Hauptsitz der Munich Re
Hauptsitz der Munich ReQuelle: Munich Re
Unternehmen & Management

Munich Re übernimmt Relayr

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Munich Re will das Berliner Technologieunternehmen Relayr über ihre über ihre Gruppengesellschaft Hartford Steam Boiler (HSB) übernehmen. Der Münchener Rückversicherer ist bereits seit 2016 mit einem Anteil von 15 Prozent an dem Start-up beteiligt. Der Unternehmenswert wird nach Angaben der Munich Re auf rund 300 Mio. US-Dollar geschätzt.
Relayr wurde im Jahr 2013 gegründet und ist mittlerweile mit rund 200 Mitarbitern an sieben Standorten weltweit vertreten. Trotz der Übernahme soll das Technologieunternehmen weiterhin selbstständig agieren können. Dabei wollen beide Partner bestehende Kooperationen fortsetzen und mit Partnern ein IoT-Ökosystem entwickeln, heißt es weiter. Die Transaktion soll nach Angaben des Rückversicherers in den nächsten vier bis sechs Wochen vollzogen werden, sobald die zuständigen Aufsichtsbehörden die Genehmigung erteilt haben.
"Das Internet der Dinge beeinflusst bereits jetzt unsere Welt und hat das Potenzial, die traditionelle Erst- und Rückversicherung grundlegend zu verändern. Es ermöglicht neue Geschäftsmodelle und Services und bringt neue Wettbewerber auf den Markt. Diese Akquisition folgt klar unserer Strategie: Wir kombinieren eigenes Risikowissen, Fähigkeiten zur Datenanalyse und Finanzkraft mit der technologischen Expertise von Relayr", kommentiert Torsten Jeworrek, Vorstand der Munich Re, die Übernahme.
Bereits Anfang Juli gab der Rückversicherer die Zusammenarbeit mit dem Digitalversicherer One bekannt. Beide Unternehmen wollen einen Dienst anbieten, der es dem Kunden ermöglicht, einen gesunden Lifestyle in Echtzeit in bessere Versicherungsprämien und -Angebote umzusetzen. Dafür wurde das Joint Venture "One Coach" gegründet.
Munich Re · Rückversicherer · Relayr