Unternehmen & Management

Weg von der Kohle: Französische Versicherer folgen Swiss Re und Co.

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Es wird dunkel für die Abbauer von Kohle. Nachdem bereits die Swiss Re, die Allianz und  die Talanx in verschiedenen Stärkegraden aus der Versicherung des Kohlegeschäfts ausgestiegen sind, folgen jetzt auch zwei große französische Versicherer.
Nach einem Bericht von Klimareporter sind die französischen Unternehmen Macif und AG2R La Mondiale aus Kohle-Investments ausgestiegen. Sie trennten sich unter anderem von Kapitalanlagen des RWE-Konzerns. Die Unternehmen verzichten bei ihren Kapitalanlagen demnach künftig auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen, die neue Kohlekraftwerke planen.
Macif werde die Zusammenarbeit mit den 120 aktivsten Kohlekraftwerksentwicklern beenden, AG2R La Mondiale will die Unternehmen ausschließen, "die ihre Produktion um mehr als ein Prozent erhöhen", dazu gehöre auch RWE.
"RWE plant das letzte Braunkohlekraftwerk in Deutschland, das dazu beitragen wird, die Erderwärmung um durchschnittlich vier Grad zu erhöhen", sagte Katrin Ganswindt, Kohle- und Finanzexpertin bei Urgewald, einer Umweltorganisation. "Die Veräußerung von RWE-Vermögenswerten ist daher ein Muss für jeden Finanzakteur, dem es ernst ist mit dem Klimaschutz."
Ihre Kollegin Lucie Pinson von Amis de la Terre ergänzt: "Die Versicherer erkennen endlich, wie riskant und zerstörerisch Kohleinvestitionen sind", kommentierte die jüngste Entwicklung. "Es ist an der Zeit, dass auch BNP Paribas und Munich Re nachziehen und die Kohle ihrem längst überfälligen Verfall überlassen." (vwh/mv)
Bild: Kohleabbau (Quelle: Rike / www.pixelio.de / PIXELIO)
Frankreich · Umweltsektor · Kohle
Auch interessant
Zurück
26.10.2018VWheute
Schicht im Schacht: Wieso sich große Versi­cherer wirk­lich von der Kohle abwenden Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission empfiehlt …
Schicht im Schacht: Wieso sich große Versi­cherer wirk­lich von der Kohle abwenden
Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission empfiehlt massive Investitionen in die vom Kohleausstieg betroffenen Regionen. Gleichzeitig warnen Experten vor den Gefahren für die …
03.09.2018VWheute
Versi­cherer CNP soll fran­zö­si­sche Staats­post retten Die Französische Post will mit dem Ausbau ihrer Finanzgeschäfte ihr Überleben sichern. Der …
Versi­cherer CNP soll fran­zö­si­sche Staats­post retten
Die Französische Post will mit dem Ausbau ihrer Finanzgeschäfte ihr Überleben sichern. Der Staatskonzern übernimmt nun den Versicherer CNP Assurances. Die Gruppe ist in Frankreich der größte Versicherer gegen Personenschäde…
07.08.2018VWheute
Kohle­aus­stieg: Über­ra­schender Sinnes­wandel bei Munich-Re-Chef Wenning Die Munich Re ringt wohl um den richtigen Weg in ihrer Kohlepolitik. Ende …
Kohle­aus­stieg: Über­ra­schender Sinnes­wandel bei Munich-Re-Chef Wenning
Die Munich Re ringt wohl um den richtigen Weg in ihrer Kohlepolitik. Ende der vergangener Woche sprach CEO Joachim Wenning noch in einem großen Zeitungsinterview davon, dass ein schneller Ausstieg "zu…
06.08.2018VWheute
"Schneller Ausstieg aus der Kohle wäre zu kurz gesprungen" Joachim Wenning sieht Wetterextreme als neue Normalität. Für den Munich-Re-Chef ist es …
"Schneller Ausstieg aus der Kohle wäre zu kurz gesprungen"
Joachim Wenning sieht Wetterextreme als neue Normalität. Für den Munich-Re-Chef ist es unzweifelhaft, dass sie künftig zunehmen. Zudem werden Herausforderungen durch humanitäre Katastrophen nach Ansicht des Managers eine …
Weiter