Rainer Somme ist Chief Operating Officer, Chief Information Officer der Generali Deutschland Holding und Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Informatik Services GmbH.
Rainer Somme ist Chief Operating Officer, Chief Information Officer der Generali Deutschland Holding und Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Informatik Services GmbH.Quelle: Generali
Köpfe & Positionen

Generali-Vorstand Sommer: "Branche steht am digitalen Scheideweg"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Wie wirken sich die digitalen Möglichkeiten auf die Branche aus? Diese Frage geistert bekanntlich schon seit Jahren durch die Etagen der Konzerne. Für Generali-Vorstand Rainer Sommer ist jedenfalls klar: "Die Versicherungswelt steht gewissermaßen am Scheideweg: Der Fokus in der Vergangenheit lag nicht unbedingt auf der Optimierung von Organisation und Prozessen."
"Ehrlich gesagt, lagen wir hier hinter Banken und fertigender Industrie zurück. Alles wirkte irgendwie 'angestaubt'. Aber durch die digitalen Techniken eröffnen sich uns nun große Möglichkeiten", betont der Versicherungsmanager im Handelsblatt. Dabei gibt sich Sommer durchaus optimistisch, den Rückstand wieder aufzuholen. "Wenn wir es geschickt anstellen, können wir Jahrzehnte aufholen und die Industrie sogar deutlich überholen. Weil wir kein physisches Produkt haben. Eine Hose oder ein Auto rein digital darzustellen ergibt nicht viel Sinn. Aber mit Versicherungen geht das gut. Wir können jetzt einen großen Sprung in die digitale Welt machen."
Dabei reiche es künftig nicht mehr aus, einen entstandenen Schaden finanziell auszugleichen. "Traditionell sah das Konzept einer Versicherung doch so aus: Etwas passiert - jemand stirbt, wird krank oder etwas geht kaputt - und der Kunde bekam Geld von der Versicherung. Im neuen Verständnis von Versicherungen geht es schon jetzt nicht mehr vorrangig ums Geld, sondern eher um Sachleistungen. Wenn ein Kunde zum Beispiel mit dem Auto liegen bleibt, bringt ihn Geld erst mal keinen Meter weiter. Stattdessen braucht er akut eine Reparatur oder einen Ersatzwagen. Um all das können wir uns - aus der Ferne alarmiert - für ihn kümmern."
Ein weiteres Handlungsfeld liege dabei in der Prävention: "Wir können Hilfestellung leisten, dass Leistungsfälle gar nicht erst entstehen oder kleiner ausfallen. Das Internet der Dinge macht es möglich. Ein Wasserzähler kann zum Beispiel per App Alarm schlagen, wenn urplötzlich 5.000 Liter durchrauschen und ein Wasserrohrbruch naheliegt. Ein simpler
Wärmemelder im Haus kann ungewöhnliche Bewegungen zu unüblichen Zeiten registrieren und per App abklären, ob es ein geplanter Besuch oder ein Einbrecher ist." Problematisch sieht er dabei jedoch die aktuelle Regulierungswelle, "die eigentlich auf Facebook & Co. abzielt und nicht immer kundenfreundlich ist. [...] Kurz gesagt: Unsere Gesetze halten momentan nicht mit der technologischen Entwicklung mit."
Rainer Sommer · Generali
Auch interessant
Zurück
07.08.2019VWheute
Wenn das Sommer- zum Knast­mär­chen wird: DFB-Funk­tio­näre wegen Betrug ange­klagt Der Vorwurf lautet arglistige Täuschung im Zusammenhang mit der …
Wenn das Sommer- zum Knast­mär­chen wird: DFB-Funk­tio­näre wegen Betrug ange­klagt
Der Vorwurf lautet arglistige Täuschung im Zusammenhang mit der Fußball-WM 2006. Angeklagt wurden von der Schweizer Bundesanwaltschaft die früheren DFB-Funktionäre Theo Zwanziger, Wolfgang …
14.06.2019VWheute
Aon Markt­forum: Knoll (DFV) prognos­ti­ziert Branche 60 und 80 Prozent Mitar­bei­ter­schwund wegen Digi­ta­li­sie­rung Wie man es schaffen kann, …
Aon Markt­forum: Knoll (DFV) prognos­ti­ziert Branche 60 und 80 Prozent Mitar­bei­ter­schwund wegen Digi­ta­li­sie­rung
Wie man es schaffen kann, erfolgreich in einer Marktnische zu bestehen, beleuchtete das diesjährige Aon Marktforum in Hamburg. Im Zuge von globalen …
20.05.2019VWheute
Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter - aber mit Ände­rungen Der Bundesrat hat am Freitag grünes Licht für die Zulassung von E-Scootern auf …
Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter - aber mit Ände­rungen
Der Bundesrat hat am Freitag grünes Licht für die Zulassung von E-Scootern auf deutschen Straßen gegeben. Damit hat die Länderkammer einer Verordnung des Bundesverkehrsministeriums zugestimmt. Allerdings verlangen …
30.10.2018VWheute
Kunst­ver­si­cherer am Schei­deweg: Immer weniger Original-Ausstel­lungen vermiesen das Geschäft Auf der 11th Art & Finance Conference ging es …
Kunst­ver­si­cherer am Schei­deweg: Immer weniger Original-Ausstel­lungen vermiesen das Geschäft
Auf der 11th Art & Finance Conference ging es unter Einsatz der üblichen Consulting- Schlagwörter um Banksys Schredder-Aktion und um den Kunstversicherungsmarkt und die sich darum…
Weiter