Quelle: Allianz SE
Unternehmen & Management

Allianz täuscht Kunden in Australien und sponsert die Olympischen Spiele

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Münchener verkünden, dass Sie der einzige Versicherer und auch das einzige deutsche Unternehmen unter den Sponsoren der Olympischen Spiele sind. Die Marketing-Coup geht jedoch unter, weil zur gleichen Zeit in Australien ein Allianz-Manager bestätigte, Reiseversicherungen mit überzogenen Leistungsversprechungen vertrieben zu haben. 

Der Versicherer habe auf seiner Website eine unbegrenzte medizinische Versorgung versprochen, obwohl in den Policen klare Grenzen sowohl bei der Höhe der Versicherungssumme als auch bei den Orten enthalten gewesen seien, in denen die Versicherung greife, erklärte eine Untersuchungskommission am Montag in Sydney. Bei einer Befragung räumte der Michael Dean Winter, Vertriebsmanager von Allianz Australia, ein, dass die Kunden getäuscht worden seien.

Versicherungsnehmern wurde seit 2012, „unbegrenzte Haftung, wohin auch immer Sie reisen“ versprochen. Leider stimmte weder das eine noch das andere – denn in Wirklichkeit existierte eine Haftungsgrenze, die für bestimmte Fälle bei nur 1.000 Australischen Dollar (615 Euro) liegt. Erst im Juni dieses Jahres strich Allianz die Werbung. Der Untersuchungsausschuss könnte weitere pikante Details ans Licht bringen, die dem Image der Allianz schaden könnten. Denn gerade am gleichen Tag verkünden die Münchener stolz, dass sie neuer Partner des IOC werden. Nach Informationen des Handelsblatts soll der Deal im kommenden Jahr zunächst mit den nationalen Verbänden in Frankreich, Spanien, China und Australien starten, ab 2021 dann weltweit. Wieder ein Jahr später soll das Logo des Versicherers dann bei den Winterspielen in Peking erstmals zu sehen sein. Ebenso bei den Sommerspielen 2024 in Paris und 2028 in Los Angeles. Über die Kosten des Pakets schweigen beide Seiten.

Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz, kommentiert: „Ich freue mich, dass wir, zusätzlich zu unserer bestehenden starken Partnerschaft mit dem Internationalen Paralympischen Komitee, Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Athleten und Fans werden, die sich für Sport und Teamarbeit begeistern." Im Bereich Sportsponsoring ist die Allianz bislang vor allem im Fußball aufgefallen. Acht Stadien in Turin, Sydney, São Paulo, Nizza, London, Wien, Minnesota und im heimischen München zieren das Namenslogo der Allianz. 

Auch interessant
Zurück
17.01.2019VWheute
R+V spon­sert Esport-Team des FC Schalke 04 Neues aus der Sportwelt: Die Wiesbadener R+V Versicherung baut ihr Sponsoring beim …
R+V spon­sert Esport-Team des FC Schalke 04
Neues aus der Sportwelt: Die Wiesbadener R+V Versicherung baut ihr Sponsoring beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 weiter aus. Demnach wird sich der Versicherungskonzern erstmals auch als Hauptsponsor und Trikotpartner …
22.11.2018VWheute
Warum Austra­lien, Russ­land und die Türkei für Versi­cherer beson­ders schwierig sind Internationale Versicherungsprogramme gelten aufgrund einer …
Warum Austra­lien, Russ­land und die Türkei für Versi­cherer beson­ders schwierig sind
Internationale Versicherungsprogramme gelten aufgrund einer Vielzahl zu berücksichtigender Aufsichtsregeln, Gesetze und Verordnungen als komplex. Noch schwieriger wird es, wenn wirtschaftliche …
08.11.2018VWheute
Schweizer sehen Versi­che­rungs­be­trug nicht als Kava­liers­de­likt Seien es die Mogeleien bei der Schadenhöhe oder gar ein provozierter …
Schweizer sehen Versi­che­rungs­be­trug nicht als Kava­liers­de­likt
Seien es die Mogeleien bei der Schadenhöhe oder gar ein provozierter Auffahrunfall: Versicherungsbetrug steht mittlerweile seit langem in dem Ruf, ein Volkssport zu sein - und das nicht nur in Deutschland. Eine …
12.10.2018VWheute
Axa spon­sert Liver­pool: Wie Buberl von Klopps Erfolg profi­tieren will Unsere Kunden "will never walk alone", kommentierte Axa-Chef Thomas Buberl …
Axa spon­sert Liver­pool: Wie Buberl von Klopps Erfolg profi­tieren will
Unsere Kunden "will never walk alone", kommentierte Axa-Chef Thomas Buberl den Werbedeal mit dem FC Liverpool. Der französische Versicherer wird der globale Versicherungspartner der englischen Premier League…
Weiter