vermeiden sollten
Gerade das hochtechnologisierte Japan hat enormen Nachholbedarf bei der Digitalisierung des eigenen Versicherungsmarktes und wird von China spielend …
05.11.2018VWheute
"Die zweite Digi­ta­li­sie­rungs­welle wird mehr Durch­schlag haben" Es wird ein zweiter digitaler Bruch kommen. Dieser wird laut dem Branchenkenner …
"Die zweite Digi­ta­li­sie­rungs­welle wird mehr Durch­schlag haben"
Es wird ein zweiter digitaler Bruch kommen. Dieser wird laut dem Branchenkenner Guy Carpenter die Versicherungswelt weit mehr verändern als bisher angenommen. Was sagen die Insurtechs dazu, die den technischen …
Weiter