Das sind die Top & Flops der Lebensversicherer
Das sind die Top & Flops der LebensversichererQuelle: Tim Reckmann / www.pixelio.de / PIXELIO
Märkte & Vertrieb

Studie: Neun der Top-zwölf Lebensversicherer "steigerungsfähig" - Generali "schwach"

Von Maximilian VolzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden, hat Prof. Dr. Hermann Weinmann, von der Hochschule Ludwigshafen gefragt und bei den Top 12 nachgerechnet. Bei acht der Unternehmen was das das Risikoergebnis im Geschäftsjahr 2017 die stärkste Ertragsquelle, fünf hatten ein negatives Zinsergebnis. Die fehlende Stärke der Unternehmen lässt aufhorchen.

Ob es das Ergebnis ist, das sich die Branche wünscht, von den Top 12 ist nur ein Unternehmen "betriebswirtschaftlich sehr stark", nämlich die Allianz. Es es folgen zwei Unternehmen mit "betriebswirtschaftlich gut" als Note, die übrigen sind betriebswirtschaftlich "steigerungsfähig" oder "schwach".

 

Betriebswirtschaftliches Ergebnis
Betriebswirtschaftliches ErgebnisQuelle: Hermann Weinmann: Zwischen Genugtuung und Run-off: Die Top 12-Lebensversicherer im Vergleich. Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden - Untersuchung 2018

Vielleicht am aufschlussreichsten sind die Verbrauchernoten im Fünfjahreszeitraum, bei vielen Unternehmen sinken die Leistungen laut Weinmanns Zahlen seit dem Jahr 2013.

 

Fünfjahesnoten der Lebensversicherer
Fünfjahesnoten der LebensversichererQuelle: Hermann Weinmann: Zwischen Genugtuung und Run-off: Die Top 12-Lebensversicherer im Vergleich. Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden - Untersuchung 2018

Entwicklung der Breiträge

 

Die Noten sind vergeben, doch welcher Versicherer konnte die Kunden am stärksten zum Geld anlegen bewegen? Es führt die Allianz, die R+V Leben ist weiterhin der zweitgrößte deutsche Lebensversicherer, wenngleich der Abstand zur AachenMünchener Leben geschrumpft ist. Die Debeka Leben rückte auf Platz vier vor und die Bayern-Versicherung auf Platz sieben.

 

Zweistellig ist der Zuwachs der Beitragseinnahmen bei der Allianz Leben mit 11,7 Prozent, gefolgt von der Alte Leipziger Leben (plus 2,7 Prozent) und der Debeka Leben (plus 2,0 Prozent). Weinmann schreibt zur Tabelle: "Es regt zum Nachdenken an, dass die Gesellschaften HDI Leben, Zurich Deutscher Herold und Axa Leben mehr oder weniger weit von ihren Beitragseinnahmen des Geschäftsjahrs 2008 entfernt sind. Der Produktmarkt mit seinen unbegrenzten Möglichkeiten könnte doch zu einem Irrweg werden, wenn die Gesamtstrategie zu wünschen übrig lässt."

 

Entwicklung der Bruttobeiträge
Entwicklung der BruttobeiträgeQuelle: Hermann Weinmann: Zwischen Genugtuung und Run-off: Die Top 12-Lebensversicherer im Vergleich. Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden - Untersuchung 2018

Ertragskraft

Ein wichtiger Faktor bei der Bewertung ist die Ertragskraft, bei neun der Unternehmen sank sie binnen Jahresfrist, lediglich die R+V, Bayern-Versicherung und Nürnberger Leben konnten Zuwächse verzeichnen, bei allen anderen sank die Kennzahl.

Ertragskraft der Lebensversicherer
Ertragskraft der LebensversichererQuelle: Hermann Weinmann: Zwischen Genugtuung und Run-off: Die Top 12-Lebensversicherer im Vergleich. Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden - Untersuchung 2018

Ein Fazit

 

Als Einschätzung der Studie schreibt der Autor: "Die Generali Leben plant einen externen Run-off, und die Konturen der Abwicklungseinheit der Ergo Leben werden immer deutlicher. Auf der anderen Seite dominiert die Allianz Leben den Markt mit zunehmendem Marktanteil. Aber auch andere Gesellschaften wie beispielsweise die Debeka, die R+V und die Alte Leipziger haben keine Veranlassung, die Reißleine Run-off in Erwägung zu ziehen." Das sind doch Mut machende Worte zum Abschluss.

Hermann Weinmann · Lebensversicherungsprodukte mit Garantieverzinsung · Studie · Lebensversicherungen
Auch interessant
Zurück
18.04.2019VWheute
Swiss Re erhöht Divi­dende um zwölf Prozent Absolute Erfolgsquote für den Verwaltungsrat der Swiss Re: Auf der Generalversammlung wurden alle Anträge …
Swiss Re erhöht Divi­dende um zwölf Prozent
Absolute Erfolgsquote für den Verwaltungsrat der Swiss Re: Auf der Generalversammlung wurden alle Anträge des Kontrollgremiums von den Aktionären genehmigt. Demnach wurde die Dividende um zwölf Prozent auf 5,60 Franken je Aktie erhöht. …
26.03.2019VWheute
LV-Brexit-Pläne von Stan­dard Life gericht­lich abge­segnet Die Brexit-Pläne von Standard Life sind gerichtlich genehmigt. Die deutschen und …
LV-Brexit-Pläne von Stan­dard Life gericht­lich abge­segnet
Die Brexit-Pläne von Standard Life sind gerichtlich genehmigt. Die deutschen und österreichischen Bestände können auf die Standard Life International DAC in Dublin übertragen werden. Die Übertragung wird bis zum 29. März…
04.03.2019VWheute
Hermann Gröhe wird neuer Aufsichtsrat bei Ecclesia In der Ecclesia Gruppe ist zum Jahresbeginn ein Aufsichtsrat konstituiert worden. Den Vorsitz …
Hermann Gröhe wird neuer Aufsichtsrat bei Ecclesia
In der Ecclesia Gruppe ist zum Jahresbeginn ein Aufsichtsrat konstituiert worden. Den Vorsitz übernimmt demnach Matthias Berger, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in der Kanzlei Dr. Weh und Kollegen aus …
30.01.2019VWheute
"LV-Branche sollte an Sicher­heit, Flexi­bi­lität und Trans­pa­renz arbeiten" Policen Direkt ist ein Freund der Lebensversicherung. Für den …
"LV-Branche sollte an Sicher­heit, Flexi­bi­lität und Trans­pa­renz arbeiten"
Policen Direkt ist ein Freund der Lebensversicherung. Für den LV-Zweitmarktakteur bleibt es ein "Vertrauensprodukt", für das einige Argumente sprechen. Und tatsächlich ist nicht alles so dunkel wie es …
Weiter