Christopher Oster, Gründer und CEO von Clark Germany GmbH
Christopher Oster, Gründer und CEO von Clark Germany GmbHQuelle: Clark
Köpfe & Positionen

"Mit den Makler-Partnerschaften setzen wir unsere Wachstumsstrategie fort"

Von Tobias DanielTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Insurtech Clark will künftig stärker mit Versicherungsmaklern zusammenarbeiten. Dazu hatte das Unternehmen erst kürzlich den saarländischen Makler Malburg übernommen. VWheute hat exklusiv mit CEO und Gründer Christopher Clark über die Ziele und Hintergründe gesprochen.

VWheute: Clark will nun verstärkt auf Makler-Partnerschaften setzen. Was sind die wichtigsten Gründe für diesen Schritt und was versprechen Sie sich davon?

 

Christopher Oster: Mit den Makler-Partnerschaften setzen wir unsere Wachstumsstrategie erfolgreich fort. Fakt ist: Die Nachfrage von Kunden nach digitalen Angeboten nimmt zu. Durch den Zusammenschluss von digitalem Versicherungsmanagement und klassischer Beratungsexpertise ergibt sich eine Win-Win-Win-Situation – für die Makler, deren Kunden und uns. Wir bieten Versicherungsmaklern eine Plattform, mit der sie ihre Kunden komplett digital beraten können. Makler, die in Zeiten von Netflix, Amazon und Co. mit der Zeit gehen wollen, können mit uns gemeinsam den Schritt Richtung digitaler Zukunft machen.

 

VWheute: In einem ersten Schritt hat Clark nun den saarländischen Versicherungsmakler Malburg übernommen. Was war ausschlaggebend für die Akquise des saarländischen Unternehmens und welche weiteren Übernahmen sind weiter geplant?

 

Christopher Oster: Als digitaler Versicherungsmanager spielt ein vielfältiges Produktangebot und ein ausgezeichneter Service für uns eine zentrale Rolle. In beiden Punkten ist die Malburg GmbH führend. Das spiegelt unser Verständnis von einem neuen Standard in der Versicherungsbranche wider. Zudem ergeben sich starke Synergien aus dem erfahrenen Berater-Team und unserer Digitalkompetenz. Zu weiteren konkreten Partnerschaften befinden wir uns in laufenden Gesprächen – und stoßen von Maklerseite auf großes Interesse.

 

VWheute: Machen wir einen kurzen Sprung in die Bancassurance: Clark arbeitet seit kurzem mit 1822direkt zusammen. Was versprechen Sie sich von der neuen Kooperation?

 

Christopher Oster: Die Kooperation ist eine von mehreren Kooperationen mit führenden Digitalbanken in Deutschland. Digitale Allfinanz bietet Kunden einen "One-Stop-Shop" für ein ganzheitliches Finanzmanagement – Finanzen und Versicherungen schnell und einfach an einem Ort zu verwalten. Im Bereich Bancassurance sehen wir grundsätzlich von Banken und Versicherern großes Interesse und Aktivität.

Christopher Oster · Clark
Auch interessant
Zurück
29.08.2019VWheute
Clark expan­diert nach Öster­reich Der Versicherungsmanager Clark expandiert nach Österreich. Das Insurtech plant eigenen Angaben zufolge den Launch …
Clark expan­diert nach Öster­reich
Der Versicherungsmanager Clark expandiert nach Österreich. Das Insurtech plant eigenen Angaben zufolge den Launch einer lokalen Version seiner App für Anfang 2020. Das Unternehmen erhofft sich mit dem Schritt ins Ausland, weiter massiv …
05.08.2019VWheute
Gewer­be­ver­si­che­rung24 wird Thinks­urance: "Wir sind nicht länger an den deut­schen Markt für Gewer­be­ver­si­che­rungen gebunden" Der König ist …
Gewer­be­ver­si­che­rung24 wird Thinks­urance: "Wir sind nicht länger an den deut­schen Markt für Gewer­be­ver­si­che­rungen gebunden"
Der König ist tot, lang lebe der König. Gewerbeversichrung24 ist von uns gegangen und wurde zu Thinksurance. Begründet hat das Unternehmen diesen…
12.06.2019VWheute
Chris­to­pher Lohmann ist Vize­prä­si­denten bei AMICE Der europäische Interessenverband der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit (AMICE) hat …
Chris­to­pher Lohmann ist Vize­prä­si­denten bei AMICE
Der europäische Interessenverband der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit (AMICE) hat einen neuen Vorstand und ein neues Präsidium gewählt. Neu dabei ist auch ein bekanntes Gesicht aus Deutschland.
09.01.2019VWheute
Deut­sche Fintechs erhalten von Inves­toren mehr als eine Milli­arde Euro Die Grenze ist durchbrochen: Mehr als eine Milliarde Euro haben deutsche …
Deut­sche Fintechs erhalten von Inves­toren mehr als eine Milli­arde Euro
Die Grenze ist durchbrochen: Mehr als eine Milliarde Euro haben deutsche Fintechs im letzten Jahr an Investitionen eingenommen. Laut der Unternehmensberatung Barkow Consulting entspricht das einem Wachstum …
Weiter