Märkte & Vertrieb

Deutsche Versicherer sind Automatikverweigerer

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Finanzdienstleistungsbranche verschenkt Milliarden. Ganz vorne dabei ist Deutschland, die bei der Nutzung intelligenter Automatisierung einen Abstiegsplatz belegen. Genau die Nutzung dieses Prozesses ist aber laut Capgemini nötig, um den Milliardenschatz, 512 Mrd. Dollar weltweit, bergen zu können. Die Versicherer hierzulande haben das größte Potenzial.
Das Ergebnis einer Studie des Digital Transformation Institute von Capgemini zeigt, dass durch den Einsatz intelligenter Automatisierungs-Mechanismen bis zum Jahr 2020 weltweit ein Umsatzplus von 512 Mrd. US-Dollar erreicht werden könnte. In Deutschland könnten in diesem Zeitraum von Banken und Kapitalmarktunternehmen ein zusätzlicher Umsatz von 13,38 Mrd. US-Dollar (plus 6,56 Prozent) erzielt werden. Bei Versicherungen ist der Schatz noch größer, 21,42 Mrd. US-Dollar (plus 6,11 Prozent), was bedeutet, dass die Automatisierung der Versicherer noch große Lücken aufweist. Im Ländervergleich ist Deutschland weit hinter der globalen Konkurrenz zu finden.
Wie alles schöne hat auch der Automatisierungsschatz einen Haken: Das Unternehmen muss sie durchführen. Dazu müsste Robotik-Prozessautomatisierung (RPA), künstliche Intelligenz (KI) und Geschäftsprozessoptimierung miteinander verbunden und zum Erreichen der Geschäftsziele eingesetzt werden. Bisher ist Deutschland in diesem Bereich laut Cagemini kein Vorbild.
Heilmittel Automatisierung
Die Einführung von Automatisierung würde schnellere Produkteinführungszeiten und verbesserte Querverkaufsmöglichkeiten zur Folge haben, das hätte positive Auswirkungen auf den Gewinn. Inzwischen haben 64 Prozent der Banken, Versicherungen und Kapitalmarktunternehmen eine Verbesserung der Kundenzufriedenheit um mehr als 60 Prozent durch intelligente Automatisierung festgestellt, heißt es in der Studie.
Doch es gibt auch Schwierigkeiten: Rund vier von zehn Unternehmen kämpfen damit, ein klares Nutzenszenario für die Automatisierung zu entwickeln. Das führt dazu, dass viele von ihnen die Führungsetage nur schwer von einer schlüssigen intelligenten Automatisierungsstrategie überzeugen können. Fast die Hälfte der Unternehmen gibt an, dass sie Probleme haben, die richtigen Ressourcen zu finden, um intelligente Automatisierung effektiv zu implementieren. (vwh/mv)
Bild: Automatisierung (Quelle: Alexandra-H. / www.pixelio.de / PIXELIO)
Grafikquelle: Capgemini
Studie · Automatisierung · Capgemini
Auch interessant
Zurück
18.10.2018VWheute
Studie: Auto­ma­ti­sie­rung bedroht vor allem ältere Mitar­beiter Was bedeuten die Digitalisierung und die Automatisierung für die Mitarbeiter? Diese …
Studie: Auto­ma­ti­sie­rung bedroht vor allem ältere Mitar­beiter
Was bedeuten die Digitalisierung und die Automatisierung für die Mitarbeiter? Diese Frage beschäftigt mittlerweile alle Wirtschaftszweige - und natürlich auch die Versicherungsbranche. Eine aktuelle Studie der …
04.10.2018VWheute
Digi­ta­li­sie­rung verschlafen - Versi­cherer suchen Koope­ra­tion mit Insur­techs Der Insurtech-Sektor boomt, dabei entstehen neue Formen der …
Digi­ta­li­sie­rung verschlafen - Versi­cherer suchen Koope­ra­tion mit Insur­techs
Der Insurtech-Sektor boomt, dabei entstehen neue Formen der Zusammenarbeit zwischen den etablierten Versicherungsunternehmen und deren Herausforderern. Da ist eine wesentliche Aussage des World …
17.08.2018VWheute
Auto­ma­ti­sie­rung in der Versi­che­rungs­branche: Mehr Umsatz und weniger Jobs? Prozessautomation durch Roboter: Was einst als Zukunftsmusik in die …
Auto­ma­ti­sie­rung in der Versi­che­rungs­branche: Mehr Umsatz und weniger Jobs?
Prozessautomation durch Roboter: Was einst als Zukunftsmusik in die Welt von Star Trek & Co. verbannt wurde, scheint nun Realität zu werden. Unternehmerisch könnte sich dies gerade für die …
19.06.2018VWheute
Kassow: "Die Grund­idee der Versi­che­rung ist das Kollektiv" Ergo-Vorstand Achim Kassow glaubt an passgenaue und maßgeschneiderte Angebote für die …
Kassow: "Die Grund­idee der Versi­che­rung ist das Kollektiv"
Ergo-Vorstand Achim Kassow glaubt an passgenaue und maßgeschneiderte Angebote für die Versicherungskunden. In einem Interview mit den Stuttgarter Nachrichten erklärt der Chief Operating Officer der Ergo Deutschland, …
Weiter