Märkte & Vertrieb

Lloyd’s tippt auf Frankreich und sticht Buchmacher aus

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Marktwert der deutschen Mannschaft lag vor dem WM bei 880 Mio. Euro, das der Franzosen bei einer Mrd. Euro. Das haben einige Wettexperten als Grundlage für ihre WM-Tipps genommen. Lloyd’s of London hingegen errechnete die gesamte Versicherungssumme der einzelnen Spieler in einer Mannschaft. Mit 1,88 Mrd. Dollar war die Equipe Tricolore das wertvollste Team. Und auch Electronic Arts, der Publisher von Computerspielen wie der FIFA-Reihe, lag zum dritten Mal bei WM-Turnieren richtig.
Ende Mai hatte Electronic Arts prognostiziert, dass sich Frankreich im Finale durchsetzt und den Titel holt. Und das ist passiert. Mit dem Finalgegner lag man allerdings daneben. In der Prognose war es Deutschland, das im Finale den Franzosen mit 4:3 nach Elfmeterschießen unterlag.
Die Versicherungsbörse Lloyd’s of London, die 2016 bereits Deutschland als Weltmeister richtig voraussagte, lag mit Frankreich in diesem Jahr erneut richtig. Die meisten Buchmacher hatten dagegen auf Brasilien gesetzt.
Diejenigen, die nach der Marktwertmethode wetteten, hatten durch das frühe Ausscheiden der Top-Favoriten diesmal das Nachsehen. "Es muss immer Überraschungen geben, das macht den Fußball ja so spannend", erklärt Gert G. Wagner, einer der führenden Ökonomen Deutschlands. "Und aus wissenschaftlicher Sicht ist es entscheidend, dass es keine andere Prognosemethode gab, die besser war. Keiner hatte die Kroaten auf dem Schirm. Die lagen nach ihrem Marktwert auf Platz zehn. Bei den Wettquoten lag Brasilien vorn, beim FIFA-Ranking, in das die Spielergebnisse der letzten Jahre eingehen, war Deutschland auf Platz eins", sagt der Professor an der TU Berlin. (vwh/dg)
Lloyd's · Fußball-WM 2018
Auch interessant
Zurück
23.04.2019VWheute
Wenn die Versi­che­rung den Star­spieler zur WM schickt Sind wir ehrlich: Versicherung ist wichtig aber langweilig. Klar, viele Transaktionen in einer…
Wenn die Versi­che­rung den Star­spieler zur WM schickt
Sind wir ehrlich: Versicherung ist wichtig aber langweilig. Klar, viele Transaktionen in einer globalisierten Welt wären ohne die Branche nicht möglich, aber wie sexy ist die Absicherung einer Ölplattform? Ganz anders sieht …
25.03.2019VWheute
Versi­che­rung ist Fußball – und bayrisch Die Nürnberger Versicherung bleibt für drei Jahre Haupt- und Trikotsponsor des Fußball-Bundesligisten 1. FC …
Versi­che­rung ist Fußball – und bayrisch
Die Nürnberger Versicherung bleibt für drei Jahre Haupt- und Trikotsponsor des Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg. In Bayern scheint die Fußballliebe Brauch zu sein, die Bayerische unterstützt die Löwen von 1860 und es ist bekannt, wen…
15.03.2019VWheute
Versi­che­rungs­be­trug im Berliner Amateur-Fußball-Milieu Nicht professionelle Fußballer und Versicherungsmakler sollen gemeinsam im großen Stile …
Versi­che­rungs­be­trug im Berliner Amateur-Fußball-Milieu
Nicht professionelle Fußballer und Versicherungsmakler sollen gemeinsam im großen Stile Atteste gefälscht und Schmerzensgeld ergaunert haben. Die Polizei rückte in Berlin zu einer Großrazzia an.
06.02.2019VWheute
Fußball­trai­nerin Carmen Roth: Lieber Allianz als Werder Bremen? Die Trainerin der Frauen-Mannschaft von Werder Bremen Carmen Roth gibt ihre Position…
Fußball­trai­nerin Carmen Roth: Lieber Allianz als Werder Bremen?
Die Trainerin der Frauen-Mannschaft von Werder Bremen Carmen Roth gibt ihre Position im Norden auf. Sie verlässt den Bundesligisten auf eigenen Wunsch, um wieder bei einer Münchener Versicherung zu arbeiten.
Weiter