Wiener Karlskirche (Österreich)
Wiener Karlskirche (Österreich)Quelle: M. Hermsdorf / www.pixelio.de / PIXELIO
Unternehmen & Management

Zurich setzt auf regionale Struktur und Kundennähe

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Zürich Österreich schafft eine "zukunftsorientierte Struktur" und entwickelt ein neues Servicemodell für ihre Geschäftspartner und Kunden. Der Vertrieb ist ab 2019 in vier Regionen organisiert. Die Regionen werden mit umfangreichen Entscheidungskompetenzen ausgestattet.

Dr. Jochen Zöschg, Mitglied des Vorstandes und verantwortlich für Vertrieb und Markt Management: "Wir haben derzeit eine gute Position im Markt: Wir genießen das Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden, unsere Vertriebspartner sind eng mit uns verbunden. Auf die Branche kommen jedoch in den nächsten Jahren Veränderungen zu. Daher passen wir unser regionales Vertriebsmodell schon jetzt an, um unsere Wettbewerbsfähigkeit auszubauen."

 

Jede der vier Regionen wird von einem Regionaldirektor geleitet und folgt einer einheitlichen Struktur. Wie das in der Praxis aussieht und welche Ziele damit verfolgt werden, erklärt Zöschg folgendermaßen: "Mit dem neuen Vertriebsmodell schaffen wir klare Verantwortung und Transparenz. Wir stärken unsere Fach- und Vertriebspower vor Ort und bieten damit unseren Vertriebspartnern sowie unseren Kundinnen und Kunden erlebbar noch besseren Service."

 

Das sind die vier neuen verantwortlichen Regionaldirektoren:

 

•      Wien, Niederösterreich und Burgenland,. Christoph Kleemann

•      Oberösterreich und Salzburg, Klaus Kurz

•      Steiermark, Kärnten und Osttirol, Gilbert Schuller

•      Tirol und Vorarlberg, Regionaldirektor Peter Auer

 

Zu den neuen Verantwortlichen sagt Zöschg: "Wir wollen den Erfolgspfad von Zurich noch stärker ausbauen. Ich bin überzeugt davon, dass uns das mit Peter Auer, Mag. Christoph Kleemann, Klaus Kurz und Ing. Gilbert Schuller gut gelingen wird. Alle vier Regionaldirektoren sind erfahrene und langjährige Vertriebsführungskräfte bei Zurich. Gleichzeitig möchte ich mich schon jetzt bei Johannes Weniger und Martin Sturm, die bisher die Landesdirektionen Wien und Steiermark geleitet haben, für ihr besonderes Engagement und ihren jahrelangen sehr erfolgreichen Einsatz für Zurich bedanken."

Auch interessant
Zurück
04.04.2019VWheute
"Verbrau­cher­schutz nicht zum Nach­teil von Verbrau­chern" Während der Tagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft konnte VWheute mit …
"Verbrau­cher­schutz nicht zum Nach­teil von Verbrau­chern"
Während der Tagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft konnte VWheute mit Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstandsprecher der Huk Coburg sprechen. Themen waren unter anderem Regulierung, Vermittler und DIN-Normen.
14.02.2019VWheute
Neue Struktur: Erlaubt der Betriebsrat den Master­plan von Axa XL? Rund ein Jahr ist es her, dass Axa die XL Group für 15,3 Milliarden US-Dollar kauft…
Neue Struktur: Erlaubt der Betriebsrat den Master­plan von Axa XL?
Rund ein Jahr ist es her, dass Axa die XL Group für 15,3 Milliarden US-Dollar kaufte. Die Zusammenführung des Großunternehmens schreitet voran. Axa XL jetzt meldet, dass die Integration von Axa Corporate Solutions…
01.02.2019VWheute
Die häufigsten Power­point-Fehler in der Versi­che­rungs­branche Irren ist menschlich. Doch in Unternehmenspräsentationen oder Kundengesprächen möchte…
Die häufigsten Power­point-Fehler in der Versi­che­rungs­branche
Irren ist menschlich. Doch in Unternehmenspräsentationen oder Kundengesprächen möchte man lieber überzeugen anstatt Fehler zu machen. Laut einer aktuellen Umfrage sieht jedoch knapp ein Drittel (32,6 Prozent) der …
10.10.2018VWheute
Neue Struktur: AGCS baut Geschäft mit alter­na­tivem Risi­ko­transfer aus Allianz-Tochter AGCS organisiert ihren Geschäftsbereich "Alternative Risk …
Neue Struktur: AGCS baut Geschäft mit alter­na­tivem Risi­ko­transfer aus
Allianz-Tochter AGCS organisiert ihren Geschäftsbereich "Alternative Risk Transfer" (ART) um. Mit Wirkung zum 1. November wird er in zwei Expertenteams aufgeteilt:  Das „Insurance-Linked-Markets“-Team …
Weiter