Skyline von Frankfurt am Main
Skyline von Frankfurt am MainQuelle: clearlens-images / PIXELIO (www.pixelio.de)
Märkte & Vertrieb

Bankenvertrieb verliert zunehmend an Bedeutung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Welche Rolle spielt der Bankenvertrieb derzeit für die Versicherungsbranche? Glaubt man der jüngsten Branchenstatistik des Gesamtverbandes der Deutschen Vesicherungswirtschaft (GDV) ist der Bankvertrieb vor allem in der Lebensversicherung in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Dennoch spielt diese Vertriebsform für einige Versicherungskonzerne eine wichtige Rolle.
Laut GDV-Statistik sank der Bankvertrieb allein in der Lebensversicherung im vergangenen Jahr um 1,2 Prozentpunkte auf 18,7 Prozent. Es ist der größte Rückgang unter allen Vertriebswegen, heißt es weiter. Größter Gewinner ist dagegen der Direktvertrieb in der Schaden- und Unfallversicherung. Vor allem durch den Erfolg der Vergleichsportale wie Check24 ist der Anteil um 1,1 Prozentpunkte auf 15 Prozent gestiegen, berichtet die Börsen-Zeitung unter Berufung die GDV-Statistik.
Allerdings seien die strategischen Unterschiede in der Branche enorm, heißt im Bericht weiter. Allen voran die R+V oder die Provinzial und SV Sparkassenversicherung gehören derzeit zu den größten Playern auf dem Markt. So liege allein beim Wiesbadener Versicherer der Vertriebsanteil in der Lebensparte bei über 90 Prozent, in der Schaden- und Unfallversicherung seien es immerhin noch 60 bis 65 Prozent.
Glaubt hingegen jüngeren Zahlen des europäischen Versicherungsverbandes Insurance Europe, ist gerade der Bankenvertrieb europaweit der wichtigste Vertriebskanal der Lebensversicherer. Dabei scheint gerade der Abbau von Bankfilialen den Versicherern neue Vertriebswege zu eröffnen. Daher spielt der Bankenvertrieb für manch Versicherer auch weiterhin eine durchaus wichtige Rolle: Jüngste Beispiele sind die Kooperation zwischen der Axa und Ing-Gruppe oder zwischen der Allianz und der Hypovereinsbank. "Auf den Bankenvertrieb entfielen 2017 knapp 30 Prozent des Lebensversicherungs-Neugeschäfts der Allianz Deutschland. Insgesamt sind wir mit der Geschäftsentwicklung unserer Bankenkooperationen sehr zufrieden", wird eine Sprecherin in der Börsen-Zeitung zitiert.
Bancassurance · Bankenvertrieb
Auch interessant
Zurück
12.08.2019VWheute
Deloitte verliert Parthe an Ergo und Ober­länder an KPMG Ein neuer Mann für die Ergo. Jens Parthe wechselt vom Beratungsunternehmen Deloitte zum …
Deloitte verliert Parthe an Ergo und Ober­länder an KPMG
Ein neuer Mann für die Ergo. Jens Parthe wechselt vom Beratungsunternehmen Deloitte zum Versicherer. Die Düsseldorfer übertragen ihm Vorstandsaufgaben .  Deloitte verliert  eine weitere Führungskraft an einen …
07.08.2019VWheute
Dreis­tig­keit verliert: Mann wollte Arzt­rech­nungen trotz Rück­erstat­tung steu­er­lich absetzen Das Konzept Beitragsrückerstattung ist ein Vorteil …
Dreis­tig­keit verliert: Mann wollte Arzt­rech­nungen trotz Rück­erstat­tung steu­er­lich absetzen
Das Konzept Beitragsrückerstattung ist ein Vorteil der privaten Krankenversicherung. Der Versicherungsnehmer bezahlt seine Arztrechnungen zunächst selbst, bleiben diese unter dem …
31.07.2019VWheute
Trump nahe­ste­hende Capital One verliert Millionen Daten­sätze an Hacker Es ist wieder geschehen. Ein(e) Hacker(in) hat sich Zugang zu einem …
Trump nahe­ste­hende Capital One verliert Millionen Daten­sätze an Hacker
Es ist wieder geschehen. Ein(e) Hacker(in) hat sich Zugang zu einem Finanzinstitut verschafft und pikante Daten erbeutet. Das Unternehmen beteuert, dass die Daten weder weiterverbrietet noch für …
23.05.2019VWheute
Versi­cherer One verliert Gründer Der Berliner Digitalversicherer der Wefox-Gruppe braucht Ersatz für seinen Gründer Stephan Ommerborn. Er verlässt …
Versi­cherer One verliert Gründer
Der Berliner Digitalversicherer der Wefox-Gruppe braucht Ersatz für seinen Gründer Stephan Ommerborn. Er verlässt das Unternehmen zwei Jahre nach Gründung, um sich den obligatorischen "neuen Herausforderungen zu stellen". Der Nachfolger scheint …
Weiter