Unternehmen & Management

Bayerische Hausbesitzer-Versicherung wächst mit Verlust

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die außerordentliche Sanierung und Modernisierung eigener Immobilien hat die vor allem in der Wohngebäudeversicherung tätige Bayerische Hausbesitzer-Versicherungs-Gesellschaft a.G. 2017 stark belastet. Durch diese Maßnahmen fiel das Kapitalanlageergebnis um fast 30 Prozent auf 1,0 Million Euro und reichte nicht mehr aus, den neuerlichen versicherungstechnischen Verlust aufzufangen.
Der Jahresfehlbetrag von knapp 0,3 Million Euro wird weitest gehend durch Entnahmen aus Gewinnrücklagen ausgeglichen. Der Spezialversicherer kommt auf eine SCR-Bedeckungsquote von 344 (346) Prozent.
Von den Kapitalanlagen von 25,6 (25,7) Millionen Euro ist knapp ein Sechstel in Münchener Immobilien investiert. Dank der hohen Preissteigerungen in diesem Bereich kommt die Hausbesitzer-Versicherung auf eigenem Bekunden nach annährend 67 Millionen stille Reserven im Kapitalanlagevermögen, ohne stille Lasten zu haben.
Neugeschäft, Sanierung im Bestand und Faktoranpassungen ließen den Spezialversicherer auch 2017 mit einem Plus von 6,9 Prozent auf rund 21 Millionen Euro Brutto-Beitrag schneller als die Branche wachsen. Dabei legte die Verbundene Wohngebäudeversicherung um 8,4 Prozent auf 16,1 Millionen Euro und blieb infolge von Leitungswasser- und Sturmschäden weiterhin die einzig defizitäre Sparte. Über alle sechs betriebenen Sparten verschlechterte sich die Schadenquote brutto auf 73,8 Prozent (72,7) bzw. netto auf 74,2 Prozent (70,9). In der Wohngebäudeversicherung schnellten die Zahl der Geschäftsjahresschäden um 24 Prozent und die Nettoaufwendungen um 12,5 Prozent hoch.
Damit erhöhte sich die Netto-Schadenquote für Geschäftsjahresschadenfällen in dieser Sparte auf 97,8 (92,8) Prozent. Für das gesamte Geschäft wurden der Schwankungsrückstellung knapp 0,3 Millionen Euro und den sonstigen Rückstellungen weitere 0,2 Millionen Euro zugewiesen. Damit belief sich der versicherungstechnische Verlust auf netto knapp 1,0 Millionen Euro nach 0,2 Millionen Euro Defizit im Vorjahr. Die versicherungstechnischen Bruttoreserven belaufen sich auf 23,3 (21,5) Millionen Euro.
Laut Geschäftsbericht stiegen die Beitragseinnahmen bis Ende März 2018 um 5,7 Prozent. Für das aktuelle sowie das kommende Geschäftsjahr wird mit einem abgeschwächten Beitragswachstum gerechnet. (ml)
Bild: Haus (Quelle: Heike-Hering / www.pixelio.de / PIXELIO)
Wohngebäudeversicherung · Bayerische Hausbesitzer-Versicherung · Jahreszahlen · 2017 · 2018
Auch interessant
Zurück
27.02.2018VWheute
Auto­ver­si­cherer zwischen Kater­stim­mung und extrem guter Laune Der aktuelle Aufwärtstrend scheint die Prognosen vieler Beratungsfirmen eines …
Auto­ver­si­cherer zwischen Kater­stim­mung und extrem guter Laune
Der aktuelle Aufwärtstrend scheint die Prognosen vieler Beratungsfirmen eines extrem schrumpfenden Kraftfahrzeugversicherungsmarktes Lügen zu strafen. "Die Autoversicherer haben extrem gute Laune", sagte Marco …
11.12.2017VWheute
Axa und Xing versi­chern Verlust der Arbeits­kraft Axa und Xing sichern künftig gemeinsam Arbeitskraft ab. Xing ist mittlerweile mehr als eine …
Axa und Xing versi­chern Verlust der Arbeits­kraft
Axa und Xing sichern künftig gemeinsam Arbeitskraft ab. Xing ist mittlerweile mehr als eine berufliche Vernetzungsplattform. Bereits längere Zeit kooperiert das soziale Netzwerk für geschäftliche Kontakte mit verschiedenen …
19.10.2017VWheute
Weniger Haus­be­sitzer sind hoch­was­ser­ge­fährdet In Deutschland sind zunehmend weniger Hausbesitzer von Hochwasser gefährdet. Nach Angaben des …
Weniger Haus­be­sitzer sind hoch­was­ser­ge­fährdet
In Deutschland sind zunehmend weniger Hausbesitzer von Hochwasser gefährdet. Nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind derzeit rund 129.700 Häuser von Hochwasser bedroht. Dies entspricht …
18.07.2017VWheute
Baye­ri­sche Haus­be­sitzer-Versi­che­rung klagt über Solvency Die vor allem in der Wohngebäudeversicherung tätige Bayerische …
Baye­ri­sche Haus­be­sitzer-Versi­che­rung klagt über Solvency
Die vor allem in der Wohngebäudeversicherung tätige Bayerische Hausbesitzer-Versicherungs-Gesellschaft a.G. schafft zwar eine SCR-Bedeckungsquote von 346 Prozent, leidet aber unter dem Verwaltungsaufwand für das …
Weiter