Das sind die Top & Flops der Lebensversicherer
Das sind die Top & Flops der LebensversichererQuelle: Tim Reckmann / www.pixelio.de / PIXELIO
Märkte & Vertrieb

Studie: Neun der Top-zwölf Lebensversicherer "steigerungsfähig" - Generali "schwach"

Von Maximilian VolzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden, hat Prof. Dr. Hermann Weinmann, von der Hochschule Ludwigshafen gefragt und bei den Top 12 nachgerechnet. Bei acht der Unternehmen was das das Risikoergebnis im Geschäftsjahr 2017 die stärkste Ertragsquelle, fünf hatten ein negatives Zinsergebnis. Die fehlende Stärke der Unternehmen lässt aufhorchen.

Ob es das Ergebnis ist, das sich die Branche wünscht, von den Top 12 ist nur ein Unternehmen "betriebswirtschaftlich sehr stark", nämlich die Allianz. Es es folgen zwei Unternehmen mit "betriebswirtschaftlich gut" als Note, die übrigen sind betriebswirtschaftlich "steigerungsfähig" oder "schwach".

 

Betriebswirtschaftliches Ergebnis
Betriebswirtschaftliches ErgebnisQuelle: Hermann Weinmann: Zwischen Genugtuung und Run-off: Die Top 12-Lebensversicherer im Vergleich. Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden - Untersuchung 2018

Vielleicht am aufschlussreichsten sind die Verbrauchernoten im Fünfjahreszeitraum, bei vielen Unternehmen sinken die Leistungen laut Weinmanns Zahlen seit dem Jahr 2013.

 

Fünfjahesnoten der Lebensversicherer
Fünfjahesnoten der LebensversichererQuelle: Hermann Weinmann: Zwischen Genugtuung und Run-off: Die Top 12-Lebensversicherer im Vergleich. Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden - Untersuchung 2018

Entwicklung der Breiträge

 

Die Noten sind vergeben, doch welcher Versicherer konnte die Kunden am stärksten zum Geld anlegen bewegen? Es führt die Allianz, die R+V Leben ist weiterhin der zweitgrößte deutsche Lebensversicherer, wenngleich der Abstand zur AachenMünchener Leben geschrumpft ist. Die Debeka Leben rückte auf Platz vier vor und die Bayern-Versicherung auf Platz sieben.

 

Zweistellig ist der Zuwachs der Beitragseinnahmen bei der Allianz Leben mit 11,7 Prozent, gefolgt von der Alte Leipziger Leben (plus 2,7 Prozent) und der Debeka Leben (plus 2,0 Prozent). Weinmann schreibt zur Tabelle: "Es regt zum Nachdenken an, dass die Gesellschaften HDI Leben, Zurich Deutscher Herold und Axa Leben mehr oder weniger weit von ihren Beitragseinnahmen des Geschäftsjahrs 2008 entfernt sind. Der Produktmarkt mit seinen unbegrenzten Möglichkeiten könnte doch zu einem Irrweg werden, wenn die Gesamtstrategie zu wünschen übrig lässt."

 

Entwicklung der Bruttobeiträge
Entwicklung der BruttobeiträgeQuelle: Hermann Weinmann: Zwischen Genugtuung und Run-off: Die Top 12-Lebensversicherer im Vergleich. Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden - Untersuchung 2018

Ertragskraft

Ein wichtiger Faktor bei der Bewertung ist die Ertragskraft, bei neun der Unternehmen sank sie binnen Jahresfrist, lediglich die R+V, Bayern-Versicherung und Nürnberger Leben konnten Zuwächse verzeichnen, bei allen anderen sank die Kennzahl.

Ertragskraft der Lebensversicherer
Ertragskraft der LebensversichererQuelle: Hermann Weinmann: Zwischen Genugtuung und Run-off: Die Top 12-Lebensversicherer im Vergleich. Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden - Untersuchung 2018

Ein Fazit

 

Als Einschätzung der Studie schreibt der Autor: "Die Generali Leben plant einen externen Run-off, und die Konturen der Abwicklungseinheit der Ergo Leben werden immer deutlicher. Auf der anderen Seite dominiert die Allianz Leben den Markt mit zunehmendem Marktanteil. Aber auch andere Gesellschaften wie beispielsweise die Debeka, die R+V und die Alte Leipziger haben keine Veranlassung, die Reißleine Run-off in Erwägung zu ziehen." Das sind doch Mut machende Worte zum Abschluss.

Hermann Weinmann · Lebensversicherungsprodukte mit Garantieverzinsung · Studie · Lebensversicherungen
Auch interessant
Zurück
13.06.2019VWheute
DEVK: Kraft­fahrt­ge­schäft treibt Wachstum Die Kölner wollen stark wachsen. Nach einem unterdurchschnittlichen, aber ertragsstarkem Jahr 2018 will …
DEVK: Kraft­fahrt­ge­schäft treibt Wachstum
Die Kölner wollen stark wachsen. Nach einem unterdurchschnittlichen, aber ertragsstarkem Jahr 2018 will die DEVK mit aktiver Rück- und innerdeutscher Schaden- und Unfallversicherung wieder deutlich schneller als der Markt zulegen. "Eine…
28.05.2019VWheute
Deut­sche Fami­li­en­ver­si­che­rung und VPV starten LV-Koope­ra­tion Der deutsche Altersvorsorgemarkt ist um einen Spieler reicher. Die DFV Deutsche …
Deut­sche Fami­li­en­ver­si­che­rung und VPV starten LV-Koope­ra­tion
Der deutsche Altersvorsorgemarkt ist um einen Spieler reicher. Die DFV Deutsche Familienversicherung will ins Lebensversicherungsgeschäft einsteigen. Die Frankfurter planen "Produktkonzepte unter Einbeziehung …
23.05.2019VWheute
Der löch­rige Provi­si­ons­de­ckel – Die Wirkungs­lo­sig­keit des "Provi­si­ons­de­ckels" im Lichte vorweg­ge­nom­mener und nach­träg­li­cher Abschluss­kosten sowie der Gesamt­kosten? Hypothesen…
Der löch­rige Provi­si­ons­de­ckel – Die Wirkungs­lo­sig­keit des "Provi­si­ons­de­ckels" im Lichte vorweg­ge­nom­mener und nach­träg­li­cher Abschluss­kosten sowie der Gesamt­kosten?
Hypothesen halten der Realität stand oder sind zu verwerfen. Der Artikel richtet sich darauf, …
30.04.2019VWheute
VGH will jetzt Spiel­raum für neue Wachs­tumsof­fen­sive nutzen Die Versicherungsgruppe Hannover (VGH), führender Regionalversicherer in Niedersachsen…
VGH will jetzt Spiel­raum für neue Wachs­tumsof­fen­sive nutzen
Die Versicherungsgruppe Hannover (VGH), führender Regionalversicherer in Niedersachsen, will nach Jahren, in denen die Devise "Ertrag vor Wachstum" galt, auf eine "kontrollierte Wachstumsoffensive" umschalten. …
Weiter