Debeka-Zentrale
Debeka-ZentraleQuelle: Debeka
Unternehmen & Management

"Debeka Lebensversicherung wuchs im ersten Halbjahr um rund fünf Prozent"

Von Maximilian VolzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Es läuft gut bei den Koblenzern, weswegen von einem erfolgreichen Jahr 2018 ausgegangen wird. "Wir wachsen in allen Sparten und erwarten gute Ergebnisse“, sagte der neue Vorstandschef Thomas Brahm (54) der in diesem Jahr Uwe Laue ablöste. Wie sich das Wachstum zusammensetzt, erklärt der Versicherer auf Nachfrage.

Die Debeka wird wie alle anderen Versicherer von niedrigen Zinsen und der schwierigen Suche nach geeignetem (IT-) Personal geplagt, dennoch scheint es insgesamt betrachtet für die Koblenzer gut zu laufen, denn man werde auch im Jahr 2018 "beim Personal weiter wachsen." Dem klassischen LV-Geschäft hat die Debeka bereits seit längerem den Rücken gekehrt: "Die Welt dreht sich schneller, heute lässt sich ein Garantiezins auf 20 oder 30 Jahre nicht mehr geben“, sagte der Vorstandsvorsitzende gegenüber der DPA. Das neue Konzept wären "Fondsgebundene Lebensversicherungen mit wählbaren Garantien".

 

VWheute wollte es ganz genau wissen und hat bei der Debeka nachgefragt, ob sie das gegenüber der DPA prophezeite Wachstum präzisieren können. Das Unternehmen blieb die Antwort nicht schuldig: "Im ersten Halbjahr 2018 wuchsen die Bestände in allen Versicherungssparten - und damit auch in allen Sachsparten. Insgesamt kam die Debeka-Versicherungsgruppe in diesen sechs Monaten auf Beitragseinnahmen von rund 5,3 Milliarden Euro. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 entspricht dies einer Steigung von 2,8 Prozent. Davon ausgehend erwarten wir für 2018 Beitragseinnahmen von rund 10,6 Milliarden Euro bei einem Wachstum von zwei Prozent."

 

Ob das Wachstum auch den Bereich Lebensversicherung betreffe, war eine weitere Frage: "Auch ein neuer Einmalbeitragstarif im Rahmen der chancenorientierten Rentenversicherung hat dazu beigetragen, dass die Debeka Lebensversicherung im ersten Halbjahr um rund fünf Prozent zulegen konnte (gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum)."
Debeka · 2018 · Thomas Brahm
Auch interessant
Zurück
02.05.2019VWheute
Insur­tech One verkauft im ersten Jahr rund 64.000 Verträge Das Insurtech One ist gerade einmal ein Jahr auf dem Markt - und scheint seitdem überaus …
Insur­tech One verkauft im ersten Jahr rund 64.000 Verträge
Das Insurtech One ist gerade einmal ein Jahr auf dem Markt - und scheint seitdem überaus erfolgreich zu sein. So hat das Versicherungs-Start-up seit seinem Markteintritt rund 64.000 digitale Versicherungsverträge mit …
23.04.2019VWheute
Ein Jahr Neodi­gital: "Turbu­lent, anstren­gend, sehr befrie­di­gend" Neodigital feiert sein einjähriges Bestehen. Was wurde erreicht? Und was sind …
Ein Jahr Neodi­gital: "Turbu­lent, anstren­gend, sehr befrie­di­gend"
Neodigital feiert sein einjähriges Bestehen. Was wurde erreicht? Und was sind die weiteren Ziele. VWheute hat exklusiv mit Stephen Voss, Vorstand und Mitbegründer von  Neodigital, eine erste Bilanz gezogen…
04.03.2019VWheute
Giovanni Liverani: "Vertrieb­lich gesehen sind wir der stärkste Versi­che­rungs­kon­zern in Deutsch­land" Die Generali Deutschland hat in den letzten …
Giovanni Liverani: "Vertrieb­lich gesehen sind wir der stärkste Versi­che­rungs­kon­zern in Deutsch­land"
Die Generali Deutschland hat in den letzten Jahren für erheblichen medialen Wirbel gesorgt: Angefangen vom groß angelegten Konzernumbau über den Verkauf der Lebensparte an …
20.02.2019VWheute
Debeka hadert mit "Hamburger Irrweg" Die Debeka kann sich auch weiterhin auf die private Krankenversicherung als wichtigste Säule des Konzerngeschäfts…
Debeka hadert mit "Hamburger Irrweg"
Die Debeka kann sich auch weiterhin auf die private Krankenversicherung als wichtigste Säule des Konzerngeschäfts stützen. So konnte Thomas Brahm bei seiner ersten Bilanzpressekonferenz als Vorstandschef des Koblenzer Versicherers …
Weiter