Unternehmen & Management

Apollo übernimmt Aspen für 2,8 Mrd. US-Dollar

Von Philipp ThomasTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Manchen mittelgrossen Rückversicherer mit einst grossen Ambitionen hat es in den letzten Jahren schon dahingerafft. Das Ende war die unrühmliche Liquidation (Glacier Re), der Verkauf zu einem unter dem Nettowert liegenden Preis (Flagstone Re) oder der Verkauf zu einem stolzen Preis (Partner Re). Nun scheint es so, als setze sich der Ausleseprozess der Branche bzw. die Verdrängung privater Aktionäre durch Fonds und Familienholdings fort. Nun hat der Finanzinvestor Apollo mit, dass er mit der Aspen Insurance Holding einen einvernehmlichen Deal im Volumen von 2,6 Mrd. Dollar ausgehandelt hat.
Aspen wurde als bermudianische Gruppe 2002 gegründet und ist seit 2003 an der NYSE börsengelistet. Die Aspen Gruppengesellschaften weisen ein S&P Rating von A auf. Das Rückversicherungsgeschäft der Gruppe wird vom bermudianischen Carrier gezeichnet, die Londoner Erstversicherungs-Tochter Aspen Insurance UK Ltd unterhält Niederlassungen in Zürich, Singapur, Kanada und Australien. Mitte 2018 entstand eine irische Tochtergesellschaft - wohl auch als Folge des bevorstehenden Brexit.  Zwischen Ende 2016 und Ende 2017 fiel die Personalstärke auf Gruppenbasis von 1.602 auf 1.332 Mitarbeiter.
Die verrechnete Bruttoprämie von Aspen lag im Jahr 2017 bei 3,36 Mrd. US-Dollar (2016: 3,147 Mrd.). Davon en ttfielen 1,549 Mrd. auf die Rück- und 1,812 Mrd. auf die Erstversicherung. Während sich die Combined Ratio zwischen 2013 und 2015 bei etwa 92 Prozent lag, stieße  bereits 2016 auf 98,5 Prozent- Im vergangenen jahr lag die Schaden-Kostenquote gar bei 125,7 Prozent. Ein Grund für den deutlichen Anstieg lag dabei vor allem bei den gestiegen cat-Schäden. Ein Grund für den Verkauf liegt daher möglicherweise vor allem darin, dass das Management es nicht aus eigener Kraft schaffen würde, den Rückversicherer wieder in eine auskömmliche Gewinnzohne zu führen.
Rückversicherer · Apollo · Aspen