Unternehmen & Management

Fineqia beteiligt sich am Insurtech Black

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Erneut beteiligt sich ein internationales Unternehmen an einem neuartigen Geschäftsmodell aus der Versicherungsbranche – diesmal Fineqia. Black möchte, nach der Zulassung als lizenzierter Versicherer, die Garantie von neuen Versicherungspolicen über Versicherungssyndikate ermöglichen, was dem Lloyd's-Modell ähnelt, allerdings wird dafür Blockchain verwendet.
Nach Unternehmensangaben wird Black wird das Risiko spezifischer Syndikate preislich einstufen und Bruchteilsbeteiligungen an solchen Pools in Form von Token verkaufen, die den Stückpreis des erwarteten Finanzergebnisses jedes Syndikats repräsentieren. Dieser Prozess mache die Beteiligung an Versicherungssyndikaten effizienter und transparenter, über zeitgestempelte und nachverfolgbare Transaktionsdatensätze, die in der Blockchain erfasst werden. Das Unternehmen bereitet sich auf ein "Initial Coin Offering (ICO)" später in diesem Jahr vor, um Utility-Token zu verkaufen, die für Transaktionen auf der Plattform verwendet werden, wenn die Plattform schlussendlich öffentlich verfügbar ist.
Der Käufer Fineqia möchte mit der Beteiligung "seine existierende Pipeline von mit Vermögenswerten besicherten Wertpapieren stärken", die von Investoren auf seiner Plattform angeboten werden.
"Wir freuen uns darauf, Black zu unterstützen, was es vielerlei Investoren möglich machen wird, sich an hochwertigen Versicherungsfinanzprodukten zu beteiligen", sagte Fineqia-CEO Bundeep Singh Rangar, der auch bei der Gründung von Black geholfen hat. "Black repräsentiert alles, was wir von Emittenten auf unserer Plattform erwarten: Innovation, Disruption und Ambition. Wir sind überzeugt, dass der Versicherungssektor reif für Disruption durch Blockchain ist, und Black Insurance hat die richtige Teamerfahrung, um dies möglich zu machen." (vwh/mv)
Bild: Blockchain (Quelle: Rainer Sturm / www.pixelio.de / PIXELIO)
Blockchain · Black · Fineqia
Auch interessant
Zurück
21.02.2019VWheute
VIG betei­ligt sich an polni­schem Versi­che­rungs­verein TUW Die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt sich über ihre polnische …
VIG betei­ligt sich an polni­schem Versi­che­rungs­verein TUW
Die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt sich über ihre polnische Konzerngesellschaft InterRisk am polnischen Versicherungsverein Towarzystwo Ubezpieczeń Wzajemnych (TUW). Dabei erwartet der österreichische…
05.10.2018VWheute
Maschmeyer betei­ligt sich an Fintech Dwins Kennen Sie die Zwillinge Alexander und Benjamin Michel vom Fintech "Dwins"? Die beiden haben die App …
Maschmeyer betei­ligt sich an Fintech Dwins
Kennen Sie die Zwillinge Alexander und Benjamin Michel vom Fintech "Dwins"? Die beiden haben die App Finanzguru entwickelt, in die Casten Maschmeyer kürzlich eine Million Euro investierte und dafür 15 Prozent der Firmenanteile erhielt. …
21.09.2018VWheute
Deutsch­land betei­ligt sich an afri­ka­ni­scher Dürre­ver­si­che­rung Das UN World Food Programme (WFP) hat den ersten Versicherungsschutz gegen …
Deutsch­land betei­ligt sich an afri­ka­ni­scher Dürre­ver­si­che­rung
Das UN World Food Programme (WFP) hat den ersten Versicherungsschutz gegen Klimarisiken namens ARCReplica unterzeichnet. Die Versicherungsleistungen sollen dann augeschüttet werden, wenn bestimmte Indikatoren …
11.06.2018VWheute
Data Science: Raus aus der Black Box Die digitalen Megatrends wie künstliche Intelligenz, humanoide Roboter und autonomes Fahren bestimmen in dieser …
Data Science: Raus aus der Black Box
Die digitalen Megatrends wie künstliche Intelligenz, humanoide Roboter und autonomes Fahren bestimmen in dieser Woche auch die Agenda der Technologiemesse Cebit, die heute in Hannover ihre Pforten für das Fach- und Privatpublikum öffnet. Wie …
Weiter