Fitness
FitnessQuelle: Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO (www.pixelio.de)
Unternehmen & Management

US-Lebensversicherer verlangt Fitness-Daten seiner Kunden

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Generali Deutschland sorgte mit ihrem Vitality-Programm jüngst für hitzige Gemüter. In den USA setzt der Versicherer John Hancock folgt nun der Idee und knüpft den Abschluss einer Police künftig an die gesunde Ernährung seiner Versicherten.
Demnach will das Traditionsunternehmen künftig keine klassischen Lebensversicherungen mehr anbieten. Vielmehr sollen die Kunden nur noch Policen abschließen können, die an das Vitality-Programm geknüpft sind. Bereits seit 2015 bietet John Hancock das Programm als zusätzliche Option an. Nun soll dies zur Pflichtversicherung werden, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Demnach soll zukünftig jede Basisversion mit Vitality verbunden werden. Zudem solle es für einen monatlichen Aufpreis von zwei US-Dollar eine sogennannte "Plus"-Version geben.
Dabei sollen nach den Plänen des US-Versicherers auch die Kunden entsprechend profitieren. So gebe es laut Bericht Preisnachlässe bei Amazon und anderen Händlern, wenn sie Sport treiben und gesunde Lebensmittel kaufen und dies auf einer Internetseite oder einer Smartphone-Anwendung dokumentieren. In der "Plus"-Variante soll bei gesunder Lebensweise ein Rabatt von bis zu 15 Prozent auf die jährliche Versicherungsprämie gewährt werden. Zudem soll den Kunden ein kostenloses Fitnessarmband von Fitbit oder eine Apple Watch für 25 Dollar in Aussicht gestellt.
Lebensversicherer · Fitness Tracker
Auch interessant
Zurück
21.11.2018VWheute
Versi­cherer verlangen klare Grenzen und Daten­schutz bei auto­nomen Fahr­zeugen Was bedeutet das "autonomatisierte Fahren" für die …
Versi­cherer verlangen klare Grenzen und Daten­schutz bei auto­nomen Fahr­zeugen
Was bedeutet das "autonomatisierte Fahren" für die Versicherungsbranche? Während Assistenzsysteme den Fahrer unterstützen und idealerweise auch dafür sorgen, dass er aufmerksam bleibt, sollen …
05.03.2018VWheute
Gesund­heit ist App-Sache Gesundheits-Apps, angeboten von privaten und gesetzlichen Krankenversicherern, sind auf dem Vormarsch. Der Trend in einer d…
Gesund­heit ist App-Sache
Gesundheits-Apps, angeboten von privaten und gesetzlichen Krankenversicherern, sind auf dem Vormarsch. Der Trend in einer digitalisierten Welt geht vor allem dahin, junge gesundheitsbewusste Menschen auf den Fitness-Trip mitzunehmen, gerade mit Apps. E…
28.06.2017VWheute
Kantak: Soli­da­rität verbietet Fitness-Rabatte SDK-Vorstandschef Ralf Kantak hält offensichtlich nicht viel von Telematik-Tarifen und …
Kantak: Soli­da­rität verbietet Fitness-Rabatte
SDK-Vorstandschef Ralf Kantak hält offensichtlich nicht viel von Telematik-Tarifen und Fitness-Rabatten in der PKV. "Ich sehe dadurch das Solidarprinzip der Versichertengemeinschaft gefährdet", betont er im Exklusiv-Interview mit …
20.03.2017VWheute
Spar­kasse verlangt Nega­tiv­zins für Privat­kunden Die Sparkasse Köln-Bonn, Deutschlands zweitgrößte Sparkasse, will künftig Negativzinsen von ihren …
Spar­kasse verlangt Nega­tiv­zins für Privat­kunden
Die Sparkasse Köln-Bonn, Deutschlands zweitgrößte Sparkasse, will künftig Negativzinsen von ihren Privatkunden mit sehr großen Einlagen verlangen. Bislang hatten sich die öffentlichen Kreditinstitute unter Berufung auf ihren …
Weiter