Bitcoin
BitcoinQuelle: Tim Reckmann / PIXELIO (www.pixelio.de)
Märkte & Vertrieb

Südkorea will Versicherung für Kryptowährungen einführen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Kryptowährungen erleben derzeit einen wahren Goldrausch. Kein Wunder, dass das digitale Geld auch bei digitalen Langfingen derzeit besonders beliebt ist. Der ostasiatische Tigerstaat Südkorea will nun die Handelsbörsen des Landes gegen Hacker-Angriffe versichern lassen. So gab der südkoreanische Versicherer Hanwha Insurance an, ab Oktober mit verschiedenen Kryptobörsen in Verhandlungen treten zu wollen. Bisher gab es einen entsprechenden Versicherungsschutz nur gegen den Verlust persönlicher Daten, wie etwa Wallet-Passwörtern.
"Wir werden im nächsten Monat die Verhandlungen mit verschiedenen Handelsbörsen beginnen. Über die genaue Ausgestaltung des Produkts können wir jedoch erst Aussagen treffen, sobald wir wissen, wie hoch die Nachfrage ist. Doch selbst wenn sich direkt eine Vielzahl an Exchanges beteiligen möchte, bedarf es, wie bei der Versicherung von Unternehmen üblich, einer individuellen und genauen Anpassung des Produkts", wird der Versicherungskonzern beim Online-Magazin BTC-Echo zitiert. Allerdings scheinen die Versicherer des ostasiatischen Landes eher mit Argwohn auf die digitalen Währungen zu blicken. " Zwar drängt die Korean Blockchain Association auf stärkere Kontrollen und mehr Sicherheit im Kryptosektor. Wenn jedoch die größte, koreanische Krypto-Handelsbörse so anfällig für Cyber-Attacken ist, können wir dem Sektor noch nicht trauen", sagte ein hochrangiger Vertreter der südkoreanischen Versicherer im Juni dieses Jahres.
Immerhin scheinen die Sorgen real: Laut Bericht sollen allein in diesem Jahr weltweit bereits Kryptowährungen im Wert von etwa 1,73 Mrd. US-Dollar durch Cyber-Attacken gestohlen. Dabei sollen die südkoreanischen Börsen besonders stark davon betroffen sein. So verlor die weltweit sechstgrößte Kryptobörse Bithumb im Juni über 30 Millionen US-Dollar. Im Februar 2018 wuerde bekannt, dass an der italienischen Kryptobörse Bitgrail rund 17 Millionen Token der Kryptowährung mit einem Gesamtwert von insgesamt 140 Mio. Euro durch eine "nicht autorisierte Transaktion" entwendet wurden. Vier Millionen Token konnten zwar wieder zurückgeholt werden, der Großteil bleibt jedoch unwiderbringlich verloren.
Anleger investieren Milliarden in digitale Währungen.
Anleger investieren Milliarden in digitale Währungen.Quelle: Statista
Kryptowährungen haben bei den Anlegern jedenfalls eine große Anziehungskraft. Allein im Jahr 2017 kamen laut Coindesk insgesamt rund 5,4 Mrd. US-Dollar bei sogenannten Initial Coin Offerings (ICO) zusammen . Zum Vergleich: In den ersten sieben Monaten des Jahres waren es bereits 14 Mrd. US-Dollar.
Kryptowährung · Südkorea
Auch interessant
Zurück
12.10.2018VWheute
Zurich-Vertriebs­chef Barna: „Provi­si­ons­de­ckel greift in die Preis­fin­dung des Marktes ein“ Innovation haben sich aber viele Versicherer auf die …
Zurich-Vertriebs­chef Barna: „Provi­si­ons­de­ckel greift in die Preis­fin­dung des Marktes ein“
Innovation haben sich aber viele Versicherer auf die Fahne geschrieben. "Aber meines Erachtens macht nur ein Prozent die Idee aus und 99 Prozent die Umsetzung", sagt Jawed Barna. Der …
30.08.2018VWheute
Lloyd's versi­chert Kryp­towäh­rungen Besitzer von spekulativ aufgehäuften Bitcoins oder Eteriums sehen sich derzeit zweierlei Risiken ausgesetzt: Zum…
Lloyd's versi­chert Kryp­towäh­rungen
Besitzer von spekulativ aufgehäuften Bitcoins oder Eteriums sehen sich derzeit zweierlei Risiken ausgesetzt: Zum einen können die Tauschverhältnisse zwischen der jeweiligen Phantasie-Währung und der Leitwährung stark schwanken (für Bitcoin …
01.08.2018VWheute
Allianz-Chef­be­rater: "Kryp­towäh­rungen wurden zu sehr hoch­ge­ju­belt" Als Pimco-Chef musste Mohamed El-Erian stets den gesamten Markt im Blick …
Allianz-Chef­be­rater: "Kryp­towäh­rungen wurden zu sehr hoch­ge­ju­belt"
Als Pimco-Chef musste Mohamed El-Erian stets den gesamten Markt im Blick haben. Seine Sicht auf die Finanzindustrie schätzt die Allianz so sehr, dass sie ihn als ökonomischen Chefberater engagierte. Er …
28.06.2018VWheute
Deut­sches WM-Spiel dürfte Millionen kosten Es war das entscheidende Vorrundenspiel für die deutsche Fußball-Nationalelf gegen Südkorea um die …
Deut­sches WM-Spiel dürfte Millionen kosten
Es war das entscheidende Vorrundenspiel für die deutsche Fußball-Nationalelf gegen Südkorea um die Qualifikation für das Achtelfinale der Weltmeisterschaft 2018. Laut einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) dürften …
Weiter