Unternehmen & Management

Allianz erwirbt multinationalen Gebäudedienstleister

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Allianz Partners kauft für internationale Hausbesitzer zu. Der "Marktführer im B2B2C-Geschäft" hat 100 Prozent der Anteile an Servicios Compartidos Multiasistencia, S.L. (Multiasistencia) von einem von Portobello Capital verwalteten Fonds sowie Minderheitsgesellschaftern übernommen.
Multiasistencia führt im Auftrag von Versicherungsunternehmen Gebäudereparaturdienstleistungen für deren private oder gewerbliche Versicherungsnehmer im Schadensfall aus. Das Unternehmen gehört zu den "führenden internationalen Anbietern in diesem Segment". Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und ist in Spanien, Frankreich, Portugal, Italien, Luxemburg und Brasilien vertreten.
Durch die Transaktion soll das Dienstleistungsangebot für Kunden erweitert und der Ausbau des Reparaturdienstleistungsmodells durch die Nutzung der geografischen Reichweite von Allianz Partners weiter unterstützt werden. Darüber hinaus werden zusätzliche Investitionen in digitale Technologien ermöglicht, um die Marktposition zu stärken.
"Der Erwerb von Multiasistencia ist ein wichtiger Meilenstein für unsere langfristige Wachstumsstrategie“, sagte Rémi Grenier, CEO von Allianz Partners. "Dadurch wird unsere Position in den Kernmärkten untermauert und schnelleres Wachstum ermöglicht. Zudem können wir das Angebot global ausweiten. Wir vereinen Expertise und Innovation, um weiterhin Lösungen mit echter Kundenorientierung zu liefern."
Die Marke Multiasistencia wird beibehalten und das Geschäftsmodell getrennt von Allianz Partners betrieben, um die "Neutralität des Dienstleistungsangebots zu wahren". Dadurch werde sichergestellt, dass beide Geschäftssegmente ausgebaut werden können, aber gleichzeitig die Zusammenarbeit mit weiteren Marktteilnehmern (Versicherer, Schadenregulierer, Werkstätten, Versicherungsnehmer) fortgesetzt werden kann, erklärt die Allianz. (vwh/mv)
Bild: Handwerker (Quelle: Rainer Sturm / PIXELIO
 
Allianz · Handwerker · mergers and acquisitions · Allianz Partners
Auch interessant
Zurück
04.12.2018VWheute
Milli­ar­den­deal: Axa und Allianz kaufen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­nehmen Es ist selbst für die Versicherungsriesen ein großes Investment: &nbs…
Milli­ar­den­deal: Axa und Allianz kaufen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­nehmen
Es ist selbst für die Versicherungsriesen ein großes Investment:  Der Telekommunikations- und Kabelkonzern Altice Europe verkauft einen Teil seines mit 3,6 Mrd. Euro Eigenkapital bewerteten …
02.11.2018VWheute
Weitere Konso­li­die­rung auf dem RV-Markt: Renais­sance Re erwirbt Tokio Mill­en­nium 1,5 Mrd. US-Dollar war der auf den Bermudas ansässigen R…
Weitere Konso­li­die­rung auf dem RV-Markt: Renais­sance Re erwirbt Tokio Mill­en­nium
1,5 Mrd. US-Dollar war der auf den Bermudas ansässigen Renaissance Re (RR) die Akquisition wert. Zu dem gekauften Objekt Tokio Marine’s reinsurance platform (TMR), gehört Tokio Millennium Re A…
24.10.2018VWheute
Gene­rali kauft in Polen groß zu Das Kaufobjekt der Italiener ist ein polnischer Asset-Manager. Der Versicherer Generali hat eine Vereinbarung mit der…
Gene­rali kauft in Polen groß zu
Das Kaufobjekt der Italiener ist ein polnischer Asset-Manager. Der Versicherer Generali hat eine Vereinbarung mit der deutschen Union Asset Management Holding für die Übernahme des 100-prozentigen Anteils an der polnischen Asset …
18.10.2018VWheute
Ardian erwirbt Mehr­heits­be­tei­li­gung an Opteven Die französische Investmentgesellschaft Ardian hat die Mehrheitsbeteiligung am französischen …
Ardian erwirbt Mehr­heits­be­tei­li­gung an Opteven
Die französische Investmentgesellschaft Ardian hat die Mehrheitsbeteiligung am französischen Versichererer Opteven erworben. Das Unternehmen mit Sitz in Lyon hat sich auf den Versicherungsschutz gegen technische Defekte am …
Weiter