Hanteln
HantelnQuelle: Rainer Sturm / www.pixelio.de / PIXELIO
Politik & Regulierung

Versicherungsbetrug: Banden zertrümmern Knochen ihrer Opfer und stellen Straßenunfälle nach

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Horror-Meldung aus Italien: Kriminelle haben Menschen mit Eisengewichten die Knochen zerschlagen, um bei fingierten Verkehrsunfälle die Versicherung nach oben zu treiben. Die malträtierten Opfer betrogen die Verbrecher sogar doppelt.

Zwei unabhängig voneinander handelnde Verbrecherbanden, eventuell Angehörige der im Süden des Landes stark vertretenen Mafia, haben in der Region Palermo (Sizilien) Verkehrsunfälle fingiert. Damit sie höhere Versicherungssummen kassieren konnten, haben sie Menschen dafür bezahlt, ihnen mit Gewichten aus dem Fitnessstudio Knochenbrüche zufügen zu dürfen. Die vermeintlichen Unfallopfer wurden dann bei den fingierten Autozusammenstößen am Tatort platziert, falsche Zeugen schilderten den Hergang des vermeintlichen Unglückes.

 

Die malträtierten Opfer waren offenbar sozial schwache Menschen, darunter Drogenabhängige und Alkoholiker. Die Opfer durften sich die Stellen aussuchen, an denen die Verletzungen vorgenommen wurden, dennoch starb ein Mensch bei der Tortur, andere sind seitdem auf orthopädische Hilfsmittel angewiesen, um ihr Leben zu bestreiten.

 

Gelohnt hat sich das für die Opfer nicht, ihnen wurden eine Beteiligung von 30 Prozent an der Versicherungssumme von bis zu 150.000 Euro zugesagt, erhalten haben sie jedoch nur 50 bis 100 Euro.

 

Elf Verdächtige wurden festgenommen, die Ermittlungen laufen weiter.

Mafia · Versicherungsbetrug · Italien
Auch interessant
Zurück
03.04.2018VWheute
9/​11-Opfer und Versi­cherer dürfen Saudi-Arabien verklagen Ein Bundesgericht hat die Staatenimmunität von Saudi-Arabien außer Kraft gesetzt. Familien…
9/​11-Opfer und Versi­cherer dürfen Saudi-Arabien verklagen
Ein Bundesgericht hat die Staatenimmunität von Saudi-Arabien außer Kraft gesetzt. Familien der Getöteten der Anschläge vom 11. September, über 25.000 damals Verletzte sowie zahlreiche Versicherer können gegen Land nun …
24.01.2018VWheute
28 Prozent aller Deut­schen sind Opfer von Cyber­an­griffen In Deutschland leben rund 82 Millionen Menschen. Laut einer Studie der IT-Sicherheitsfirma…
28 Prozent aller Deut­schen sind Opfer von Cyber­an­griffen
In Deutschland leben rund 82 Millionen Menschen. Laut einer Studie der IT-Sicherheitsfirma Symantec sind davon 23 Mio. Opfer von Cyberangriffen geworden, also rundgerechnet 28 Prozent. Der Gesamtschaden liege bei 2,2 Mrd…
13.10.2017VWheute
Frank­furter Wahr­zei­chen fällt Brand zum Opfer In Frankfurt am Main ist am Donnerstag der über 80 Jahre alte Goetheturm durch einen Brand zerstört …
Frank­furter Wahr­zei­chen fällt Brand zum Opfer
In Frankfurt am Main ist am Donnerstag der über 80 Jahre alte Goetheturm durch einen Brand zerstört worden. Der Turm am Rande des Stadtwaldes wurde 1931 erbaut und zählte zu den Wahrzeichen der Finanzmetropole. Die Brandursache ist…
17.08.2017VWheute
G20-Opfer warten weiter auf Entschä­di­gung Die massiven Krawalle beim G20-Gipfel in Hamburg Anfang Juli 2017 und deren Folgen werden die Opfer wohl …
G20-Opfer warten weiter auf Entschä­di­gung
Die massiven Krawalle beim G20-Gipfel in Hamburg Anfang Juli 2017 und deren Folgen werden die Opfer wohl noch länger beschäftigen, als ihnen lieb sein dürfte. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Spiegel geht der Senat der Freien …
Weiter