Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
23.08.2018

Schlaglicht

23.08.2018Neue Assekuranz Gewerkschaft liefert sich Schlammschlacht mit Verdi
Die NAG (Neue Assekuranz Gewerkschaft) ist keine tariffähige Gewerkschaft. Verdi begrüßt die kürzlich getroffene Entscheidung des Landesarbeitsgerichtes Düsseldorf. Die NAG antwortet bissig. Doch was bedeutet die Entscheidung für die Mitarbeiter der Versicherer, die in Zeiten der Digitalisierung auf starke Gewerkschaften angewiesen sind?
Die NAG (Neue Assekuranz Gewerkschaft) ist keine tariffähige Gewerkschaft. Verdi begrüßt die …

Märkte & Vertrieb

Politik & Regulierung

Rententopf
23.08.2018Kabinettsbeschluss über Rentenpakt noch offen
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat gestern einen Medienbericht dementiert, nach dem ursprünglich das Bundeskabinett bereits gestern hätte das Rentenpaket beschließen sollen. Die Vorlage sei um wenigstens eine Woche verschoben worden, weil sich die Koalition von CDU/CSU und SPD noch uneins sei, wie und in welcher Höhe die verabredete Absenkung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung in das Paket eingebaut werden soll.
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat gestern einen Medienbericht dementiert, …
Die Reserven der Krankenkassen knacken die 20-Milliarden-Euro-Marke.
23.08.2018Reserven der Krankenkassen steigen auf neues Rekordhoch
Die Reserven der gesetzlichen Krankenkassen sind auf ein neues Rekordhoch gestiegen und haben erstmals die Marke von 20 Mrd. Euro geknackt. Dies waren rund 300 Mio. Euro mehr als die Zahlen des Bundesgesundheitministeriums für das erste Quartal des Jahres. Dies geht aus aktuellen Recherchen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) hervor.
Die Reserven der gesetzlichen Krankenkassen sind auf ein neues Rekordhoch gestiegen und haben …
23.08.2018Bund will dürregeschädigten Bauern finanziell unterstützen
Der Bund will den dürregeplagten Landwirten finanziell unter die Arme greifen. Angesichts von Ernteschäden "nationalen Ausmaßes" sollen die Bauern daher mit bis zu 340 Mio. Euro unterstützt werden. Allein der Bund will rund 150 bis 170 Mio. Euro beisteuern. Die andere Hälfte sollten die Bundesländer dazugeben.
Der Bund will den dürregeplagten Landwirten finanziell unter die Arme greifen. Angesichts von …

Unternehmen & Management

Köpfe & Positionen