Kommen höhere Rentenbeiträge für ein stabiles Rentenniveau?
Kommen höhere Rentenbeiträge für ein stabiles Rentenniveau?Quelle: Tim Reckmann / PIXELIO (www.pixelio.de)
Politik & Regulierung

Bundesfinanzminister Scholz will Rentenbeiträge erhöhen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Diskussion um ein stabiles Rentenniveau über 2025 hinaus bekommt neue Nahrung. Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins Spiegel will Bundesfinanzminister Olaf Scholz die Rentenbeiträge und Steuern kräftig erhöhen, um das Rentennniveau weiter zu stabilisieren. Demnach würden bereirs konkrete Vorschläge im Ministerium kursieren.
Demnach könnte unter anderem der bereits beschlossene Abbau des Solidaritätszuschlags wieder rückgängig gemacht werden. Allein dabei handele es sich laut Bericht um ein Finanzvolumen von insgesamt etwa 20 Mrd. Euro. Dieses Geld sollte dann von 2025 an in die Rentenkassen fließen. Im Gespräch sei zudem auch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer. Dabei würde jeder Prozentpunkt mehr rund zwölf Mrd. Euro zusätzlich in die Staatskassen bringen, heißt es weiter.
Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums wies den Bericht des Nachrichtenmagazins indes umgehed zurück: "Es gibt keine Berechnungen zu den Überlegungen des Ministers und auch keine Pläne, den Abbau des Solidaritätszuschlags zu kippen", wird dieser bei der Deutschen Presseagentur (dpa) zitiert. Anfang vergangener Woche hatte Scholz öffentlich durchblicken lassen, das Rentenniveau bis 2040 festschreiben zu wollen. Sollte es zu keiner Einigung kommen, wolle er das Thema auch im Wahlkampf aufgreifen.
Rentenniveau · Olaf Scholz
Auch interessant
Zurück
18.01.2019VWheute
Finanz­mi­nister Scholz rührt in China die Werbe­trommel für deut­sche Versi­cherer Bundefinanzminister Olaf Scholz tourt zur Zeit durch China. …
Finanz­mi­nister Scholz rührt in China die Werbe­trommel für deut­sche Versi­cherer
Bundefinanzminister Olaf Scholz tourt zur Zeit durch China. Dabei rührt der SPD-Politiker im Reich der Mitte augenscheinlich auch kräftig die Werrbetrommel für Deutschlands Finanzbranche. Auf…
14.12.2018VWheute
Sozi­al­ver­band: Statt private Vorsorge lieber die gesetz­liche Rente stärken Der Sozialverband Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband …
Sozi­al­ver­band: Statt private Vorsorge lieber die gesetz­liche Rente stärken
Der Sozialverband Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband hat gestern vor der Presse in Berlin seinen Armutsbericht 2018 vorgelegt. Danach müssten mindestens 13,7 Millionen Menschen in …
20.11.2018VWheute
Tausende Betrof­fene, mehr als 900 Klagen: Gene­rali-Rentner erhöhen Druck auf Ex-Arbeit­geber Seit mehreren Jahren bereits schwelt der Streit …
Tausende Betrof­fene, mehr als 900 Klagen: Gene­rali-Rentner erhöhen Druck auf Ex-Arbeit­geber
Seit mehreren Jahren bereits schwelt der Streit zwischen der Generali Deutschland und ehemaligen Mitarbeitern der früheren Volksfürsorge um die Höhe der Betriebsrenten. Am vergangenen …
31.10.2018VWheute
Ergo will "Wachstum in jeder Hinsicht" Anfang des Jahres sorgte die Ergo noch mit einem möglichen Verlauf ihrer Lebenbestände für ziemlichen Wirbel in…
Ergo will "Wachstum in jeder Hinsicht"
Anfang des Jahres sorgte die Ergo noch mit einem möglichen Verlauf ihrer Lebenbestände für ziemlichen Wirbel in der Versicherungsbranche. Nach dem internen Run-off gemeinsam mit IBM ist es um den Düsseldorfer Versicherer zwar wieder etwas …
Weiter